• Technologie








    Schlagwortsuche
    Anwendungsbereich







    Keine Auswahl

Crosscan

Softwarespezialist Crosscan integriert RFID in seine Angebotspalette

Interviews | von Crosscan | 16. Februar 2017
Die Software CrosscanConnect verbindet unterschiedlichste Datenquellen im Store miteinander und erstellt umfassende Berichte. Die Software CrosscanConnect verbindet unterschiedlichste Datenquellen im Store miteinander und erstellt umfassende Berichte. BILD: Crosscan

RFID ist die logische Erweiterung

Neu kombiniert - Bislang spezialisiert auf Passantenzählung und Datenanalyse im Einzelhandel, erweitert das IT-Unternehmen Crosscan durch die Integration von RFID in die Plattform Crosscan Connect den Anwendungsbereich umfangreich und bietet Retail-Unternehmen eine ganzheitliche Cloud-Lösung zur feingranularen Analyse von Kunden- und Warenströmen.

Michael Hedtke, Leiter RFID und Warensicherung, Crosscan, im Interview mit „RFID im Blick“

Crosscan vertraut von Anfang an voll auf die Cloud

Bislang ist Crosscan im Einzelhandel vor allem für Softwarelösungen zur Passantenzählung bekannt. „In beinahe 50 Ländern, insbesondere in der D-A-CH-Region, sind etwa 15.000 Systeme von Crosscan im Einsatz“, erläutert Michael Hedtke, Leiter RFID und Warensicherung, Crosscan. „Unsere Software Crosscan Connect ist ein Cloud-basiertes Reportingsystem, das Daten in verständliche Reports zusammenfasst. Hochgenaue Sensoren im Eingangsbereich und der Filiale zählen, erkennen und werten aus, wo Kunden sich in der Filiale bewegen und mit welchen Präsentationsflächen sie sich beschäftigen. Alle von der Hardware in der Filiale gesammelten Daten fließen in der Crosscan Connect Cloud zusammen. Die Informationen werden analysiert und anschließend in verständliche Reports zusammenfasst, die helfen, die Filialleistung zu optimieren.“

RFID ist eine logische Erweiterung der Angebotspalette

Für Einzelhändler ist es wichtig, alle Datenlieferanten in eine einzige Software und Benutzeroberfläche integrieren zu können, so Hedtke – insbesondere dann, wenn neue Anwendungen hinzukommen: „Im Einzelhandel beobachten wir seit einiger Zeit den Trend zum RFID-Tracking auf der Verkaufsfläche, insbesondere zur Warensicherung. Crosscan ist sehr gut aufgestellt, um diesem Bedarf entgegen zu kommen und RFID in die Angebotspalette zu integrieren, da im Grunde nur eine neue Sensorart an Crosscan Connect angeschlossen werden muss.

Die Software ändert sich durch die Verwendung von RFID kaum, es gibt nur einen neuen Datensatz, der sich in das Analysemodell integrieren lässt. RFID liefert sehr zuverlässige Daten. Deckenmontierte Sensoren können getaggte Artikel auf der ganzen Fläche verfolgen, während gleichzeitig die Passantenzählung durch andere Technologien läuft. Gemeinsam mit RFID entsteht ein feingranulares Bild der Kunden- und Artikelbewegungen im Laden, aus denen die KPIs erhoben werden können.“

Softwareplattform Crosscan Connect ist voll RFID-kompatibel

„Als Softwareanbieter ist Crosscan komplett Hardware-unabhängig. Das ermöglicht dem Retailer und uns, die beste Hardware für die konkrete Situation zu verwenden – oder eine bereits existierende RFID-Hardware in unsere Softwareplattform zu integrieren. Alle gängigen Reader der führenden Hersteller lassen sich an die Softwareplattform Crosscan Connect anschließen“, erklärt Hedtke die Wettbewerbsposition von Crosscan. „Mit der Erweiterung möchten wir nicht nur unseren bisherigen Kunden weitere Benefits zur Verfügung stellen und sie vom RFID-Einsatz überzeugen, wir möchten auch mit der Stärke unseres neuen ganzheitlichen Angebotes neue Unternehmen für Crosscan Connect gewinnen.“

Analysetools stellen Unternehmen Rohdaten und KPIs zur Verfügung

Durch die Nutzung von Crosscan Connect erhalten Einzelhändler umfassende und vielfältige Einblicke in die Filialleistung, so Hedkte: „Die Software stellt umfassende Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresreports im PDF-Format zur Verfügung. Der Betreiber kann die gesammelten Daten im Vergleich von Woche zu Woche oder Monat zu Monat anzeigen lassen und so Trends erkennen. Zudem hat Crosscan einen selbstlernenden Algorithmus entwickelt, der auf Grundlage von historischen Daten Forecasts zu Besucherfrequenz und Umsätzen erstellen kann.“

Unternehmen können wählen, ob sie lieber die Rohdaten erhalten und selbst analysieren möchten, oder die Cloud-basierten Reports von Crosscan Connect bevorzugen. „In jedem Fall schafft die Vernetzung von Filialen mit RFID und anderen Technologien mehr Transparenz“, schließt Hedtke. „Die Software stellt die Filialleistung in Form von konkreten KPIs dar. Diese können dann konzernintern oder mit allgemeinen Branchenindizes verglichen werden, um die tatsächliche Performance fundiert beurteilen zu können.“

Letzte Änderung am Sonntag, 19 Februar 2017 19:41
Das Fachmagazin „RFID im Blick“
Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC, Smart Cards, BLE und Wireless IoT
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!
RFID tomorrow 2017
RFID tomorrow 2017Mi, 27.- Do, 28. September
Van der Valk Airporthotel, Düsseldorf, Deutschland
80 Vorträge | 50 Aussteller | Live-Demos

Download Brochure:DownloadYour Copy

Wir freuen uns auf Sie!
 
RFID tomorrow

RFID tomorrow 2017

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick

Aktuelle Seite: Home RFID-Wissen Tech Blog Interviews Softwarespezialist Crosscan integriert RFID in seine Angebotspalette