• Logistikthemen









Blog RFID & WIoT | Logistik | Industrie | Handel | Medizin | Instandhaltung | Gesellschaft | Sicherheit Seite 1

Kontakt | IDTRONIC
IDTRONIC

Elias Pickrahn

Marketing Manager
IDTRONIC GmbH

Tel: (+49) 621-669009 411

www.idtronic-rfid.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IDTRONIC

Link zum Firmenprofil

in Fachartikel | von IDTRONIC | 22. März 2017

Embedded RFID-Module ermöglichen flexiblere Anwendungen für Fitness, Freizeit und mehr

Im Jahr 1890 begann für Burg F.W. Lüling alles mit einem soliden Vorhängeschloss. Heute besteht das Produktportfolio der Firma aus zahlreichen innovativen Eigenentwicklungen, wie Schließzylindern, Griffen und Knäufen sowie elektronischen und mechanischen Schließsystemen. Um auch weiter den Blick in die Zukunft zu richten und einen noch größeren Markt bedienen zu können, ging Burg F.W. Lüling eine Partnerschaft mit dem RFID-Hardwareanbieter Idtronic ein, der seine Erfahrung und Expertise im Bereich RFID-Technologie in die Zusammenarbeit einbrachte.

Von Patrick Kochendörfer, Senior Project Manager, Idtronic

Kontakt | HID Global
HID Global

Guido Kuhrmann

Sales Director Identification Technologies
HID Global GmbH

Tel: (+49) 6123-791 0

www.hidglobal.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HID Global

Link zum Firmenprofil

in Pressemeldungen | von HID Global | 15. März 2017

HID Global, der weltweit führende Anbieter von sicheren Identitätslösungen, sieht mehrere Gründe, die ein Upgrade von Zutrittskontrolllösungen zwingend erforderlich machen. Sie spiegeln auch die zentralen Ergebnisse einer von IFSEC Global durchgeführten Untersuchung wider.

Kontakt | Siemens

Siemens AG

www.siemens.de/ident
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Siemens

Link zum Firmenprofil

in Fachartikel | von Siemens | 15. März 2017

Kommunikation und Identifikation als Bausteine für die Digitalisierung

Ein hoher Automatisierungsgrad und flexible Produktionsmaschinen erlauben es, effizient zu produzieren und dennoch ein breites Produktspektrum anzubieten – bis hin zur Losgröße Eins. Die Vernetzung der Maschinen mit geeigneten IT-Systemen (Manufacturing Execution Systems, MES) sowie die Nutzung von automatischer Identifikation (RFID oder 2D-Codes) sind wichtige Hilfsmittel, um dieses Konzept der kundenindividuellen Massenproduktion effizient zu realisieren.

Für beide Aspekte hat Siemens ein einzigartiges Portfolio entwickelt und bietet mit Simatic Net für hochperformante industrielle Netzwerke und mit Simatic Ident für die industrielle Identifikation per RFID oder per optischer Identifikation zwei hochwertige Bausteine für die Digitalisierung. Die innovierte RFID-Systemfamilie Simatic RF300 bietet eine Reihe von erweiterten Leistungsmerkmalen, mit deren Hilfe eine hocheffiziente flexible Fertigung ermöglicht wird und auch in die Jahre gekommene Produktionslinien kostensparend migriert und modernisiert werden können.

in Fachartikel | von Siemens | 15. März 2017

Fit for the future – Innovation bei Simatic RF300

Mit dem rasanten Fortschritt in der Automatisierung wachsen auch die Anforderungen an die industrielle Identifikation stetig. Steigender Wettbewerbsdruck, strengere Normen, gesetzliche Auflagen und zunehmend individuellere Kundenwünsche erfordern gesteigerte Effizienz und Transparenz. Ziele, die sich mittels RFID durch Tracking und Tracing, Asset Management und Produktionssteuerung erreichen lassen. Mit der neuen Readergeneration Simatic RF300 lassen sich Fertigungen modernisieren.

Kontakt | smart-TEC
smart-Tec

Klaus Dargahi

Geschäftsführer
smart-TEC GmbH & Co. KG

Telefon: (+49) 89-613007 80

www.smart-TEC.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

smart-TEC

Link zum Firmenprofil

in Pressemeldungen | von smart-Tec | 15. März 2017

Wer in großer Höhe arbeitet, muss sich auf sein Material blind verlassen können. Beim Bau von Windrädern zum Beispiel geht es um absolute Präzision. 100 bis 200 Meter über dem Boden schwankt der Arbeitsplatz, und es weht immer mindestens eine mäßiger bis starker Wind. Trotz dieser widrigen Bedingungen ist volle Konzentration gefragt. Oft hängen die Monteure nur in einem leichten Gurt, gehalten durch ein Seil – beides sind Teile der persönlichen Schutzausrüstung, kurz: PSA.

Kontakt | KEMAS
KEMAS

Frizzi Seltmann

Marketing
KEMAS GmbH

Tel: (+49) 3723-6944 12

www.kemas.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KEMAS

Link zum Firmenprofil

in Fachartikel | von KEMAS | 14. März 2017

Kemas erwartet Zunahme von UHF-RFID-Lösungen für Krankenhauswäsche

Nur noch wenige Krankenhäuser waschen ihre Wäsche selbst. Studien zufolge betreiben heute maximal noch 15 Prozent der Krankenhäuser in Deutschland eine eigene Wäscherei, die große Mehrheit setzt auf externe Dienstleister. UHF-RFID-Textillösungen können die Wäschereikosten für Krankenhäuser und Wäschedienstleister gleichermaßen reduzieren. Frizzi Seltmann, Marketing Managerin, Kemas, sprach mit „RFID im Blick“ über automatisierte Wäscheausgabe, Optimierung des Wäschekreislaufs und die Anforderungen, die diese an Krankenhäuser stellen.

Frizzi Seltmann, Marketing Managerin, Kemas, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Kontakt | Century Retail
Century Retail

Ralf Feldermann

Regional Sales Director
Century Retail Europe BV

Tel: (+31) 547-820 303

www.century-retail.com

Century Retail

Link zum Firmenprofil

in Pressemeldungen | von Century Retail | 27. Februar 2017

With travel, tourism and hospitality growing and linen cleaning and washing services increasingly being outsourced, business is booming for industrial laundries and commercial cleaners. Cutting costs and simplifying operations are key ways of getting a piece of the pie. In a new whitepaper, we discuss how Radio Frequency Identification (RFID) technology can help optimize laundry service management.

Kontakt | Siemens

Siemens AG

www.siemens.de/ident
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Siemens

Link zum Firmenprofil

in Fachartikel | von Siemens | 27. Februar 2017

Siemens lässt die Fabrik der Zukunft Realität werden

Unter dem Begriff „Fabrik der Zukunft“ bündelt der Weltkonzern Siemens seine Kräfte für die kommende digitale Industrie. In der Fabrik der Zukunft ist alles miteinander vernetzt: Smarte Produkte, Assets und Maschinen kommunizieren miteinander und optimieren dadurch die Produktionsprozesse. Eine Aufgabe, bei der moderne RFID-Technologie eine zentrale Rolle spielt, erklärt Dieter Horst, Leiter des Produktmanagements der Siemens-Sparte Simatic Ident, im Interview mit „RFID im Blick“.

Dieter Horst, Leiter Produktmanagement Simatic Ident, Siemens, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Kontakt | Checkpoint
Checkpoint Systems

Dominik Brosch

Global Account Manager
Checkpoint Systems GmbH

Tel: (+49) 6272–928 0

de.checkpointsystems.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Checkpoint

Link zum Firmenprofil

in Fachartikel | von Checkpoint Systems | 23. Februar 2017

RFID optimises all retail processes from logistics to the perfect shopping experience

Increases in revenue and efficiency, an improved customer experience, and reduced costs all at once – these are goals every retailer puts on top of their agenda. These goals are not only about standing up to e-commerce, but also to resolve numerous obstacles and bottlenecks which have been manifest in retail for decades. And the solution is simple: Everything is based on RFID. Only RFID technology has the potential to provide precise data, which can be leveraged by specialised software solutions to benefit retailer and customers alike.

Dominik Brosch, Global Account Manager, Checkpoint Systems, and Torsten Labusch, Technical Pre Sales, Checkpoint Systems, in an interview with “RFID & Wireless IoT Global”

Kontakt | NXP Semiconductors
NXP Semiconductors

Ralf Kodritsch

Director Global Segment Manager RFID Solutions
NXP Semiconductors

Tel: (+43) 3124-299 0

www.nxp-rfid.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

NXP Semiconductors

Link zum Firmenprofil

in Interviews | von NXP Semiconductors | 21. Februar 2017

Von Fashion Retail bis Food Retail, NXP setzt großflächig auf RFID

 Ob eingesparte Inventurkosten in Milliardenhöhe, 100 Prozent Bestandsgenauigkeit im Fashion Retail oder Haltbarkeitsüberwachung verderblicher Lebensmittel, an RFID führt im Retail kein Weg mehr vorbei. Für den Chip-Hersteller NXP Semiconductors hat sich RFID längst zu einer gesetzten Schlüsseltechnologie auf dem Retail-Markt entwickelt. Ralf Kodritsch von NXP spricht mit „RFID im Blick“ über RFID-Trends und die holistische Sichtweise auf den Markt, der mit dem breiten Produktportfolio von NXP bedient wird.

Ralf Kodritsch, Director Segment Manager RFID Solutions, NXP Semiconductors, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Seite 1 von 74
Das Fachmagazin „RFID im Blick“
Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC, Smart Cards, BLE und Wireless IoT
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!
RFID tomorrow 2017
RFID tomorrow 2017Mi, 27.- Do, 28. September
Van der Valk Airporthotel, Düsseldorf, Deutschland
80 Vorträge | 50 Aussteller | Live-Demos

Download Brochure:DownloadYour Copy

Wir freuen uns auf Sie!
 
RFID tomorrow

RFID tomorrow 2017

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick

Aktuelle Seite: Home RFID-Wissen Use Cases Logistik