• Anwendungsbereich








    Keine Auswahl

    Schlagwortsuche

    Technologie






Use Cases

Kontakt | RFID im Blick Global

PR RFID im Blick Global

Chief Editor and Publishing Director

RFID im Blick Global
Phone: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick Global

in Use Cases | von PR RFID im Blick Global | 23. Januar 2017

Staying Cool

Auf dem letztjährigen Branchentreffen Cool Logistics Global verkündete Maersk, dass alle 270.000 Kühlcontainer der weltgrößten Reederei mit IoT-Trackinglösungen ausgerüstet worden seien. Dieses Jahr lief die Cool Logistics Global Bremen an – und Maersk berichtete von seinen Erfahrungen mit Remote Container Management.

Catja Rasmussen, Head of Remote Container Management, und Shereen Zarkani, Head of Reefer Management, Maersk Line, im Gespräch mit „RFID im Blick Global“

Kontakt | RFID im Blick

PR RFID im Blick

Online-Redaktion

RFID im Blick
Telefon: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 16. Januar 2017

Skandinavische Einzelhandelskette implementiert freihändige UHF-Gate-Lösung in schwedischem Distributionszentrum

Seit 2013 hat Jysk Nordic an einer RFID-Lösung für die Verladeprozesse im schwedischen Distributionszentrum in Nässjö gearbeitet. Die passive UHF-RFID-Anwendung ging im Januar 2016 in den Produktivbetrieb. Jakob Hjorth-Hansen von Jysk spricht mit „RFID im Blick“ nicht nur über technische Details, sondern auch über die Benefits der Lösung und über die Herausforderung, eine RFID-Lösung zu finden, die zu allen Palettentypen passt.

Jakob Hjorth-Hansen, Manager Logistics Development, Jysk Nordic, im Gespräch mit „RFID im Blick“

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 10. Januar 2017

Weitere Rollouts mit Partner-Druckereien für durchgängige Logistik-Prozesse bereits in Planung

Das Unternehmen Klingele Papierwerke setzt mit der Einbindung seiner Lieferanten ganzheitlich auf RFID in der internen Logistik. Als erste Partnerdruckerei stattet Christiansen Print Papierrollen, die an Klingele geliefert werden, mit RFID-Transpondern aus. Christian Stangrecki von Klingele spricht mit „RFID im Blick“ über die durchgängige Kooperationslösung auf Basis von RFID. Die Abwicklung des Wareneingangs mit Hilfe der Identifikationstechnologie inklusive der Benefits stehen im Fokus des Gesprächs.

Christian Stangrecki, Vertriebsleiter & Leiter zentrale Logistik, Klingele, im Gespräch mit „RFID im Blick“

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 21. November 2016

Reedereien und Häfen rüsten sich für die Zukunft

Für eine weltweite Verfolgung ist jeder Container einer führenden Schifffahrtslinie mit einer Vielzahl von Sensoren ausgestattet, die Temperatur, Feuchtigkeit, Bewegungsstatus und andere Faktoren tracken und diese Daten an eine in dem Container montierte Telemetrievorrichtung senden. Einmal pro Stunde sendet der Container einen Statusbericht mit über 80 Datensätzen an das Rechenzentrum der Reederei in den Philippinen, in dem täglich Millionen von Updates verarbeitet werden. Aus diesen Daten generiert die Reederei einen Bericht und eine Vorhersage über den Container- und Ladezustand. Orbcomm trug die Softwarelösung und schlussendlich die Systemintegration bei.

Michael Dempsey, VP Containers and Ports Solutions, Orbcomm, im Interview mit “RFID im Blick”

Kontakt | Balluff

Balluff

Oliver Pütz-Gerbig

Identification Product Manager
Balluff GmbH

Tel: (+49) 7158-173 400

www.balluff.com/balluff/MDE/de/produkte/Uebersicht-Industrial-RFID-Systeme.jsp
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Balluff

Link zum Firmenprofil

in Use Cases | von Balluff | 15. November 2016

Mold-ID from Balluff forges transparency for the use of injection molds

Predictive maintenance extends the service life of production systems and components, supports reliable operation, increases productivity, and improves cost-effectiveness. This is especially true for the molds in the machines. They normally experience extensive wear and have a non-trivial impact on production costs. These were the reasons behind the choice of Switzerland-based Max Riner AG to optimize the use of its injection molds with Mold-ID from Balluff. The standalone system can be easily adapted to each machine without having to interact with the control system, enabling condition-based maintenance via industrial RFID technology.

Written by John Großpietsch, Freelance Editor for Balluff

Kontakt | RFID im Blick

PR RFID im Blick

Online-Redaktion

RFID im Blick
Telefon: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 11. Oktober 2016

SEAT setzt auf passive UHF-Lösung zur optimierten Produktions- und Logistikabwicklung fertiger Fahrzeuge

Ob in der Werkslogistik, in der Produktion oder in den Verladeprozessen – der spanische Automobilhersteller setzt RFID in nahezu sämtlichen Abwicklungsprozessen auf dem Firmengelände ein. Ziel der unterschiedlichen RFID-Applikationen ist es, Informationen über die Bewegungen der Fahrzeuge in Echtzeit zu erhalten, um Flächen und Ressourcen besser zu nutzen. Manuel Medina von Seat spricht mit „RFID im Blick“ detailliert über Einsatzbereiche, Vorteile und Herausforderungen beim Einsatz der RFID-Technologie.

Manuel Medina, Verantwortlicher für die Distribution und Logistik der fertiggestellten Fahrzeuge bei Seat, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Kontakt | TexTrace

TexTrace

Stephan Bühler

CEO
TexTrace AG

Telefon: (+41) 62-86551 30

www.textrace.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TexTrace

Link zum Firmenprofil

in Use Cases | von TexTrace | 09. September 2016

Schutz gegen Fälschungen von der Produktion bis in die Shops mit gewebten RFID-Labeln von Textrace

Exklusive Fashion-Unternehmen wie Vivienne Westwood benötigen einen exklusiven Schutz für ihre Produkte. Auf dem Graumarkt werden gefälschte Markenprodukte zu Preisen angeboten, die zwischen 20 und 60 Prozent unter dem Originalpreis liegen. Das Business mit Fälschungen ist ein globales Multi-Milliarden-Dollar-Geschäft – zum Nachteil für die Markeninhaber. Weltweite Produktions- und Logistikprozesse lassen eine Verfolgung von Fälschungen auf herkömmlichen Wegen kaum zu. Mit einem gewebten UHF-RFID-Label von Textrace hat das Unternehmen Vivienne Westwood einen innovativen Lösungsweg eingeschlagen, um Fashion-Produkte von der Herstellung bis in den Verkauf lückenlos zu verfolgen. Zu jedem Zeitpunkt in der Supply Chain kann die Authentizität eines Artikels und die Autorisierung der Kanäle einwandfrei geprüft, beziehungsweise dem Kunden gegenüber nachgewiesen werden, davon ist Stephan Bühler, CEO von Textrace überzeugt.

Stephan Bühler, CEO, Textrace, im Interview mit „RFID im Blick“

Kontakt | RFID im Blick Global

PR RFID im Blick Global

Chief Editor and Publishing Director

RFID im Blick Global
Phone: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick Global

in Use Cases | von PR RFID im Blick Global | 05. September 2016

Paragon hat als erstes Automobildienstleistungsunternehmen Großbritanniens interne Prozesse mit RFID optimiert

Das in Großbritannien ansässige Unternehmen Paragon Automotive wollte die Sichtbarkeit in der Automotive-Supply-Chain erhöhen und gleichzeitig die Kontrolle über interne Prozesse verbessern. Die passive UHF-RFID-Lösung optimierte nicht nur die Geschwindigkeit und Genauigkeit der Prozessabläufe über die gesamte Supply-Chain hinweg, sondern legte auch die Basis für eine ‚glass pipeline‘ zwischen Hersteller, Logistiker und Händler. Chris Higgins, Group IT Director, Paragon Automotive, spricht mit „RFID im Blick“ über die Gründe für den Wechsel von Barcode zu RFID. Er erklärt die Prozessabläufe mit RFID und hebt die Vorteile für Paragon Automotive und seine Kunden hervor.

Chris Higgins, Group IT Director bei Paragon Automotive im Interview mit „RFID im Blick Global“

Kontakt | Mieloo & Alexander

Mieloo & Alexander

Drs. Sander Merkx

Management Consulting
Mieloo & Alexander

Tel: (+31) 23-5656 000

www.mielooandalexander.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mieloo & Alexander

Link zum Firmenprofil

in Use Cases | von Mieloo & Alexander | 03. September 2016

Die Zukunft von RFID-unterstützten Umzügen

Wo genau befindet sich der Rollcontainer? Wo sind die Umzugskartons? Für Möbelpacker ist es unerlässlich, den Überblick über all ihre Assets zu behalten. Um einen besseren Service für seine Kunden zu bieten, implementierte das Unternehmen Roldo Rent, das auf die Vermietung von Umzugsequipment spezialisiert ist, ein neues Tracking-System mit Hilfe des Systemintegrators Mieloo&Alexander auf Basis von UHF-RFID-Tags am Equipment. Das Ergebnis: Die RFID-Lösung verfolgt und ortet Gegenstände, die bewegt werden, sodass der Umzug des Kunden vereinfacht wird. Darüber hinaus profitiert auch Roldo Rent von der Implementierung, da interne Prozesse ebenfalls optimiert werden.

Von Frank Smits, Senior Sales Manager, Mieloo&Alexander

Kontakt | RFID im Blick

PR RFID im Blick

Online-Redaktion

RFID im Blick
Telefon: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 30. August 2016

Eine Erfolgsstory?

Als das 1841 gegründete Modeunternehmen C&A 2012 ankündigte, die RFID-Technologie in seinen Filialen zu testen, horchte die gesamte Branche auf. Schnell fielen Schlagwörter wie „Leuchtturmprojekt“ oder „Innovationsführer“. Doch anstatt eine schnelle Lösung auf die mehr als 1.500 Filialen weltweit auszurollen, entschied sich das Unternehmen für ein behutsames Vorgehen und das Sammeln von Erfahrungen in zunächst 25 Standorten. In 2016 arbeiten 100 deutsche Filialen mit der Lösung im Never-out-of-Stock-Bereich. In Frankreich wurden 2016 erstmals logistische Prozesse vom Distributionszentrum bis in die Filialen RFID-gestützt realisiert. Zeit also nachzufragen, ob die Ergebnisse aus den Pilotprojekten den gesetzten Erwartungen entsprechen. Joachim Wilkens von C&A spricht mit „RFID im Blick“ über die Unternehmensentwicklungen der letzten Jahre im Bereich RFID, technologische Details sowie die Unterschiede des RFID-Einsatzes in Deutschland und Frankreich.

Joachim Wilkens, Head of Business Solutions, C&A Services, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Seite 1 von 15

Das Fachmagazin „RFID im Blick“

Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC und Smart Cards
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!
Entdecken Sie die spannende RFID-Welt.

Bestellen Sie sich noch heute Ihre Ausgabe!

RFID tomorrow 2017

RFID tomorrow 2017Mi, 27.- Do, 28. September
Van der Valk Airporthotel, Düsseldorf, Deutschland
80 Vorträge | 50 Aussteller | Live-Demos

Wir freuen uns auf Sie!

 

RFID tomorrow

RFID tomorrow 2017

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick

Aktuelle Seite: Home RFID-Wissen Use Cases