• Anwendungsbereich








    Keine Auswahl

    Schlagwortsuche

    Technologie






Use Cases

Kontakt | RFID im Blick Global

PR RFID im Blick Global

Chief Editor and Publishing Director

RFID im Blick Global
Phone: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick Global

in Use Cases | von PR RFID im Blick Global | 24. August 2016

Tracking von zahnmedizinischen Instrumenten erhöht die Patientensicherheit und verbessert die Hygiene

Hygiene, Bestandsgenauigkeit, Patientensicherheit: Medizinische Einrichtungen und Krankenhäuser müssen viele Vorschriften im Klinikalltag beachten und ausbalancieren und gleichzeitig den Überblick über das medizinische Equipment behalten. Die School of Oral Health Care der Universität Kopenhagen setzt flächendeckend auf eine RFID-basierte Tracking-Lösung. Alle Instrumente wurden getaggt. Bo Danielsen von der Universität Kopenhagen spricht mit „RFID im Blick“ über die Einsatzorte und Benefits von RFID für Personal und Patienten gleichermaßen.

Bo Danielsen, Head of School of Oral Health Care, University of Copenhagen, Faculty of Health and Medical Sciences, im Gespräch mit „RFID im Blick Global“

Kontakt | YouCard Kartensysteme

YouCard Kartensysteme GmbH
Telefon: (+49) 6441-44598 0

www.youcard.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

YouCard Kartensysteme

Link zum Firmenprofil

in Use Cases | von YouCard Kartensysteme | 20. Juli 2016

Smarte Systemlösung für schnelle und individuelle Akkreditierungen

Der Deutsche Leichtathletik Verband (DLV) ist die Vereinigung der deutschen Landes-Leichtathletik-Verbände mit Sitz in Darmstadt. Im Herbst 2015 kam der DLV mit der Anfrage auf YouCard zu, die Akkreditierung zu den verschiedenen DLV Veranstaltungen zu verbessern.

Kontakt | RFID im Blick Global

PR RFID im Blick Global

Chief Editor and Publishing Director

RFID im Blick Global
Phone: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick Global

in Use Cases | von PR RFID im Blick Global | 13. Juli 2016

Daimler nutzt RFID produktiv und projektiert aktuell weitere Applikationen gleich in zahlreichen Prozessen.

Wo gelingt der nächste Schritt in die Serienproduktion und wie kann der unternehmensübergreifende RFID-Einsatz gelingen?

Ortungstechniken, Dokumentation der Airbag-Montage, RFID-Kanban sowie der unternehmensübergreifende RFID-Einsatz zwischen OEM und Zulieferer – Die RFID-Experten von Daimler in Sindelfingen sind aktuell gleich in zahlreichen Prozessen aktiv. Die technische Machbarkeit wurde in jüngster Vergangenheit in Proof of Concepts nachgewiesen. Jetzt folgt die Anbindung an bestehende Backend-Systeme sowie Tests in der realen Produktionsumgebung. Erste Anwendungen sind bereits umgesetzt. „Die RFID-Technologie hat heute einen Reifegrad erreicht, bei der nachhaltige Benefits in den Prozessen realisierbar sind“, berichtet Thomas Gintschel. Gleichzeitig habe sich das RFID-Know- how so weit verbreitet, dass realistisch bewertet werden kann, wo RFID sinnvoll eingesetzt werden kann und in welchen Prozessen anderen Technologien der Vorzug gegeben werden sollte. Welche Anwendungen bereits im Einsatz sind und wie nah einige der unter realen Bedingungen getesteten Applikationen an der Serienproduktion sind, darüber sprachen Thomas Gintschel und Albert Kronmüller mit „RFID im Blick Global“.

Thomas Gintschel, Senior Manager IT bei Daimler, CoC Lead Shopfloor and Vehicle Software, Information Officer Sindelfingen, und Albert Kronmüller, Leiter CoC RFID Standards & Services, Daimler, im Gespräch mit „RFID im Blick Global“

Kontakt | SIGMA Chemnitz

SIGMA Chemnitz

Thomas Heinke

Vertriebsleiter
SIGMA Chemnitz GmbH

Telefon: (+49) 371-2371 214

www.sigma-autoid.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SIGMA Chemnitz

Link zum Firmenprofil

in Use Cases | von SIGMA Chemnitz | 29. Juni 2016

Die Ortrander Eisenhütte ist eine der modernsten Gießereien für maschinengeformten Eisenguss in Europa.

„Durch die nun in Betrieb genommene RFID- und Ortungslösung unserer Partner Sigma Chemnitz und Ubisense haben wir unsere Prozesse im Unternehmen deutlich verbessert. Wir haben einen transparenten Überblick über den Stand der Produktion und können Kundenwünschen so besser entsprechen.“

Bernd H. Williams-Boock, Geschäftsführer der Ortrander Eisenhütte im Interview mit „RFID im Blick“

Kontakt | RFID im Blick Global

PR RFID im Blick Global

Chief Editor and Publishing Director

RFID im Blick Global
Phone: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick Global

in Use Cases | von PR RFID im Blick Global | 20. Juni 2016

Vom Supply Chain Management zum Supply Network

Data is the key to win: Das deutsche Automobilunternehmen Continental Automotive setzt zur Optimierung der Supply Chain auf das Konzept des Supply Networks. Mittels RFID können Produktionsschritte zurückverfolgt und Sauberkeitsanforderungen überwacht werden. Ein weiterer Vorteil von RFID-Tracking liegt für das Unternehmen in den genauen und aktuellen Informationen über die Verfügbarkeit spezieller Transporteinheiten. Klaus-Jürgen Rossbach von Continental Automotive spricht mit „RFID im Blick Global“ über die Benefits des RFID-Einsatzes in intralogistischen Prozessen.

Klaus-Jürgen Rossbach, Director Supply Chain Management, Systems & Implementation, Continental Automotive, im Interview mit „RFID im Blick Global“

Kontakt | Unitronic Security

Unitronic Security

Frank Mayer

Sales Manager Germany
Unitronic GmbH Security

Tel: (+49) 6022-6537 795

www.unitronic.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unitronic Security

Link zum Firmenprofil

in Use Cases | von Unitronic Security | 07. Juni 2016

Idesco installation offers a high level of security and a full access control system

When it was time to replace the old access control system, the Norwegian Rikshospitalet (Oslo University Hospital) looked for an installation that was cost-effective and easy to handle but also provided high security standards and a built-in option for future updates. Ultimately, Idesco’s 8 CD 2.0 Slim Pin DESFire readers met the hospital‘s needs best. Hence, G4S Secure Solutions AS, the largest security services provider in the world, deployed eight hundred of Idesco readers in Oslo University Hospital’s new access control system.

Kontakt | RFID im Blick Global

PR RFID im Blick Global

Chief Editor and Publishing Director

RFID im Blick Global
Phone: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick Global

in Use Cases | von PR RFID im Blick Global | 17. Mai 2016

Sterilgutversorgung in Berlin

RFID zur Einzelteilkennzeichnung ist ein „Sorgenkind“ in der Sterilisation. Hat die Charité CFM Facility Management die ultimative Lösung gefunden? Der Beitrag zeigt, wie es gehen kann.

Die Herausforderungen scheinen lange Zeit zu groß. Die Rückverfolgbarkeit aller in der Charité genutzten Instrumente – das ist das zu erreichende Optimum. Jedoch momentan mit RFID (noch) undenkbar. Aufwand und Kosten für das Bekleben von über 300.000 Instrumente sowie das Einpflegen der Stammdaten stehen zur Zeit im Widerspruch zum Nutzen. Im Februar 2016 wurde nun erfolgreich von der Charité CFM Facility Management ein System zum Erfassen von speziellen Instrumenten auf Einzelteilebene in den Echtbetrieb genommen. Ein wegweisender Schritt? Sadmir Osmancevic und Stefan Preuß berichten im Interview mit „RFID im Blick“, wie RFID Prozesse in der Sterilisation optimieren kann.

Sadmir Osmancevic, Fachgebietsleiter, und Stefan Preuß, Gruppenleiter Instrumentenmanagement, Zentrale Sterilgutversorgung, Charité CFM Facility Management im Gespräch mit „RFID im Blick Global“

in Use Cases | von PR RFID im Blick Global | 12. Mai 2016

RFID-Instore-Lösung

Mehr Zeit für die Kunden dank RFID

Zwischen den ersten Gesprächen mit den Hardware-, Software- und Integrationspartnern Nedap und Infratek und dem Start des ersten Piloten in zwei Stores vergingen nur wenige Wochen. Die einfache RFID-Anwendung – Handheld, Ipod und Cloud-Anbindung – überzeugten Retail Director Hans Petter Hübert bereits nach kürzester Zeit. Neun Monate nach dem ersten Test war die Lösung zum Fast Stock Taking in allen 14 Stores ausgerollt. Im Gespräch mit „RFID im Blick“ berichtet Hans Petter Hübert, wie einfach es aus seiner Sicht war, Benefits mit RFID zu generieren. Und nicht nur das: Er gibt auch einen exklusiven Einblick, an welchen weiteren RFID-Applikationen derzeit bei Moods of Norway gearbeitet wird.

Hans Petter Hübert, Retail Director, Moods of Norway, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Kontakt | COT Computer OEM Trading

COT

Eiko Gramlich

Vertrieb RFID
COT Computer OEM Trading GmbH

Telefon: (+49) 6071-927 182

www.cot.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

COT Computer OEM Trading

Link zum Firmenprofil

in Use Cases | von COT | 03. Mai 2016

Sendungsverfolgung

Der Ländernachweis: Die RFID-basierte Antwort der Post auf Anforderungen nach Track & Trace-Lösungen des stark wachsenden E-Commerce-Markts

Der E-Commerce boomt. Die Anforderungen an Händler steigen gleichermaßen. Online-Shoppingplattformen verlangen, dass Möglichkeiten der Sendungsverfolgung angeboten werden. Mit dem Ländernachweis hat die Deutsche Post Ende 2015 ein neues Produkt als Ergänzung zum klassischen Einschreiben auf den Markt gebracht. RFID-Etiketten sind die Basis für den kostengünstigen und dennoch nachverfolgbaren Versand von internationaler Post. Wer profitiert von dieser neuen Möglichkeit und welche Hard- und Software benötigt ein Händler, um den RFID-basierten Ländernachweis zu nutzen? „RFID im Blick“ hat nachgefragt.

Dirk Pandikow, VP Export & Direct Entry, Deutsche Post, und Eiko Gramlich, Vertrieb RFID, COT, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Kontakt | RFID im Blick Global

PR RFID im Blick Global

Chief Editor and Publishing Director

RFID im Blick Global
Phone: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick Global

in Use Cases | von PR RFID im Blick Global | 28. April 2016

RFID-Tags in der Automobilproduktion

Ein neu entwickelter Confidex-RFID-Tag soll bei Volvo Cars für eine deutlich höhere Ausfallsicherheit bei gleichzeitig geringeren Investitionskosten sorgen.

100 Prozent Sicherheit in allen Prozessen – diesen Anspruch haben Automobilhersteller an ihre Technologiezulieferer. In einer hochautomatisierten Produktionsumgebung sind bereits 0,05 Prozent RFID-Tag-Ausfallquote Grund genug, um nach besseren Lösungen zu suchen. Im Fall von Volvo Cars ist der OEM zur engen Zusammenarbeit mit dem RFID-Unternehmen Confidex bereit, um nach immer verlässlicheren Lösungen zu forschen. Nach mehr als anderthalb Jahren der Entwicklungsarbeit und vielen tausend Tests in der Produktion steht eine neue Generation UHF-RFID-Tags für die Produktion bei Volvo Cars in Schweden, Belgien und China in den Startlöchern. Im Gespräch mit „RFID im Blick“ geht Yvan Jacquet auf die Key Benefits der neuen Tag-Generation ein.

Yvan Jacquet, Project Manager - Data & RFID, Volvo Car Gent, im Interview mit „RFID im Blick“

Seite 1 von 14

RFID tomorrow 2016

RFID tomorrow 2016Mo, 19.- Di, 20. September
Van der Valk Airporthotel, Düsseldorf, Deutschland
20 Technologievorträge | 27 Anwendervorträge
35 Aussteller | 35 SpeedLabs der RFID-Anbieter mit Live-Demos

Download Programm RFID tomorrow 2016:DownloadYour Download

Melden Sie sich jetzt an!

Sponsor

 

RFID tomorrow

RFID tomorrow 2016

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick

Aktuelle Seite: Home RFID-Wissen Use Cases