• Anwendungsbereich







    Keine Auswahl

    Schlagwortsuche
    Technologie






deister electronic

Transponder von deister electronic an 220.000 Müllbehältern

Use Cases | von deister electronic | 06. September 2012

Für externe Arbeitsbedingungen konzipierte AntenneBremer Abfallentsorgung zieht positive Bilanz

Nach mehr als zehn Jahren Betrieb erwiesen sich die an den Abfallbehältern angebrachten TCX-Transponder mit weniger als einem Prozent Ausfallquote als zuverlässig. Heute sind über 60 Fahrzeuge mit der RFID-Technologie ausgestattet. Diese übertragen bei zwei Entladungen am Betriebshof täglich Daten von bis zu 1 000 Behältern automatisiert.

Die Umstellung auf das RFID-System habe dazu geführt, dass die leistungsgerechte Abfallentsorgung in Bremen heute reibungslos und damit deutlich wirtschaftlicher erfolgt, lautet die Bilanz der Bremer Abfallentsorgung ENO. Dazu haben die vereinfachten Arbeitsabläufe bei der Erfassung und die immense Zeitersparnis bei der automatischen Datenübertragung auf dem Betriebshof und an die Stadt Bremen beigetragen. Das Unternehmen ENO, das im Auftrag der Stadt Bremen die Abfallentsorgung für mehr als 360 000 Haushalte durchführt, hatte 220 000 Behälter mit TCX-Transpondern ausgestattet für deren eindeutige Identifikation.

Schnelle Datenübertragung als Herausforderung

Im Laufe der Zeit stiegen die Anforderungen an die Datenübertragung in das von der Stadt Bremen genutzte SAP-System. Das vorhandene System wurde dementsprechend modifiziert. ENO entschied sich für das Unternehmen All in One als Systemintegrator. Basis des optimierten Systems wurde die Software „Lewin Ident“ von All in One. Diese leistet die mobile Datenübertragung.

Automatisierte Datenerfassung auf dem BetriebshofBDE-konforme Entsorgungs-Prozesse

Die BDE-konforme Erfassung der Entsorgungsdaten war eine der Herausforderungen. Darüber hinaus sollten die eingesetzten Antennen die verschiedenen Transponder zuverlässig in diesem schwierigen Umfeld erkennen. Hierzu hat Deister Electronic eine Antenne mit höherer Lesereichweite entwickelt. Gleichzeitig lieferte das Unternehmen die „On-Board- Unit“. Diese steuert den Leseprozess sowie die Sensorik und speichert die Daten zusätzlich lokal. Somit ist eine doppelte Datenhaltung möglich.

„Schwarze Liste“ über gestohlene Abfallbehälter

Die Übertragung der auf den Touren erfassten Daten erfolgt nach der Systemumstellung auf dem Betriebshof der Entsorgung Nord direkt über WLAN. Innerhalb von weniger als zwei Minuten werden die Leerungsdaten von bis zu 1 000 Haushalten zur Kontrolle und Konvertierung übertragen. Gleichzeitig werden die Tourdaten des nächsten Tages und die aktuelle „Schwarze Liste“, die Informationen zu gestohlenen Abfallbehältern enthält, auf das Fahrzeugsystem aufgespielt.

Anbindung der On-Board-Units

Herausforderungen während des Projekts ergaben sich im Umgang mit verschiedenen Schüttungen (Klein- und Großgefäße) und bei der Anbindung der On-Board-Units bezüglich Automatikstopp. Auch musste eine Lösung für den Offline-Betrieb realisiert werden. In den Rollout war die ENO-eigene Werkstatt K-tec Kraftfahrzeugtechnik eingebunden. Dort wurden die vom Unternehmen Deister Electronic gelieferten Systemkomponenten montiert und die Fahrzeuge gemeinsam mit All in One in Betrieb genommen.

Letzte Änderung am Mittwoch, 21 Oktober 2015 17:39
Das Fachmagazin „RFID im Blick“
Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC, Smart Cards, BLE und Wireless IoT
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!
RFID & Wireless IoT tomorrow 2019
RFID and Wireless IoT tomorrow 2019Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 29.- Mi, 30. Oktober
Darmstadtium, Darmstadt bei Frankfurt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!
 
RFID tomorrow

RFID & Wireless IoT tomorrow 2018

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick