RUD Ketten

Workshop „Arbeitsmittel sicher prüfen und verwalten mit RFID“ auf der CeMAT

Pressemeldungen | von RUD Ketten | 15. April 2014
Live-Workshop auf der CeMAT Live-Workshop auf der CeMAT BILD: RUD Ketten

Einladung zum Workshop „Arbeitsmittel sicher prüfen und verwalten mit RFID“ von RUD Ketten, organisiert vom Fachmagazin „RFID im Blick“ auf der CeMAT 2014 in Hannover

Das Risiko ist täglicher Begleiter

Unzählige Anschlagketten, Anschlagpunkte, Lastaufnahmemittel und andere Arbeitsmittel sind jeden Tag in mehreren Millionen Betrieben und bei mehr als eintausend Schwertransporten im Einsatz.

Werden gesetzliche Vorgaben gemäß der Berufsgenossenschaftlichen Regel zum Betreiben von Arbeitsmitteln (BGR 500) zu regelmäßigen Kontrollen nicht exakt eingehalten, begeben sich Unternehmen gleich zweifach in einen Risikobereich:

  • Erstens erhöhen beschädigte Anschlagmittel, die zum Bewegen tonnenschwerer Lasten genutzt werden, die Gefahr von Unfällen.
  • Zweitens werden für nicht eingehaltene Prüfintervalle Strafen verhängt.

Manuelle Prüfungen sind zeitaufwendig und fehleranfällig

Die Prüfungen sind zeitaufwendig und die manuelle Dokumentation und Übertragung der Daten oftmals fehleranfällig. So notwendig die Prüfungen sind, so verständlich ist die Unsicherheit bei der Organisation, wenn doch das Hauptaugenmerk auf der Produktion oder dem Transport und nicht auf der Prüfung liegt.

Schluss mit der Unsicherheit!

RUD Ketten hat sich der Herausforderung, vor der Millionen von Unternehmen stehen, angenommen und ein System entwickelt, das eine 100-prozentige Sicherheit beim Prüfen und Dokumentieren von jeglichen Anschlagmitteln und anderen prüfpflichtigen Arbeitsmitteln ermöglicht.

Live-Workshop auf der CeMAT

Gemeinsam mit dem Fachmagazin „RFID im Blick“ zeigt RUD Ketten in einem Workshop auf der CeMAT, wie die vereinfachte Prüfung von Anschlagmittel auf Basis der RFID-Technologie den reibungslosen Betrieb von Unternehmen sichert, die täglich Schwerlasten heben, bewegen und transportieren.

Inhalte des 45-minütigen Workshops in Kleingruppen sind:

  • Vorstellung der gesetzlichen Rahmenbedingungen
  • Die Live-Demonstration von Gefahren und Risiken an tonnenschweren Anschlagketten
  • Der Einsatz des RFID-basierten RUD-ID-Systems mit Transpondern an den Arbeitsmitteln, Lesegeräten zur Identifikation und Datenübertragung sowie der Dokumentation in der webbasierten Software.

Beantworten Sie nur eine der folgenden Fragen mit „ja“, ist der Workshop für Sie ein „Muss“:

  • Sie wollen Ihre Prüfprozesse optimieren?
  • Sie planen seit langer Zeit die exakte und vollständige Einhaltung der Regularien?
  • Sie wollen ein Softwaresystem, das nicht nur die Dokumentation der Prüfungen vereinfacht, sondern das Management aller prüfpflichtigen Betriebsmittel ermöglicht?
  • Sie benötigen Informationen zur Absicherung?
  • Sie wollen Ihren Messebesuch nutzen, um zeit-effektiv eine Lösung für Ihre Fragestellung zu erarbeiten?

An wen richtet sich der Workshop?

  • Werks- und Betriebsleiter
  • Sicherheitsingenieure
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Workshop-Termine:

  • Dienstag, 20. Mai, 11:00 Uhr

RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG

Die RUD Gruppe ist ein weltweit agierender Familienkonzern. Mit einer fast 140 Jahre langen Erfahrung entwickelt die RUD Gruppe, ausgehend von der Rundstahlkette, Problemlösungen mit Kettensystemen und Bauteilen in verschiedenen Formen und für vielfältigste Einsatzgebiete.

Das Unternehmen RUD Ketten bietet mit dem - erstmals 2011 präsentierten - RUD-ID-System ein komplettes System für sämtliche prüfpflichtigen Arbeitsmittel an, um diese mittels RFID-Technologie berührungslos, fehlerfrei und schnell zu identifizieren, registrieren und zu verwalten. Das patentierte RUD-ID-System wurde 2012 in der Rubrik RFID des „Innovationspreis-IT“ mit dem Prädikat „Best of“ der Initiative Mittelstand prämiert und in 2013 mit dem Computerwoche-Award „Best in Cloud“ ausgezeichnet. Zur CeMAT 2014 präsentiert RUD Ketten das RUD-ID-System in der Version 2.0.

Letzte Änderung am Dienstag, 15 April 2014 11:20
RFID & Wireless IoT tomorrow 2019
RFID and Wireless IoT tomorrow 2019Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 29.- Mi, 30. Oktober
Darmstadtium, Darmstadt bei Frankfurt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!