• Anwendungsbereich







    Keine Auswahl

    Schlagwortsuche
    Technologie






MOJIX

Mojix unterstützt das weltweite Supply-Chain-Management und die Sicherheit von Arbeitern in der Öl- und Gasindustrie

Use Cases | von MOJIX | 22. Juli 2015
BP implementierte das Star- System als Teil der globalen Track-and-Trace-Lösung. BP implementierte das Star- System als Teil der globalen Track-and-Trace-Lösung. BILD: BP p.l.c.

Transparenz durch Echtzeitortung

Der Kostendruck aufgrund sinkender Ölpreise erhöht die Notwendigkeit für Ölkonzerne, die Materialverfügbarkeit kritischer Assets effizienter zu gestalten und Supply-Chains zu automatisieren, erklärt Roelof Koopmans, Mojix. Echtzeit- Ortungslösungen auf Basis passiver RFID-Technologie schaffen End-to-End-Transparenz für eine Vielzahl von Anwendungen: angefangen von der Personenortung auf Bohrplattformen, über das Asset-Tracking bei Offshore-Operations bis hin zur weltweiten Verfolgung von Materialien in globalen Supply-Chains.

Roelof Koopmans, Managing Director Europe, Mojix, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Personenortung in Echtzeit mit RTLS und passiver RFID

Auf Ölbohrplattformen hat die Sicherheit von Mitarbeitern höchste Priorität. Jederzeit zu wissen, wo sich diese aufhalten, um im Notfall eine schnelle Rettungsaktion einleiten zu können, ist einer der wesentlicher Vorteile von RTLS und eine vielfach implementierte Anwendung. „Mit dem Mojix Star-System lassen sich Personen auf unterschiedlichen Levels zonengenau in Echtzeit orten. Auch in metallischen Umgebungen oder verwinkelten Zonen erzielt das System eine sehr weite Ausleuchtung der Flächen.

Dafür können bis zu mehrere Hundert Exiter- Antennen auf einer Plattform installiert sein“, erklärt Roelof Koopmans und führt weiter aus: „Nicht immer ist aber eine vollflächige Abdeckung erforderlich oder das System deckt einzelne, kleinere Zonen nicht ab. Für sehr genaue Lokalisierunginformationen ist es aber entscheidend, die Zonen so weit wie möglich einzugrenzen. In diesem Fall kombinieren wir das Mojix-System mit konventionellen RFID-Readern, um Mitarbeiter wirklich an sämtlichen kritischen Punkten zu erfassen.“ In einer aktuellen Anwendung wird diese Kombination genutzt, um alle Personen im Alarmfall an den Versammlungspunkten für die Evakuierung, das sogenannte Mustering, zu erfassen.

Roelof KoopmansRoelof Koopmans „Der Ölpreisverfall erhöht den Kostendruck. Echtzeit-Transparenz in der Supply-Chain trägt zu mehr Effizienz und damit zu Kosteneinsparungen bei.“

Asset-Tracking und Yard Operations für die Belieferung von Ölplattformen

Die Personenortung ist aber nur ein Anwendungsfall: „Kritische Assets zu tracken, um jederzeit die Übersicht über deren exakten Aufenthaltsort zu haben, trägt in hohem Maße zur Supply-Chain- Effizienz und Kostensenkung bei“, so Koopmans. Dies kann die Belieferung einer Ölplattform mit Material sein, das beim Eintreffen mit dem Helikopter automatisch vereinnahmt und verbucht wird. Ein anderer Business Case ist das Asset-Management auf Betriebshöfen von Raffinerien, von wo aus sämtliche Offshore- Logistikaktivitäten wie die Bevorratung und Nachschubversorgung mit Gütern wie Rohrleitungen oder Pumpen gesteuert werden.

„Das RTLS-System sorgt für Transparenz über den gesamten Betrieb, indem sichergestellt ist, dass das richtige Teil zur richtigen Zeit verfügbar ist. Sind hochwertige Assets nicht lokal vorrätig, können diese innerhalb einer Stunde eingeflogen werden. Darüber hinaus lässt sich nachverfolgen, in welchen Arbeitsschritt genau, beispielsweise Lager oder Wartung, sich die benötigten Komponenten befinden.“

Transparenz im Hafenbetrieb von Edison Chouest Offshore

Edison Chouest Offshore, ein Anbieter von integriertem Supply- Management für die Öl- und Gasindustrie, nutzt das Mojix Star-System für die Echtzeit-Lokalisierung und automatisiertes Bestandsmanagement seiner Offshore-Logistik im Hafen von Louisiana. Das System mit insgesamt acht Mojix Star Receivern and 165 eNodes ist am Port Fourchon‘s C-Port and C-Port 2 installiert, der Landbasis der Louisiana Offshore Oil Port (LOOP), die einen Großteil der Offshore-Logistik für die Aktivitäten im Golf von Mexiko bedient. Die Lieferungen reichen von Kraftstoff, über Maschinen, Rohre, Spezialwerkzeuge bis hin zu Lebensmitteln.

Die Echtzeit-Ortung im Kombination mit passiven Tags ermöglicht die automatische Erfassung aller getaggter Assets im gesamten Hafenbetrieb, wie Warenausgang und Verladung, und trägt zur Effizienz bei der Versorgung und im Asset- Management bei. Die Ölfirmen, die diese Assets meistens auf Leihbasis beziehen, erhalten eine monatliche Abrechnung für die tatsächlich genutzten Assets.

Mojix-RTLS für das weltweite Lieferkettenmanagement von BP

Passive RFID, ergänzt mit GPS, sorgt außerdem für Transparenz in der Supply-Chain im Offshore-Anlagenbau. So setzt BP ein Track & Trace-System, unterstützt von Mojix RFID- und GPS-Technologie, ein, um den weltweiten Verkehr von Baumaterialien für eine mehrere Milliarden Dollar teure Doppelplattform in der Nordsee zu steuern. Es ist ein gewaltiges Vorhaben, an dem 150 Lieferanten aus ganz Europa beteiligt sind. Der eigentliche Bau wird in Südkorea ausgeführt. Das System bietet komplette Lieferkettentransparenz in Echtzeit und liefert BP Informationen über den Verbleib von Materialien ab dem Zeitpunkt, an dem sie das Werk der Lieferanten verlassen, über verschiedene Transport- und Lagerpunkte bis hin zur Ankunft an ihrer endgültigen Zieladresse auf Hyundai‘s Baustelle.

Dank des Systems erhält BP mehr Kontrolle über die Lieferkette, die Kosten sowie den Zeitplan des Projektes. Überwachungsdaten sind für jeden an dem Projekt Beteiligten über ein Internetportal zugänglich und das Projektteam kann auf diese Weise jederzeit ermitteln, wo sich die einzelnen Teile der Ausrüstung befinden oder gelagert werden. Für dieses innovative Trackingsystem erhielt BP den ersten Platz in der Energiesparte der PWC European Supply-Chain Excellence Awards 2013.

Letzte Änderung am Freitag, 30 Oktober 2015 13:28
Das Fachmagazin „RFID im Blick“
Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC, Smart Cards, BLE und Wireless IoT
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!
RFID & Wireless IoT tomorrow 2018
RFID and Wireless IoT tomorrow 2018Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 30.- Mi, 31. Oktober
Darmstadtium, Frankfurt-Darmstadt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!
 
RFID tomorrow

RFID & Wireless IoT tomorrow 2018

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick