SMARTRAC

Smartrac: Neuer passiver Sensor-Tag erkennt Wasserundichtheiten in Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen

Pressemeldungen | von SMARTRAC TECHNOLOGY | 04. Dezember 2015
Smartrac: Neuer passiver Sensor-Tag erkennt Wasserundichtheiten in Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen BILD: Smartrac

Smartrac präsentiert „Sensor Tadpole“, den weltweit ersten passiven Sensor-Tag zur Feuchtigkeitsmessung und –kontrolle, der auf metallischen Oberflächen, wie zum Beispiel in Innenräumen von Automobilkarosserien, funktioniert. Undichtigkeiten lassen sich damit schnell und zuverlässig erkennen. Neben der Automobilproduktion gehören der Flugzeug- und Schiffbau zu den möglichen Anwendungsgebieten des neuen Sensors-Tags.

Der UHF-Tag „Sensor Tadpole“ – der englische Name für Kaulquappe spielt auf die Formgebung an – ist eine Gemeinschaftsentwicklung von RFID-Weltmarktführer Smartrac und Chiphersteller RFMicron. Der Tag wird im Fertigungsprozess an schwer zugänglichen Stellen im Innen- und Gepäckraum sowie den Gehäusen von Elektronikkomponenten angebracht, um bei späteren Qualitätskontrollen Undichtigkeiten zu melden. So lassen sich kostspielige Folgeschäden vermeiden. Sensor Tadpole basiert auf dem Magnus S2 Sensor Chip von RFMicron mit patentierter Chameleon™ Technologie für die Druck- und Feuchtemessung.

Gerade Hybrid- und Elektroautos benötigen einen effektiven Feuchtigkeitsschutz für ihre elektrischen und elektronischen Komponenten. Das Aufspüren von Undichtigkeiten in der Fahrgastzelle, im Kofferraum, oder anderen kritischen Bereichen wird deshalb für die Hersteller immer wichtiger.

Smartrac’s Sensor Tadpole ist insbesondere für die Verwendung auf metallischen Oberflächen konzipiert, und die Signalqualität wird von umgebenden Strukturen nur minimal beeinflusst. Der Tag ist selbsthaftend und besonders kompakt, so dass ein Einsatz selbst auf schwierigen Oberflächen sehr gut möglich ist. Der Erfassungsbereich lässt sich durch antennenähnliche Ausleger, welche die Feuchtigkeit zum Sensor leiten, vergrößern. Damit lassen sich selbst geringfügige Wassermengen einfach, schnell und zuverlässig detektieren; die Suche nach Eintrittsstellen wird damit entscheidend beschleunigt.

„Der Einsatz des Magnus S2 Chips von RFMicron stellt eine zuverlässige Alternative zu den heute üblichen, arbeitsintensiven und fehleranfälligen Methoden zur Feststellung von Wassereinbrüchen dar. Das Ergebnis ist eine automatisierte, kostengünstige und skalierbare Feuchtigkeitssensor-Lösung“, sagte Shahriar Rokhsaz, Präsident und CEO von RFMicron. „Die Vorteile dieser Lösung sind Kosteneinsparungen, schnellere und genauere Wassereinbruchserkennung und damit letztlich eine verbesserte Kundenzufriedenheit. Denn Fahrzeuge, bei denen Wassereinbrüche nicht erkannt werden, verursachen erhebliche Reparaturkosten – von den Schäden für den Ruf des Herstellers mal ganz abgesehen.“

Keine Batterien nötig

Die Verwendung von passiven Sensoren bedeutet, dass der Tag die zur Funktion erforderliche Energie aus dem Lesegeräte („Reader“) bezieht und daher weder Batterie noch eine anderweitige Stromversorgung benötigt. Lesegeräte können tragbar oder fest installiert sein, zum Beispiel an Toren, die Neufahrzeuge im Rahmen der finalen Qualitätskontrolle passieren und dabei direkt scannen können. Die Antenne des Sensor-Tags reagiert mit einer Impedanzverschiebung auf Veränderungen der Umweltbedingungen. Diese Veränderung des Antennenwiderstands wird vom Chip in einen 5-Bit-Sensor-Code übersetzt und an das Lesegerät gemeldet, wenn dessen UHF-Wellen energetisch aufgenommen werden.

Lauri Hyytinen, Bereichsleiter Automotive bei Smartrac‘s Business Division Intelligent Things, sagte: „Wir haben Sensor Tadpole als kostengünstige Lösung für die Feuchtigkeits-messung in hohen Volumina entwickelt. Dabei haben wir uns insbesondere für den Magnus S2 Chip von RFMicron entschieden, da dieser sehr stabile Leistungswerte über eine praktisch unbegrenzte Lebensdauer bietet. Für Sensor Tadpole gibt es sehr viele weitere Anwendungsgebiete, in denen eine Überwachung des Wassereintritts von großer Bedeutung ist.“

Startbereit für kommerziellen Einsatz

Der erste kommerzielle Einsatz von Sensor Tadpole befindet sich im Pilotstadium. Derzeit testet ein deutscher Hersteller von Premium-Automobilen den passiven Sensor-Tag, um sicherzustellen, dass seine Produkte das Werk in wasserdichtem Zustand verlassen. Die Projektleitung obliegt dabei dem Automatisierungsspezialisten Turck.

Walter Hein, Manager Business Development RFID bei Turck, erklärte: „Smartrac’s Sensor Tadpole und Turck‘s RFID-System BL ident sind die ideale Lösung zur Erfassung von Wasserständen in Metallstrukturen. Deshalb haben wir die Automobilindustrie für ein erstes Pilotprojekt ausgewählt. Automobilhersteller wollen sicherstellen, dass bei ihren Fahrzeugen die Innen- und Gepäckräume sowie die Gehäuse für elektronische Komponenten absolut wasserdicht sind. Das innovative Sensor-Produkt erledigt diesen Job perfekt.“

Sensor Tadpole ist auf Wunsche vorcodiert erhältlich. Individuelle Kennungen wie TID, EPC und Sensorcode bieten die Möglichkeit, die vom Tag empfangenen Daten weiter zu verarbeiten. Die von Smartrac entwickelte, Cloud-basierte Softwareplattform Smart Cosmos eröffnet Herstellern u.a. umfangreiche Möglichkeiten, die Messwerte einzelnen Komponenten zuzuordnen, Auswertungen durchzuführen und auf dieser Basis das Qualitätsmanagement deutlich zu optimieren.

Sensor Tadpole von Smartrac ist im Klebeformat mit einem Stanzmaß von 21,5 x 73,0 mm als Standalone-Tag sowie mit verschiedenen Optionen zur Feuchtigkeitsmessung erhältlich. Zugeschnitten auf die Anforderungen der verarbeitenden Industrie entspricht der Sensor-Tag allen relevanten Industriestandards und erfüllt selbst strengste Qualitätsvorgaben.

Letzte Änderung am Freitag, 04 Dezember 2015 14:51
RFID & Wireless IoT tomorrow 2019
RFID and Wireless IoT tomorrow 2019Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 29.- Mi, 30. Oktober
Darmstadtium, Darmstadt bei Frankfurt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!