User Day 2016 - Forum 4 | Supply-Chain und Retail

29. Mai 2016
Forum 4
User Day

Supply-Chain | Retail

20. September 2016 | 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Schlanke, sichere und transparente Logistikprozesse, um die Verfügbarkeit von Waren und Daten pünktlich und korrekt zu gewährleisten. Das gilt für den Shop genau so wie für die Zulieferung von Objekten in der Intralogistik oder die Distribution von Waren. RFID kann diese Prozesse steuern.

Alle Vorträge werden auf Englisch gehalten.

Akkreditierung

Ab 8:00 - 9:45

Akkreditierung, Frühstück und Besuch der Ausstellung

SpeedLab

9:45 - ca. 10:15

1. SpeedLab in der Ausstellung

SpeedLabDie SpeedLabs (Workshops) der Fachaussteller gehören zum Erfolgskonzept der RFID tomorrow 2015 dazu. Die Aussteller bieten allen Teilnehmern in thematischer Anlehnung an das Kongressprogramm über 30 SpeedLabs zur Vertiefung von Wissen an. Die SpeedLabs dauern 30 Minuten und finden in Kleingruppen mit maximal fünf Teilnehmern an den Ständen der Aussteller statt. Inhaltlich werden den Teilnehmern in den SpeedLabs technologische Neuigkeiten präsentiert, Praxisbezüge aufgezeigt, Live-Demos vorgeführt oder auch individuelle Beratungen angeboten.

Vormittagsprogramm

10:30 - 10:40

Beginn der Vorträge im Forum 4
Einleitung durch den ModeratorEnglish spoken

10:40 - 11:05

RFID@Seat: How an automotive manufacturer benefits from optimized processes
- in outbound logistics, for ExampleEnglish spoken

Manuel Medina BurrullManuel Medina Burrull

Finished Vehicle Distribution Manager, SEAT, S.A.

Outbound logisticsSeat setzt RFID-Technologie an der Schnittstelle zwischen Produktion und Logistik nach der Montage in den Finishing-Prozessen der Automobilfahrzeuge bis zur Auslieferung ein. Alle logistischen Prozesse auf dem Werksgelände werden mit einem RFID-Versandetikett koordiniert und überwacht. Ziel der RFID-Implementierung ist die verbesserte Steuerung der Logistik-Prozesse, um Fahrzeuginformationen in Echtzeit zu erhalten. Bei einem Parkplatz-Leerstand übermittelt die RFID-Lösung den aktuellen Status an das System. Ergebnis: Verbesserung der Flächen- und Ressourcennutzung sowie Steuerung und Lokalisierung der Fahrzeuge auf dem Werksgelände.

Outbound logistics

11:05 - 11:30

Mazda Motor Logistics Europe implemented a RFID solution for intelligent asset management in the warehouseEnglish spoken

Kris Van VosselKris Van Vossel

Logistics Manager, Parts Supply & Logistics, Mazda Motor Logistics Europe NV

Tracking und Tracing von Mehrweg-AssetsMazda Europe hat eine RFID-Lösung zum Tagging aller Mehrweg-Assets, die in der Produktion ankommen und sie verlassen, implementiert. Das Ziel war, manuelle Prozesse zu reduzieren, um die Registrierungsprozesse zu erhöhen, Fehler zu reduzieren und das Tracking und Tracing von Assets zu optimieren. Vor der Umsetzung der Lösung mussten alle Assets einzeln manuellgescannt werden. Die Ermittlung des richtigen Tags sowie der richtigen Position des Tags für die verschiedenen Arten von Assets ist eine der Herausforderungen einer RFID-Lösung. Der Vortrag gibt einen Überblick über die ein- und ausgehenden Prozesse bei Mazda Europe sowie zur implementierten Lösung und deren Vorteile.

Tracking und Tracing von Mehrweg-Assets

11:05 - 11:30

RFID optimizes just-in-time logistics of Schnellecke for the automotive industry in Wolfsburg and BratislavaEnglish spoken

Dr. Abaid Goda Dr. Abaid Goda

Senior Manager IT-Operation, Schnellecke Logistics

Just-in-time-Prozesse mit RFIDRFID-basiert und papierlos! Der Automobil-Logistikdienstleister Schnellecke hat dieses Konzept fest in die Just-in-time-Prozesse seiner Logistikcentern in Bratislava und in Leipzig integriert. Rund 50.000 Teile verlassen am Tag „just in time“ das Logistikcenter von Schnellecke in Bratislava. Dies ist eines von weltweit 47 Standorten des Logistikdienstleisters für die Automobilindustrie und eines von zwei Logistikcentern, wo die Subassembly-Prozesse und die Sequenzierung RFID-basiert gesteuert werden. Und die RFID-Entwicklung bei Schnellecke ist noch lange nicht am Ende – weiter Einsätze sind in der konkreten Planung.

Just-in-time-Prozesse mit RFID

11:30 - 11:55

Passive UHF RFID Solution within the automotive supply chain boosts over-all efficiency of ParagonEnglish spoken

Chris HigginsChris Higgins

Group IT Director, Paragon Automotive Ltd.

Automotive-Supply-ChainService-Dienstleister Paragon Automotive hat die Sichtbarkeit in der Automotive-Supply-Chain mit RFID erhöht und gleichzeitig die Kontrolle über interne Prozesse und die Datenqualität verbessert. Eine passive UHF-RFID-Lösung optimiert nicht nur die Geschwindigkeit und Genauigkeit der Prozessabläufe über die gesamte Supply-Chain mit Arbeiten an und Transporten von mehreren tausend Fahrzeuge tagtäglich, sondern ist auch die Basis für einen transparenten Datenaustausch zwischen Hersteller, Logistiker und Händler.

Automotive-Supply-Chain

 

Working Lunch

12:20 - 14:15

Working Lunch, Besuch der Ausstellung

SpeedLab

14:15 - ca. 14:45

2. SpeedLab in der Ausstellung

SpeedLabDie SpeedLabs (Workshops) der Fachaussteller gehören zum Erfolgskonzept der RFID tomorrow 2015 dazu. Die Aussteller bieten allen Teilnehmern in thematischer Anlehnung an das Kongressprogramm über 30 SpeedLabs zur Vertiefung von Wissen an. Die SpeedLabs dauern 30 Minuten und finden in Kleingruppen mit maximal fünf Teilnehmern an den Ständen der Aussteller statt. Inhaltlich werden den Teilnehmern in den SpeedLabs technologische Neuigkeiten präsentiert, Praxisbezüge aufgezeigt, Live-Demos vorgeführt oder auch individuelle Beratungen angeboten.

Nachmittagsprogramm

15:00 - 15:25

Smart processes on the high seas: Aida Cruises focuses on RFID for access, payment, in the uniform handling and linen managementEnglish spoken

Gunnar BockGunnar Bock

Director Onboard Applications, Aida Cruises

Innovationen in der KreuzfahrtMit der AIDAstella begann AIDA 2013 die RFID- Technologie an Bord von Kreuzfahrtschiffen einzuführen. Drei Jahre später mit AIDAprima setzte AIDACruises die Implementation von RFID-Technologie fort, um schlanke Prozesse für die Crew zu generieren, mit denen das Handling der Flachwäsche als auch Crewuniformen vereinfacht wurde. Zusätzlich hat sich AIDA mit dem Einsatz von RFID-Online Doorlocks auf die Zukunft vorbereitet.

Innovationen in der Kreuzfahrt

15:25 - 15:50

Vivienne Westwood -
Top fashion designer adopts RFID technology for brand authenticationEnglish spoken

Stephan BühlerStephan Bühler

CEO, TexTrace AG, the woven RFID label

Fälschungssicherheit bei Vivienne WestwoodAuf dem Graumarkt werden gefälschte Markenprodukte zu Preisen angeboten, die zwischen 20 und 60 Prozent unter dem Originalpreis liegen. Weltweite Produktions- und Logistikprozesse lassen eine Verfolgung von Fälschungen auf herkömmlichen Wegen kaum zu. Mit einem gewebten UHF-RFID-Label hat das Unternehmen Vivienne Westwood einen innovativen Lösungsweg eingeschlagen, um Fashion-Produkte von der Herstellung bis in den Verkauf lückenlos zu verfolgen. Zu jedem Zeitpunkt kann die Authentizität, die Verteilung über autorisierte Kanäle und den Verkauf im richtigen Store jedes Artikels einwandfrei geprüft werden.

Brand Protection

15:50 - 16:15

RFID-based solution for pallets supports an efficient loading and unloading process for customers like dm-drogerie marktEnglish spoken

Dirk FredaDirk Freda

Head of Logistics & IT, Zentek Pool System GmbH

Serialisierung und PulkerfassungAuf welche Weise und mit welchen Vorteilen setzen wir als Pooldienstleister RFID im Management von Ladungsträgern (Kunststoffpaletten oder -behälter) ein? Auf der Basis eines globalen Standards lässt sich der Prozess der Serialisierung und Pulkerfassung auch auf andere Branchen wie beispielsweise die Konsumgüterindustrie, den Getränkehandel, das Bauwesen (Baustellenausstattung) oder die Pharmabranche übertragen. Die Prozesse in der Baubranche betreffen das Asset- und Facility-Management. Die Prozesse lassen sich ebenfalls auf andere Behälterformen übertragen. Zentek ist europaweit tätig und bewegt knapp 200.000 Paletten mit millionenfachen Umschlägen in schnelldrehenden Prozessen, speziell für Fast Moving Goods.

Serialisierung und Pulkerfassung

16:15 - 16:40

Fully RFID Integrated Supply Chain at Klingele PapierwerkeEnglish spoken

Florian MischkeFlorian Mischke

Manager Zentrale Logistik, Klingele Papierwerke

RFID Supply ChainFor years, Klingele Papierwerke has relied on RFID in their internal logistics. Now Klingele retrofits the entire Supply Chain with RFID by integrating their suppliers. Christiansen Print is the first supplier to apply RFID transponders to paper rolls destined for Klingele. Klingele receives a digital bill of goods and automatically scans all transponders while unloading shipments with RFID-equipped forklifts. Thus, product and shipment data is fully SAP-integrated and compliant with global standard Papinet from the supplier to the manufacturer. Klingele plans to roll out this RFID solution at all suppliers.

RFID Supply Chain
RFID & Wireless IoT tomorrow 2019
RFID and Wireless IoT tomorrow 2019Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 29.- Mi, 30. Oktober
Darmstadtium, Darmstadt bei Frankfurt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!