OPC Foundation

Kein sicheres IoT ohne OPC UA!

Kongressmeldungen | von OPC Foundation | 09. Januar 2017
Erleichterte Integration und dennoch absolut sicherer Datenaustausch im IoT? Die OPC Foundation demonstriert, dass einfach und sicher kein Widerspruch sein muss! Erleichterte Integration und dennoch absolut sicherer Datenaustausch im IoT? Die OPC Foundation demonstriert, dass einfach und sicher kein Widerspruch sein muss!

Die OPC Foundation ist Partner der RFID tomorrow 2017

„Was nützt die innovativste Technologie, wenn sie nicht mit anderen Systemen kommunizieren kann? Digitalisierung und das IoT haben bereits heute einen starken Einfluss auf die Gestaltung industrieller Prozesse der Zukunft und sorgen so für Unsicherheiten bei Unternehmen. Aber es gibt bereits heute ausgereifte, standardisierte Lösungen“, unterstreicht Stefan Hoppe, Global Vice President der OPC Foundation.

Die Vernetzung schreitet mit riesigen Schritten voran

Und die Zeit drängt. Studien gehen davon aus, dass 2016 rund 10,4 Milliarden RFID-Tags verkauft wurden. 2020 rechnen Experten mit dem Anwachsen vernetzter Devices auf, je nach Schätzung, mit bis zu 30 Milliarden Geräten. Auf der RFID tomorrow 2017 werden wichtige Fragen rund um den sicheren Datenfluss in der M2M-Kommunikation diskutiert. Die OPC Foundation zeigt als Partner des Kongresses effiziente Lösungswege auf.

Sicher kommunizieren im IoT – Top-Thema in 2017

Der sichere Datenaustausch im IoT ist eines der absoluten Top-Themen in 2017. Und an dieser Stelle wird OPC UA eine wichtige Rolle einnehmen. Mit der Companion Specification für AutoID-Geräte hat die OPC Foundation aufgezeigt, wie wichtig eine Standard-Technologie für die sichere Kommunikation in der industriellen Umgebung ist.

Ohne Experten-Know-how keine Weiterentwicklung

Die OPC Foundation wird mit Technologiedemonstrationen live den praktischen Nutzen aufzeigen. Zahlreiche AutoID-Geräte namhafter Hersteller sind bereits OPC-UA-fähig und unterstützen Systemintegratoren und Unternehmen dabei, einen wichtigen Schritt in das IoT-Zeitalter zu gehen. „Gemeinsam mit Technologieanbietern, Integratoren und Branchenverbänden arbeiten wir an der optimalen Datenmodellation. Dass sich Unternehmen wie Microsoft oder SAP aber auch Telekommunikationsfirmen wie KETI (Korea) oder Huawei (China) der Foundation angeschlossen haben, unterstreicht die Tragweite des Themas. Für den Erfolg einer sicheren M2M-Kommunikation ist das Experten-Know-how aus den verschiedenen Wirtschaftszweigen unabdingbar“, so Stefan Hoppe.

Die Partnerschaft von RFID tomorrow 2017 und der OPC Foundation ist die Chance zur Weiterentwicklung von OPC UA unter der aktiven Beteiligung von Herstellern und Anwendern.

Letzte Änderung am Montag, 09 Januar 2017 18:37
RFID & Wireless IoT tomorrow 2019
RFID and Wireless IoT tomorrow 2019Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 29.- Mi, 30. Oktober
Darmstadtium, Darmstadt bei Frankfurt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!