• Anwendungsbereich







    Keine Auswahl

    Schlagwortsuche
    Technologie






RFID & Wireless IoT Global

RFID macht‘s möglich: Online-Shopping im Store erleben

Use Cases | von PR RFID im Blick | 21. Februar 2017
Neues Verkaufskonzept macht aus 70 Quadratmetern 300. Neues Verkaufskonzept macht aus 70 Quadratmetern 300. BILD: Tape à l'Oeil

Tape à l‘Oeil nutzt innovative RFID-Lösung, um die gesamte Produktpalette auf kleiner Fläche zu präsentieren

Wie können Einzelhändler ihr gesamtes Portfolio präsentieren, wenn Verkaufsfläche teuer ist? Der französische Kindermodehändler Tape à l‘Oeil begegnet dieser Herausforderung in einem Versuchsladen in Lille mit einer besonderen RFID-Lösung: Auf einer begrenzten Verkaufsfläche macht ein innovatives Lager- und Liefersystem die komplette Produktpalette des Unternehmens zugänglich.

Melissa Mabire, Leiterin Organisation and Change Management, Tape à l‘Oeil, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Neues Verkaufskonzept macht kleine Läden ganz groß

Der Versuchsladen, T-A-O Connect Store genannt, befindet sich in der Nähe der Firmenzentrale in Lille. Er ist Teil eines innovativen cyberphysischen, oder „phygitalen“, Verkaufskonzeptes, das Tape à l'Oeil seit 2015 ausrollt. Das Ziel: Filialen auch auf kleineren Verkaufsflächen effizient betreiben. Tape à l’Oeil betreibt über 300 Läden in ganz Frankreich, ist aber in Großstädten wie Paris, wo die Verkaufsflächen klein und die Ladenmieten hoch sind, noch nicht vertreten. Mit dem „phygitalen Konzept“ und besonders dem T-A-O Connect Store zielt das Unternehmen auf diese Märkte. Der T-A-O Connect Store kann das gesamte Produktportfolio präsentieren und verkaufen.

Melissa MabireMelissa Mabire „Der T-A-O Connect Store hat eine Verkaufsfläche von nur 70 Quadratmetern, aber er bietet so viele Artikel an wie eine Verkaufsfläche von 300 Quadratmetern. Artikel, die aus dem Lager bestellt werden, werden per RFID schnell gefunden und in einem Extra-Ball auf die Verkaufsfläche geschickt. Dadurch können wir im Versuchsladen unser gesamtes Produktportfolio präsentieren und verkaufen.“

Melissa Mabire von Tape à l‘Oeil sprach mit „RFID im Blick“ exklusiv über:

  • den innovativen „Flipper“, der Waren im Store präsentiert
  • den RFID-Einsatz zum schnellen Kommissionieren von Waren
  • Erfahrungen aus dem Versuchsladen
  • Akzeptanz durch die Kunden
  • weitere RFID-Rollouts in naher Zukunft

Lesen Sie den vollständigen Use Case - mit allen Detailinformationen direkt aus der Lösung - der in der Februarausgabe 2017 des Fachmagazins "RFID im Blick" im Umfeld einer insgesamt 30 Seiten umfassenden Reportage mit dem Fokus auf „RFID & Wireless IoT für Fashion und Retail“ erschienen ist.

Bestellen Sie die Einzelausgabe und erhalten Sie zahlreiche Informationen aus Fachbeiträgen und persönliche Einblicke von Anwendern aus dem Handelsumfeld. Werfen Sie auch einen Blick auf unser Abo-Angebot, damit die aktuellste "RFID im Blick" automatisch direkt nach Erscheinen in Ihrem E-Mail-Postfach oder Briefkasten landet.

Letzte Änderung am Dienstag, 21 Februar 2017 11:45
Das Fachmagazin „RFID im Blick“
Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC, Smart Cards, BLE und Wireless IoT
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!
RFID & Wireless IoT tomorrow 2018
RFID and Wireless IoT tomorrow 2018Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 30.- Mi, 31. Oktober
Darmstadtium, Frankfurt-Darmstadt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!
 
RFID tomorrow

RFID & Wireless IoT tomorrow 2018

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick