• Anwendungsbereich







    Keine Auswahl

    Schlagwortsuche
    Technologie






RFID im Blick

Fosen Transport setzt auf integrierte RFID-Lösung in der Transportlogistik

Use Cases | von PR RFID im Blick | 24. März 2017
In den Wänden montierte RFID-Antennen erfassen auf den Lkw verladene Waren. In den Wänden montierte RFID-Antennen erfassen auf den Lkw verladene Waren. BILD: Fosen Transport

Das norwegische Logistikunternehmen beliefert 190 Filialen des Vollsortiment-Einzelhändlers Coop Norge und steigert durch RFID die Effizienz

Norwegen verfügt über ein Straßennetz von rund 93.000 Kilometern. Im Vergleich: Das deutsche Straßennetz hat eine Ausdehnung von circa 645.000 Kilometern. Doch nicht nur die vor allem im Norden Norwegens nur teilweise ausgebaute Infrastruktur bringt spezifische planerische Notwendigkeiten im Transport mit sich. Von Dezember bis März ist zudem die Saltfjell-Hochebene aufgrund von starkem Schneefall kaum zugänglich. Fosen Transport hat zur Verbesserung der Transportlogistik eine RFID-Lösung auf die rund 100 Lkw des Unternehmens inklusive des Palettenmanagements ausgerollt. „RFID im Blick“ hat mit Kathrin Fründt von Fosen über die Lösung und die entstehenden Benefits gesprochen.

Kathrin Fründt, Controlling and Project Management, Fosen Transport, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Pilotprojekt in 2010 gestartet

Das Pilotprojekt startete 2010 unter der Schirmherrschaft eines Konsortiums aus Lebensmittelproduzenten, Lebensmittelhändlern, Technologieunternehmen und Logistikunternehmen. Gefördert wurde das Projekt durch den Regional Forskningsfond Midt-Norge. Gemeinsam suchte das Konsortium nach einer Lösung, um Prozesse in der Wertschöpfungskette wie manuelle Ladeverfahren in der Transportlogistik zu optimieren. Fosen beteiligt sich als Logistiker, Coop Norge Handel als Retailer mit Vollsortiment, NLP als Palettendistributor und Hrafn als Technologieanbieter. Auch weitere Lebensmittelproduzenten unterstützen das Projekt.

Kathrin FründtKathrin Fründt „Fosen Transport beliefert insgesamt 190 Coop-Supermärkte zwischen Alvdal und Ulsvåg. Dank RFID wird die gesamte Logistikkette transparenter, schneller, kosteneffektiver und sicherer. Unnötige Lebensmittelvernichtungen werden reduziert. Der Fahrer wird durch die Automatisierung entlastet und kann sich ganz auf die Ladeprozesse konzentrieren. Kosten werden gespart.“

Aktivere Steuerung der Logistik dank RFID

Um eine bestmögliche Dienstleistung anzubieten, ist es für Fosen essentiell, eine 100-prozentige Transparenz und Kontrolle darüber zu haben, wo sich Waren zu jedem Zeitpunkt befinden. Wird eine Fehlbeladung erst am Zielort entdeckt, bedeutet dies im Extremfall hunderte bis tausende außerplanmäßig gefahrene Kilometer, um die falsche Ladung gegen die korrekte Ladung auszutauschen. Die längste Strecke aus dem Süden in den Norden nach Ulsvåg besitzt beispielsweise eine Ausdehnung von 900 Kilometern. Die Fahrtzeit beträgt rund 15 Stunden.

„Durch die Integration von RFID, kann die Logistik aktiver gesteuert und besser dokumentiert werden. Die Administration hat über ein Portal dank Echtzeitauswertung jederzeit Zugriff auf den Status der Waren. Sie kann den Fahrer per SMS im Falle einer Fehlbeladung zeitnah benachrichtigen. Die erhobenen Daten können zur Verbesserung weiterer Prozesse genutzt werden. Die RFID-Lösung verbessert und erhöht die Lebensmittelsicherheit und -qualität. Unternehmen und Kunden sparen bei den Transportkosten, den Ausgaben für Kraftstoff und reduzieren die Abgase. Der Fahrer wird durch die Automatisierung entlastet und kann sich ganz auf die Ladeprozesse konzentrieren“, so Kathrin Fründt.

40.000 Kilometer pro Tag

Das Transportunternehmen mit Sitz in Brekstad verfügt über 100 Semitrailer und 150 Lkw-Fahrer, die im Durchschnitt ungefähr 40.000 Kilometer pro Tag für Kunden wie Coop oder TINE in Norwegen zurücklegen. ...

Lesen Sie den vollständigen Beitrag in der Novemberausgabe 2016 des Fachmagazins "RFID im Blick". Und lesen Sie weiter! Denn dieser Use Case ist Teil einer umfassenden Reportage mit dem Fokus auf „IoT und RFID in Industrie und Logistik“.

Bestellen Sie die Einzelausgabe und erhalten Sie zahlreiche Informationen aus Fachbeiträgen und persönliche Einblicke von Anwendern. Werfen Sie auch einen Blick auf unser Abo-Angebot, damit die aktuellste "RFID im Blick" automatisch direkt nach Erscheinen in Ihrem E-Mail-Postfach oder Briefkasten landet.

Letzte Änderung am Freitag, 24 März 2017 17:13
Das Fachmagazin „RFID im Blick“
Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC, Smart Cards, BLE und Wireless IoT
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!
RFID & Wireless IoT tomorrow 2019
RFID and Wireless IoT tomorrow 2019Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 29.- Mi, 30. Oktober
Darmstadtium, Darmstadt bei Frankfurt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!
 
RFID tomorrow

RFID & Wireless IoT tomorrow 2018

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick