RFID im Blick

Ankündigung: UHF-Reader von FEIG lösen Sprachproblem im spanischen Erlebnispark Dinópolis

Pressemeldungen | von PR RFID im Blick | 09. Mai 2017
RFID-Hardware von Feig Electronic ist die Schnittstelle zwischen Audio-Guide und Besucher. RFID-Hardware von Feig Electronic ist die Schnittstelle zwischen Audio-Guide und Besucher. BILD: RFID im Blick

Erfahren Sie alle Hintergründe in der Maiausgabe von „RFID im Blick“

Die Region Teruel im Nordosten Spaniens ist ein Mekka für Dinosaurier-Fans – nicht zuletzt, weil hier das größte Fossil Europas, ein nahezu vollständig erhaltener Turiasaurus, ausgegraben wurde. Teruel ist aus archäologischer Sicht ein herausragendes Gebiet, dessen Geschichte erzählt werden muss. Und zwar nicht nur auf Spanisch, sondern auch auf Deutsch, Französisch und Englisch. Und dafür ist RFID-Hardware von Feig Electronic die Schnittstelle zwischen Audio-Guide und Besucher.

Im Erlebnispark Dinópolis können Besucher die letzten 65 Millionen Jahren der Erdgeschichte bis heute auf einer Bootstour erkunden. Herausforderung für alle Besucher aus dem Ausland: Das begleitende Audiosystem auf den Booten sprach bislang nur Spanisch.

Die Lösung? UHF-RFID! Ein lokaler Systemintegrator entwickelte auf Basis von Feig Electronic Hardware eine innovative Lösung, bei der Antennen und Reader in den Booten die Ausstellungsstücke erfassen. So wird automatisch die – beim Start der Fahrt ausgewählte – der vier Tonspuren abgespielt. Und die Welt der Dinosaurier erwacht nicht nur visuell bei der Bootstour zum Leben.

Anja Van BocxlaerAnja Van Bocxlaer Lesen Sie alle Details zur Systemintegration und den technologischen Features der Anwendung in der Maiausgabe von „RFID im Blick“ oder erleben Sie live, wie RFID-Technologie Freizeitspaß und Erdgeschichte zu einem Gesamterlebnis verknüpft. Dinópolis: Polígono los Planos, S/N, 44002 Teruel, Spanien

Weitere Inhalte der Maiausgabe:

Cover Story Consumer Experience: UHF-Technologie von FEIG Electronic im spanischen Park Dinópolis spricht vier Sprachen.

Use Cases

  • Sport Experience: Was bisher nur den Profis vorbehalten war, funktioniert bald auch für alle Sportler: Live-Daten direkt von der Marathonstrecke auf das Smartphone der Supporter.
  • Security Experience: Skandinavische Versicherung entwickelt neue RFID-Lösung und will Fahrraddiebstahl in Dänemark beenden.
  • City Experience: Santander, Dortmund und Düsseldorf sind nur Beispiele. Wie Städte zukünftig RFID, Sensorik und Digitalisierung nutzen.
  • Driving Experience und IoT: Autovermieter Sixt bietet Autoauswahl, Vertragsabschluss und Predictive Maintenance per Klick auf dem Smartphone an.
  • Smart Card Solution: 110.000 Studierende an sechs Berliner Hochschulen setzen alles auf eine Karte.

Tech Stories

  • Serie IoT-Technologien – Was leistet BLE für Konsumenten und Industrie?
  • Richard Schmidmaier, NXP Semiconductors, über neue Produkte und Anwendungen, die NFC voran treiben.
  • Thomas Brunner und Patrick Hartmann von Kathrein erklären „Tracking und Tracing im IoT“.
Letzte Änderung am Dienstag, 09 Mai 2017 07:43
RFID & Wireless IoT tomorrow 2017
RFID and Wireless IoT tomorrow 2017Mi, 27.- Do, 28. September
Van der Valk Airporthotel, Düsseldorf, Deutschland
80 Vorträge | 50 Aussteller | Live-Demos
Programm online auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Melden Sie sich jetzt an !
Wir freuen uns auf Sie!