IDTRONIC

iDTRONIC: Spindschlösser mit RFID - Sicher und effizient

Pressemeldungen | von IDTRONIC | 04. Juli 2017
Spindschloss ID Lock 2000 Spindschloss ID Lock 2000 BILD: iDTRONIC

Mit den Spindschlössern von iDTRONIC müssen Sie nie wieder ihren Schließfachschlüssel herumtragen, denn Ihre Mitgliedskarte oder Armband ist ab sofort auch Ihr „Schlüssel“. Dank RFID Technologie sind mit unseren Schließfächern Sicherheit und Komfort gewährleistet. Zudem ist eine einfache Einbindung unserer Spindschlösser in bestehende Zutritts- und Kartensysteme (MIFARE®/Hitag S) möglich. Werfen Sie jetzt einen Blick auf unsere Modelle ID Lock 2000, ID Lock 3000, und ID Lock 4000.

ID Lock 2000 - kompakt & kabellos

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • einfaches Einbinden in bestehende Zutritts- und Kartensysteme (MIFARE / Hitag S)
  • Berührungslose Belegung durch RFID Technologie
  • Öffnung und Schließung durch Elektromotor
  • Eine Batterie inklusive: für mindestens 10.000 Öffnungs-/Schließvorgänge
  • Ohne Programmierung einsatzbereit
  • Dreifarbige LED im Türknauf (rot = geschlossen, grün = offen, blau = schließen/öffnen)

Das ID Lock 2000 ist völlig unkompliziert: Jeder kompatible MIFARE® Transponder kann ohne Programmierung zum Schließen und Öffnen benutzt werden. Nachdem ein beliebig ausgewähltes Schließfach belegt wurde, wird mit dem Schließvorgang eine Information auf den Transponder geschrieben, mit der das Spindschloss den Transponder jederzeit wiedererkennt und sich öffnen lässt. Es kann somit immer nur ein Spindschloss belegt werden – Sicherheit garantiert.

ID Lock 3000 - Das moderne Spindschloss mit Ausdauer

Das ID Lock 3000 zeichnet sich durch RFID Technologie aus und bietet damit Flexibilität auf höchsten Niveau. Das elektromechanische Schließsystem lässt sich über einen manuell zu bedienenden Knauf öffnen. Mit einer Lebensdauer von über 50.000 Öffnungs-/Schließzyklen – hält das Spindschloss doppelt so lang als die meisten anderen Spindschlösser. Für das ID Lock 3000 sind diverse Programmierungen möglich:

  • Privater Modus (Schloss kann nur mit vorher autorisierten Transpondern geöffnet und geschlossen werden)
  • Multi User ((Auch als Hotelmodus bekannt, jeder kompatible Transponder kann genutzt werden)
  • Optional: Zustandsanzeige, Besetzterkennung, Signaltöne, Riegelmodus, Fallenmodus

Regulär wird das ID Lock 3000 als Version Multiuser mit Besetztkennung ausgeliefert. Dies setzt keinen angelernten Transponder voraus.

Ein besonderes Feature ist der optische über LED signalisierende Vorgang. Durch einen integrierten LED-Ring im Knauf wird permanent der Schließstatus des Spindschlosses angezeigt. Für Ihre Mitglieder und Besucher ist somit auf den ersten Blick ersichtlich, welche Spinde noch frei sind und welche nicht.

ID Lock 4000 - Die robuste Alternative mit Zahlencode

Wo kein Identmedium (Mitgliedskarte o.ä.) vorhanden ist, bietet das ID Lock 4000 eine hochwertige und sichere Lösung. Mittels Zahlencode wird Zugang zu einem Schließfach erteilt. Nach dreimaliger Falscheingabe, wird das Schloss für eine Minute gesperrt. Mit der Eingabe des Mastercodes kann die Sperre unverzüglich aufgehoben werden. Geöffnet wird das Zahlencode-Schloss mit einem manuellen Drehknauf.

Letzte Änderung am Dienstag, 04 Juli 2017 09:17
RFID & Wireless IoT tomorrow 2017
RFID and Wireless IoT tomorrow 2017Mi, 27.- Do, 28. September
Van der Valk Airporthotel, Düsseldorf, Deutschland
80 Vorträge | 50 Aussteller | Live-Demos
Programm online auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Melden Sie sich jetzt an !
Wir freuen uns auf Sie!