SSI Schäfer

SSI Schäfer erhält Großauftrag aus der Tschechischen Republik

Pressemeldungen | von SSI Schäfer | 21. August 2017
SSI Schäfer realisiert für MAKRO ein modernes Logistikzentrum am Standort Kozomín. SSI Schäfer realisiert für MAKRO ein modernes Logistikzentrum am Standort Kozomín. BILD: Copyright ©METRO

Die MAKRO Cash & Carry ČR s.r.o., eine Großhandelstochter der METRO GROUP Wholesale & Food Specialist Company in Tschechien, hat SSI Schäfer mit der Erstellung eines modernen Logistikzentrums am Standort Kozomín, nördlich der Landeshauptstadt Prag, beauftragt.

SSI Schäfer realisiert eine ganzheitliche Logistiklösung, die die Einrichtung eines umfangreichen konventionellen Regalsystems für diverse Temperaturzonen, ein 10-gassiges automatisches Kleinteilelager (AKL), 16 Schäfer Carousel Systeme (SCS) nebst Behälterfördertechnik, drei Kommissionierstationen mit Sequenzierungstürmen sowie die Implementierung der Logistiksoftware WAMAS® von SSI Schäfer umfasst.

MAKRO, ein bedeutendes Großhandelsunternehmen in der Tschechischen Republik, plant die Eröffnung seines neuen, teilautomatischen Distributionszentrums für das erste Quartal 2018. Aus dem Distributionszentrum werden sowohl MAKRO-Filialen als auch Endkunden beliefert. Mit diesem Schritt reagiert MAKRO auf die Anforderungen seiner Kunden und führt eine zukunftsfähige Lösung für den Lebensmittel-Lieferservice ein.

Außerdem wird MAKRO sein gesamtes Logistiknetzwerk auf ein hohes Niveau bringen, was dem Unternehmen die notwendige Flexibilität für zukünftiges Wachstum bietet. Den Zuschlag erhielt SSI Schäfer als Generalunternehmer nach einer internationalen Ausschreibung. Ziel ist es, die intralogistischen Anforderungen, die MAKRO an Kapazität, Durchsatz und Kommissioniergenauigkeit stellt, bis zum Jahr 2025 zu erfüllen.

Die Intralogistikspezialisten richten statische Hochregallager mit einer Gesamtkapazität von 31.000 Palettenstellplätzen sowie Palettendurchlaufregale mit 500 Stellplätzen ein. Eine zusätzliche Kollidurchlaufregalanlage hält in 14.000 3 m tiefen Kanälen insgesamt 93.000 Bereitstellplätze für Behälter und Kartonnagen vor. Kernstück der automatisierten Prozesse ist ein 11,5 m hohes AKL, welches parallel installiert wird. Auf einer Grundfläche von knapp 5.000 m2 stehen in dem 10-gassigen Behälterlager rund 50.000 Stellplätze zur Verfügung.

Die Ein- und Auslagerung übernehmen zehn Regalbediengeräte vom Typ Schäfer Miniload Crane, welche auf die seitliche Bereitstellung von C-Drehern und die Versorgung der Ware-zur-Person-Kommissionierplätze für D-Dreher ausgelegt sind. Die Auftragskonsolidierung wird an insgesamt 16 Konsolidierungs- und Palettierstationen vorgenommen, die aus insgesamt 16 SCS mit sequenzierten Auftragsbehältern bedient werden. Darüber hinaus sorgen drei eingerichtete Sequenzierungstürme mit Pufferkapazitäten von jeweils 44 Behältern für auftragsoptimierte Kommissionierprozesse an den Ware-zur-Person-Arbeitsplätzen.

Der automatisierte Transport der Behälter erfolgt im MAKRO-Distributionszentrum künftig auf Fördertechnik mit Kegelrollenkurven, Riemenausschiebern sowie fast 2 km Gurt- und Rollenförderern nebst integrierten Banddurchlaufwaagen. Als übergreifende Softwarelösung für alle Temperaturbereiche wird die Logistiksoftware WAMAS sowohl für manuelle als auch automatische Prozesse eingesetzt. Durch die Analyse der KPIs und deren Visualisierung in Dashboards wird es MAKRO künftig möglich sein, die Anlage im Echtzeitbetrieb zu überwachen und jederzeit zu optimieren. Die Inbetriebnahme der Anlage ist zum Jahresbeginn 2018 vorgesehen.

RFID & Wireless IoT tomorrow 2017
RFID and Wireless IoT tomorrow 2017Mi, 27.- Do, 28. September
Van der Valk Airporthotel, Düsseldorf, Deutschland
80 Vorträge | 50 Aussteller | Live-Demos
Programm online auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Melden Sie sich jetzt an !
Wir freuen uns auf Sie!