Contrinex

Contrinex stellt RFID-Sicherheitssensoren zum Schutz des Bedienpersonals vor

Pressemeldungen | von Contrinex Sensor | 10. Oktober 2017
Die neuen Sicherheitssensoren erhöhen die Sicherheit am Arbeitsplatz robust und zuverlässig. Die neuen Sicherheitssensoren erhöhen die Sicherheit am Arbeitsplatz robust und zuverlässig. BILD: Contrinex

Contrinex setzt auf der SPS IPC Drives in Nürnberg den Akzent auf Sicherheit

Sicherheitssysteme für den Schutz von Personen bilden das Leitthema des diesjährigen Messeauftritts von Contrinex auf der SPS IPC Drives in Nürnberg, Stand 7A-406. Zu den Highlights zählen zwei neue Baureihen von Sicherheitssensoren der Kategorie 4, die gemäß ISO 13849-1 zertifiziert sind und zum ersten Mal vorgestellt werden. Zur Auswahl stehen Versionen mit Magnet- oder RFID-Kodierung, die nicht nur die gegenseitige Störsicherheit gewährt, sondern auch die Gefahr missbräuchlicher Manipulation weitgehend ausschließt.

Die neuen Sensoren erlauben es, auch bei Multisensorsystemen den Zustand von Schutztüren, Hauben oder Abdeckungen kontaktlos und sicher zu überwachen. In einem kompakten Gehäuse verbaut verfügen sie über Ecolab-Zulassung, Schutzart IP6K9K und sind beständig gegen Strahlwasser und Reinigungsmittel. Sie eignen sich bestens für den Personenschutz im Umgang mit Druckmaschinen, Roboterzellen, Förderbändern, Montagelinien und Spritzgießmachinen und empfehlen sich für hygienische Bereiche der Lebensmittel- oder Pharmaindustrie.

Die schlanken und dennoch robusten Lichtgitter der „Slim“-Baureihe für den Handschutz bei beengten Platzverhältnissen ergänzen das Contrinex Safety-Lichtgitter-Portfolio. Dank des Profils von nur 26 x 26 mm und der Möglichkeit blindzonenfreier Montage erhöhen sie die Arbeitsplatzergonomie im Umgang mit Förder-, Umformungs- und Druckmaschinen, Montageautomaten und Pick-and-Place-Systemen deutlich.

Induktive GL-Sensoren für Marineanwendungen

Völlig neu ist die Familie induktiver Sensoren mit GL-Zulassung gemäss Klasse DNVGL-CG-0339 für Marineanwendungen: Dank ausgereifter EMV-Technik und äußerst hoher Salzwasserbeständigkeit eignet sich die Contrinex Maritime-Baureihe für die anspruchsvollsten Schiffs- und Marineanwendungen sowie Windparks und Hafeninstallationen. Zudem bietet sie die Vorteile einer IO-Link-Schnittstelle: In solch schwer zugänglichen Einbauverhältnissen können die Fernkonfiguration und -diagnose entscheidende Kostenvorteile bringen. In den robusten Ganzmetallgehäusen M10 bis M30 und C23 halten sie den rauesten Umgebungen stand. Zur Baureihe zählen sogar Ausführungen mit Druckfestigkeit bis 500 bar (800 bar Spitze). Alle Contrinex Maritime-Sensoren verfügen über die Schutzart IP68 und/oder IP69K.

Neue, spanfeste Induktivsensoren, optoelektronische Distanzsensoren und M18-Sensoren im kurzen Gehäuse sowie RFID-Transponder und -Software sind weitere Highlights auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg. Besuchen Sie Contrinex vom 28. bis 30. November in Halle 7A, Stand 406!

Letzte Änderung am Dienstag, 10 Oktober 2017 08:47
RFID & Wireless IoT tomorrow 2017
RFID and Wireless IoT tomorrow 2017Mi, 27.- Do, 28. September
Van der Valk Airporthotel, Düsseldorf, Deutschland
80 Vorträge | 50 Aussteller | Live-Demos
Programm online auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Melden Sie sich jetzt an !
Wir freuen uns auf Sie!