• Technologie








    Schlagwortsuche
    Anwendungsbereich







    Keine Auswahl

inotec

Inotec schärft Profil und stellt Inmould-Label für die Fleischbehälterkennzeichnug vor

Artikel | von inotec | 28. November 2017
Seit Oktober 2017 ist Inotec industrieweit als einziges Unternehmen GS1-zertifiziert für die Produktion und Lieferung von Inmould-Labeln für die Fleischbehälterkennzeichnung. Seit Oktober 2017 ist Inotec industrieweit als einziges Unternehmen GS1-zertifiziert für die Produktion und Lieferung von Inmould-Labeln für die Fleischbehälterkennzeichnung.

Auf neuem Kurs Richtung Innovation und Qualität

Neues Branding, neuer Schwung: Etikettenspezialist Inotec stellt mit einem neuen Markenauftritt den Kunden noch stärker ins Zentrum seines Qualitäts- und Innovationsanspruchs. Christoph Reill, International Sales Director, und Marcus Muschke, Senior Sales, Inotec Barcode Security, sprachen mit „RFID im Blick“ über die Neuausrichtung der Marke. Im Fokus des Interviews standen die Qualitätssicherung der Entwicklung und der Produkte sowie innovative Labellösungen, wie das industrieweit einzige GS1-zertifizierte Inmould-Label für die Fleischbehälterkennzeichnung – und die Premiere eines komplett neuen Produktsegments.

Christoph Reill, International Sales Director, und Marcus Muschke, Senior Sales, Inotec Barcode Security, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Rebranding bringt neuen Schwung

Ein neuer Slogan, eine neue Webseite, ein neuer Markenauftritt: Inotec fokussiert mit einer Neupositionierung noch stärker als zuvor auf moderne Etikettenlösungen, einen hohen Qualitätsanspruch sowie eine nachhaltige Kundenzufriedenheit.

Christoph ReillChristoph Reill„Für Inotec sind zwei Aspekte von besonderem Wert: die Zufriedenheit des Kunden und die Qualität unserer Label. An diesen Maßstäben orientiert sich der neue Unternehmensslogan ‚value:label‘. Wir setzen auf nachhaltige, hochwertige – ‚valuable‘, anpassbare Produkte, auf die sich der Kunde verlassen kann. Qualität und Produktsicherheit stehen an oberster Stelle. Alle unsere Label- Produkte sind made in Germany, unsere Ausrichtung und unser Anspruch sind jedoch international.

Wir verstehen uns als kundenorientierter Entwicklungs- und Optimierungspartner und erarbeiten gemeinsam mit unseren Kunden die für sie beste Lösung, von der ersten Idee bis zum fertigen Rollout. Dynamik, Nachhaltigkeit, maßgeschneiderte Lösungen, innovative Ideen sowie technisches Know-how in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen machen den Kern unserer Marke und unseres Portfolios aus“, erläutert Christoph Reill, International Sales Director, Inotec Barcode Security.

Umfassendes QS-System: chemische Tests, Abriebtests, Gefriertests und viele mehr

Im hauseigenen Label-Kompetenz-Center prüft das Unternehmen bewährte Standardprodukte und maßgeschneiderte Lösungen umfassend auf Performance und Qualität. Marcus Muschke, Senior Sales, Inotec Barcode Security, erklärt: „Alle unsere Label durchlaufen intern ein umfassendes Qualitätssicherungssystem mit chemischen Tests, Abriebtests, Gefriertests und weiteren Performance-Tests. Unsere Kunden können sich vor Ort von der Qualitätssicherung, Prozesssicherung, Nachhaltigkeit, Datensicherung mittels Disaster Recovery sowie von der Performance der Label überzeugen.

Das Unternehmen bietet seinen Kunden auch Langzeitkontrollen über Jahre hinweg. Dabei werden in regelmäßigen Abständen Stabilität, Haltbarkeit und Performance der eingesetzten Produkte überprüft und dokumentiert. Inotec setzt nicht nur auf hohe interne Qualitätsstandards, sondern ist auch TÜV-/ISO- und GS1-zertifiziert. Um verbindliche Normen zur Qualitätssteigerung branchenweit voranzutreiben, sind wir dem VDA beigetreten und wirken dort intensiv an Standardisierungsverfahren mit.“

Produktion und Lieferung von Inmould- Labeln für die Fleischbehälterkennzeichnug

Seit Oktober 2017 ist Inotec industrieweit als einziges Unternehmen GS1-zertifiziert für die Produktion und Lieferung von Inmould-Labeln für die Fleischbehälterkennzeichnung. „Das Inmould-Label für die Kennzeichnung von Kunststoffladungsträgern wird im Spritzgussverfahren untrennbar mit dem Behälter verbunden. Ein nachträgliches Applizieren einer Kennzeichnungslösung ist nicht nötig. Das spart Zeit und Geld. Das Label ist dank des Inmould-Verfahrens dauerhaft resistent gegen Wasch- und Reinigungsbelastungen, es ist UV-beständig und kann im Digitaldruckverfahren gedruckt werden. Die Möglichkeit zu kundenspezifischen Anpassungen ist gegeben“, so Marcus Muschke.

RFID-Labellösungen für KLT, ESD-Behälter und Metallbauteile

Neben Inmould-Labeln für die Fleischbehälterkennzeichnung bietet das Unternehmen auch Inmould-Label für die Kennzeichnung von Kleinladungsträgern (KLT) im Automotive-Bereich an. Das spezielle Label verfügt über einen NXP-Chip und ist aktuell in den Maßen 115 mal 35 Millimeter erhältlich. Kundenspezifische Anpassungen und abweichende Formate sind möglich. Das patentierte RFID-Inmould-Etikett kann bereits während der Produktion in neue KLTs integriert werden.

Inotec hat auch Refrofit-Lösungen für KLTs wie waschbare Klebeetiketten oder das Flex on ESD Label für ESD-Behälter im Portfolio. Neben der Kennzeichnung von ESD-Behältern ist das Flex on metal Label auch für die Kennzeichnung von Metallbehältern, Stahlrohren sowie Stahlbauteilen in der industriellen Produktion geeignet. Das mechanisch stark belastbare Label Diotough HPV sowie das per Thermotransfer bedruckbare Label TT HL2 sind weitere Alternativen für die Behälterkennzeichnung.

Letzte Änderung am Mittwoch, 29 November 2017 11:00
RFID & Wireless IoT tomorrow 2018
RFID and Wireless IoT tomorrow 2018Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 30.- Mi, 31. Oktober
Darmstadtium, Frankfurt-Darmstadt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!