Cisper

RFID-Fallstudie von Cisper: vom Barcode zur RFID-Technologie

Pressemeldungen | von Cisper Electronics | 19. Januar 2018

Ein Transportunternehmen benötigte eine RFID-basierte Lösung, um einen Prozess für ein Projekt in seinem Lagerhaus zu automatisieren. Dieser Prozess verwaltet 100.000 Assets (Güter) pro Jahr. In der Vergangenheit hatte der Kunde RFID bereits in Betracht gezogen, glaubte jedoch nicht, dass es für ihn geeignet ist. Cisper demonstrierte gemeinsam mit Projektpartner SMRTprojects die Vorteile von RFID - und das Transportunternehmen war begeistert.

Herausforderung:

Das Transportunternehmen suchte nach einer Lösung für ein Projekt in seinem Lager, bei dem täglich eine große Anzahl von Paketen aufgeteilt und auf bekannte Empfänger optimiert wird. Eingehende Pakete werden neu verpackt, um die Beladung zu reduzieren. Nach dem Umpacken muss die neue Frachtliste für den Kunden, für den Transporteur und für den Zoll erstellt werden.

Das Transportunternehmen setzte dafür bislang Barcode-Scanner ein, was sehr zeitaufwändig war und zu Fehlern führte. Um diesen Prozess zu automatisieren, Fehler bei der Handhabung und Lieferung zu reduzieren, sowie Zeit und Geld zu sparen, entschied sich der Kunde für eine RFID-basierte Lösung.

Lösung:

Mit RFID ist es möglich, schnell und effizient zu arbeiten. Unser Projektpartner führte die RFID-Software vor und das Transportunternehmen war begeistert.

  • Alle eingehenden Waren werden gescannt und erhalten ein RFID-Etikett.
  • Nach dem Umpacken werden die Pakete auf eine Palette gelegt.
  • Ist eine Palette fertig gestellt, wird sie in den RFID-Tunnel eingebettet.
  • Alle RFID-Etiketten auf den Verpackungen werden von den RFID-Antennen im Tunnel erkannt. Ebenso die Pakete, die sich innerhalb der großen Palette befinden.
  • Die Software prüft, ob alle diese Pakete den gleichen Empfänger haben, bemerkt aber auch, wenn Waren nicht gemeinsam transportiert werden können.
  • Wenn etwas nicht stimmt, erhalten die Mitarbeiter eine Fehlermeldung und haben die Möglichkeit, diese zu korrigieren.
  • Die Mitarbeiter können mit Hilfe von RFID-Scannern, die von Cisper zur Verfügung gestellt werden, nach einzelnen Kartons suchen.
  • Wenn alles in Ordnung ist, wird automatisch ein Master-Label (Packliste) für diese Palette zusammengestellt, die alle verfügbaren Pakete auflistet. Auch alle einzelnen Pakete können mit der Packliste verfolgt werden.

Ergebnis:

Durch die RFID-Lösung ist die Suche nach Paketen einfacher, schneller und weniger fehleranfällig. Der Kunde prüft jetzt, RFID auch in weitere Prozesse zu integrieren. 

Letzte Änderung am Freitag, 19 Januar 2018 11:53
RFID & Wireless IoT tomorrow 2018
RFID and Wireless IoT tomorrow 2018Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 30.- Mi, 31. Oktober
Darmstadtium, Frankfurt-Darmstadt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!