• Technologie








    Schlagwortsuche
    Anwendungsbereich







    Keine Auswahl

RAKO Security-Label

Dynamic Pricing optimiert für Fashion Retail

Artikel | von RAKO Security-Label | 06. März 2018
Das Dynamic Price Tag mit E-Ink-Display und optionalen RFID-/NFCFeatures ist die nächste Entwicklungsstufe im stationären Einzelhandel. Das Dynamic Price Tag mit E-Ink-Display und optionalen RFID-/NFCFeatures ist die nächste Entwicklungsstufe im stationären Einzelhandel. BILD: All4Labels Global Packaging Group

All4Labels Global Packaging Group treibt neue Business-Strategie ‚Smart for Fashion‘ voran

Tankstellen verändern regelmäßig die Preise für Kraftstoffe. Online-Shop-Betreiber passen Produktpreise in Echtzeit an Angebot und Nachfrage an. Dem stationären Handel bleibt oft nur der Rotstift für – rein statische – Preisanpassungen. Mit einem neuartigen Dynamic Price Tag kommt der Trend Dynamic Pricing nun auch im stationären Fashion-Retail an. Dynamische Preisanpassungen steigern die Flexibilität des Retailers, maximieren den Gewinn und intensivieren die Kundenbindung. Thorsten Wischnewski, Head of RFID, All4Labels Global Packaging Group, spricht mit RFID im Blick über die Benefits von punktuellen Preisanpassungen, zeigt optionale Features der Tag-Lösung auf und gibt Einblick in die zukünftige Unternehmensausrichtung.

Dynamische Preisanpassung nach oben und unten

Je dynamischer der Preis, desto höher die Gewinnmarge: Um eine Dynamic-Pricing-Strategie zu realisieren, benötigen Retailer möglichst exakte Daten, beispielsweise über Preisgestaltungen von Mitbewerbern, die regionale Angebot- und Nachfrage-Situation sowie Echtzeitdaten aus den eigenen Stores. So kann beispielsweise analysiert werden, welche Produkte zu welcher Zeit stärker oder geringer nachgefragt werden. Dies und mehr bietet das neue Dynamic Price Tag von Rako Security-Label, Teil der All4Labels Global Packaging Group.

Thorsten WischnewskiThorsten Wischnewski „Das neue Dynamic Price Tag hilft Retailern, Produktpreise dynamisch an saisonale, regionale oder lokale Entwicklungen anzupassen und so die Marge zu optimieren. Passend zum Wetter kann der Preis von saisonalen Produkten wie beispielsweise Sommer- oder Winterbekleidung zeitnah, schnell und produktbezogen auf Einzelteilebene angepasst werden. Die Anpassung kann sowohl nach unten als auch – und das ist vollkommen neu – nach oben erfolgen. Der Rotstift hat damit ausgedient“, erläutert Thorsten Wischnewski, Head of RFID, All4Labels Global Packaging Group. Das Fashion-Unternehmen Marc Aurel Textil aus Gütersloh testet die neue Technologie bereits.

RFID- und NFC-Optionen machen Tag zum Alleskönner

Der batteriebetriebene Kunststofftag in Partnerschaft mit ses imagotag eignet sich besonders für höherpreisige Produkte und kann per Faden wie ein Hangtag oder per Nadel wie ein EAS-Hard- Tag an der Ware angebracht werden. Der Tag verfügt über ein energieeffizientes E-Ink-Display für Preisanpassungen, sodass der Kunde den neuen Preis auf einen Blick erfassen kann. Zur dynamischen Preisanpassung wird der Tag mit der Ware verheiratet und über eine Online-Plattform an das Warenwirtschaft-Management- System angebunden.

Der Tag kann bereits in der Produktion an die Ware angebracht werden und so nützliche Daten über die gesamte Lieferkette inklusive Kommissionierung und Shopfloor liefern. Thorsten Wischnewski erklärt: „Der Dynamic Price Tag ist bei bestimmten Produkten eine mögliche Alternative zum Source Tagging, da der Tag auch mit RFID- und NFC-Technologie kombiniert werden kann und so alle Funktionen eines Quellensicherungsetiketts wie Lokalisierung, Inventur oder Warensicherung umfasst. NFC ermöglicht eine direkte Kundenansprache, die Kundenbindung und Kundenvertrauen stärkt. Der Hauptvorteil der Tag-Lösung ist die zeitgleiche, automatisierte Preisanpassung von mehreren tausend Etiketten im Store.“

Dynamic Price Tag kombiniert stationäre Benefits mit E-Commerce

Als essentielles Element einer holistischen Preisstrategie kombiniert der neue Tag alle Vorteile des stationären Handels und des E-Commerce. „Früher waren Preisanpassungen nur im Rahmen von Sale-Angeboten oder bestimmten Aktionen möglich und dann in der Regel nur nach unten. Mit Dynamic Pricing können Retailer Angebot und Nachfrage – auch im Vergleich mit Mitbewerberangeboten – in Echtzeit analysieren und entsprechend anpassen, ihr Online-Angebot mit dem stationären Angebot optimal verknüpfen und Big Data zu Smart Data machen.

Spezielle Preispromotionen zu bestimmten Events wie Black Friday oder einem Jubiläum erlauben dem Retailer, Produkte beispielsweise während des Events preiswerter anzubieten und sie am Folgetag entsprechend der Preis-und Nachfrage-Situation wieder nach oben anzupassen. Der Kunde profitiert von Schnäppchen und dem Event-Charakter“, so der Head of RFID.

Auf Trends reagieren und Gewinne maximieren

Besonders Massenevents wie große Sportveranstaltungen oder Promotionen sind für Dynamic Pricing geeignet. Neukunden oder Premiumkunden werden beispielsweise über die NFCFunktion des Tags erkannt, können gezielt angesprochen werden und in Echtzeit von Rabatten oder Loyalty-Aktionen profitieren. Bei Sportevents wie einer Fußball-Weltmeisterschaft oder der Bundesliga können Retailer je nach Erfolgsbilanz die Trikotspreise eines Landes oder eines Vereins dynamisch anpassen und so ihre Verkaufsmarge steigern.

„Ohne Dynamic Pricing kann der stationäre Handel nicht auf unvorhersehbare Entwicklungen, wie dem Abstieg oder Aufstieg einer Sportmannschaft, in Echtzeit reagieren. Der Retailer reduziert möglicherweise im falschen Moment, kann nicht auf Trends reagieren oder kann seine Produktmarge nicht bestandsoptimiert steuern. Der Dynamic Price Tag ist eine Investition in eine erfolgreiche Dynamic- Pricing-Strategie, die Trendentwicklungen, Angebot und Nachfrage, Mitbewerber sowie die Verkaufssituation auf dem eigenen Shopfloor analysiert, Preise optimiert und sich in kürzester Zeit amortisiert“, erläutert Thorsten Wischnewski.

Wirksame Strategie gegen Offlineund Online-Konkurrenz

Laut dem RFID-Bereichsleiter ist die Handelsbranche offen für den digitalen Wandel und innovative Technologien wie Dynamic Pricing. „Das Dynamic Price Tag mit E-Ink-Display und optionalen RFID-/NFCFeatures ist eine nächste Entwicklungsstufe im stationären Einzelhandel. Die Skalierbarkeit, das Baukastenprinzip sowie die anpassbaren Preisparameter bieten stationären Retailern eine wirksame Business- und Preis-Strategie gegen Mitbewerber und Online-Konkurrenz.

Wir haben das Innovationspotenzial unserer Labellösung schon frühzeitig erkannt. Bereits 2004 entwickelte Rako Security- Label das Konzept für ein dynamisches, elektronisches Preislabel im Rahmen eines Förderprojekts. Damit sind wir ein Vorreiter der dynamischen Preisanpassung und planen auch in Zukunft, den Retail als Teil der All4Labels Global Packaging Group mit innovativen Technologielösungen zu unterstützen und zu modernisieren.“

Letzte Änderung am Dienstag, 06 März 2018 11:53
RFID & Wireless IoT tomorrow 2018
RFID and Wireless IoT tomorrow 2018Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 30.- Mi, 31. Oktober
Darmstadtium, Frankfurt-Darmstadt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!