ifm electronic

ifm electronic: Großes Spektrum neuer RFID-Antennen mit IO-Link

Pressemeldungen | von ifm electronic | 12. Juni 2018
Durch die einfachste Integration mittels IO-Link finden die neuen RFID-Antennen ein breites Einsatzspektrum. Durch die einfachste Integration mittels IO-Link finden die neuen RFID-Antennen ein breites Einsatzspektrum. BILD: ifm

Perfekt für unterschiedlichste Anwendungen durch flexible Parametrierung, Diagnose sowie Datenhandling

  • Neun Gerätevarianten für unterschiedliche Applikationen
  • Dank IO-Link flexibel in Parametrierung, Diagnose und Datenhandling
  • Perfekt für Identifizierungsaufgaben mit geringen Datenmengen
  • Einfache Visualisierung der Antennenparameter mit LR DEVICE oder IO-Link-Master durch die IODD

Einsatzgebiete

Durch die einfachste Integration mittels IO-Link finden die neuen RFID-Antennen ein breites Einsatzspektrum. Ideal ist der Einsatz in der Fördertechnik bei der Identifikation von Werkstückträgern, da hier nur wenige Daten zu übertragen sind. In Werkzeugmaschinen lassen sich mittels RFID und IO-Link Magazine und Formteile abfragen.

Das reduziert die Taktzeiten und erhöht die Produktionsmenge. In der Automobilproduktion werden Karosserieteile oder Motoren per RFID mit Auftragsnummern abgeglichen, um Bearbeitungsschritte zu steuern oder die Endmontage zu prüfen.

Vorteile der RFID-Lösungen von ifm:

ifm electronic bietet das breiteste Produktportfolio von IO-Link- Sensoren im Markt. Die neuen RFID-Antennen runden das Angebot jetzt ab. Die RFID-Antennen sind zum Anschluss an IO-Link- Master konzipiert. Diese bieten bis zu acht M12-Buchsen zum Anschluss von IO-Link-RFID-Antennen.

Für die Kommunikation zur übergeordneten Steuerung besitzen die IO-Link-Master je nach Ausführung eine EtherCAT-, Profibus-, Ethernet TCP/IP-, EtherNet/IP- oder Profinet-Schnittstelle. Die robusten Bauformen der Antennen mit Schutzart IP 67 und IP 69K erlaubt den Einsatz direkt im rauen industriellen Umfeld. Es können alle RFID-Tags gemäß HF-Standard ISO 15693 genutzzt werden.

Datenbreite

Die Prozessdatenbreite im Prozessabbild beträgt 32 Byte. Die Nutzdatenbreite im Prozessabbild liegt bei jeweils 28 Byte im Ein- und Ausgang.

IO-Link-Funktionen

  • Parameter Up/Download für Geräteaustausch
  • Transponder UID Lesen
  • Transponder User Daten lesen und schreiben

IO-Link-Zusatzfunktionen

  • Anzeige des TAG Präsentbits
  • Antenne ein/aus
  • Data Hold Time einstellbar
Letzte Änderung am Dienstag, 12 Juni 2018 11:44
RFID & Wireless IoT tomorrow 2018
RFID and Wireless IoT tomorrow 2018Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 30.- Mi, 31. Oktober
Darmstadtium, Frankfurt-Darmstadt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!