Pepperl+Fuchs

Pepperl+Fuchs: RFID-Handhelds für Ex- und Nicht-Ex-Bereiche

Pressemeldungen | von Pepperl+Fuchs | 25. Juni 2018
Zwischen riesigen Tanks und kilometerlangen Förderbändern in Chemieanlagen befördern tausende Schläuche Prozessmedien sicher von A nach B. Zwischen riesigen Tanks und kilometerlangen Förderbändern in Chemieanlagen befördern tausende Schläuche Prozessmedien sicher von A nach B. BILD: Pepperl+Fuchs

Komfortable Schlauch-Wartung in Ex- und Nicht-Ex-Bereichen

In Chemieanlagen befinden sich neben mannshohen Tanks und kilometerlangen Förderbändern auch tausende Schläuche, die sich ihren Weg durch die Anlage bahnen, um unterschiedlichste Prozessmedien, wie Gas, Öl, (Wasser-)dampf oder Chemikalien, sicher von A nach B zu befördern. Damit ein sicherer Transport dieser Medien stets gewährleistet ist, gibt es gesetzlich definierte Vorschriften für die Wartungszyklen von Industrie- und Chemieschläuchen.

Mit RFID-Handhelds für Ex- und Nicht-Ex-Bereiche von Pepperl+Fuchs und ecom sowie einer anwendungsspezifischen Software von Neoception lassen sich diese Wartungsaufgaben besonders komfortabel und effizient gestalten.

Regelmäßige Kontrollen sind gesetzlich vorgeschrieben

Chemische Fabriken unterliegen umfangreicher staatlicher Aufsicht und Auflagen, die den sicheren Betrieb der Anlage gewährleisten sollen. Da diese hohen Sicherheitsstandards auch für die dort eingesetzten Schläuche gelten, sind regelmäßige Kontrollen gesetzlich vorgeschrieben.

Eine ordnungsgemäße Wartung setzt allerdings voraus, dass der laufende Betrieb unterbrochen, die komplette Anlage heruntergefahren und die zu prüfenden Schläuche ausgebaut werden. Anlagenbetreiber sind deshalb bestrebt, den weiteren Prüfaufwand möglichst gering zu halten und somit zusätzliche Zeit und Kosten zu sparen.

Intuitive Software erleichtert die Dokumentation von Wartungsarbeiten

Im explosionsgefährdeten Bereich und im Industrieumfeld kann die Dokumentation der Schlauchprüfung bequem mit einem RFID-Handheld und einer applikationsspezifischen Software erfolgen. Hierzu wird an jedem Schlauch ein RFID-Transponder in Form eines UHF-Labels angebracht. Folgende Daten werden beispielsweise auf den Tag gespeichert:

  • Equipment-Nummer
  • Prüfdatum/-uhrzeit
  • Schlauchlänge und –durchmesser
  • Leitfähigkeit
  • Prüfdruck
  • Datum der nächsten Inspektion

Mithilfe des RFID-Handhelds werden die Schlauchinformationen ausgelesen und über die „Schlauchmanager“-Software des Pepperl+Fuchs Start-ups Neoception dokumentiert. Der Prüfer wird dabei schrittweise durch die einzelnen Tests geleitet. Dies gewährleistet, dass keine Prüfschritte vergessen und alle Ergebnisse erfasst werden. Diese stehen dann in einer Report-Datei zur Verfügung und lassen sich drahtlos an das ERP-System weiterleiten. Die Benutzeroberfläche ist dabei so gestaltet, dass sie selbst mit Handschuhen problemlos bedienen lässt.

Lokalisierungsfunktion und 2-D-Imager für Zusatzinformationen

Zusätzlich verfügen die RFID-Handhelds über eine Lokalisierungsfunktion, mit der sich die Entfernung zu einem erfassten Tag auf einer Balkenanzeige darstellen lässt. Neben der Erfassung von RFID-Tags sowie der Lokalisierungsfunktion ist auch das Auslesen von diversen 1-D- und 2-D-Codes möglich.

Mit dem integrierten 2-D-Imager erhalten Anwender die Möglichkeit, einzelnen Bauteilen zusätzliche Informationen als Barcode und QR-Code zuzuweisen und diese beim Auslesen des Tags mit den anderen Prüfergebnissen zu verknüpfen. Auf diese Weise können „Mobile Worker“ alle Informationen vor Ort abrufen und in einer Log-Datei oder online speichern.

Highlights der RFID-Handhelds für Ex- und Nicht-Ex-Bereiche:

  • RFID-Handhelds für Ex- und Nicht-Ex-Bereiche erhältlich
  • Anwendungsspezifische „Schlauchmanager“-Applikation erleichtert Wartung
  • Integrierter 2-D-Imager zur Erkennung von 1-D- und 2-D-Codes
  • Lokalisierungsfunktion zur schnelleren und einfacheren Ortung der erfassten Tags

Besuchen Sie Firmenprofil, Produkte und Lösungen von Pepperl+Fuchs auf RFID & Wireless IoT Search – der ideale Ort, um sich zu vernetzen und mehr über Philosophie, Produkte und Lösungen von Pepperl+Fuchs zu erfahren.

Letzte Änderung am Montag, 25 Juni 2018 16:27
RFID & Wireless IoT tomorrow 2018
RFID and Wireless IoT tomorrow 2018Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 30.- Mi, 31. Oktober
Darmstadtium, Frankfurt-Darmstadt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!