• Technologie








    Schlagwortsuche
    Anwendungsbereich







    Keine Auswahl

Artikel Seite 8

Kontakt | RFID im Blick
PR RFID im Blick

Online-Redaktion

RFID im Blick
Telefon: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick

in Artikel | von PR RFID im Blick | 03. September 2016

Transparenz, Vertrauen und Respekt sind die Schlagwörter, die beachtet werden müssen, um RFID in patienten- und mitarbeiternahen Bereichen sinnvoll nutzen zu können.

Der Schutz von Daten im Krankenhaus ist ein diffiziles Thema, nicht zuletzt deshalb, weil Patientendaten besonders schützenswert sind, da sie unter anderem über das Wohl oder sogar das Leben eines Menschen mitentscheiden können. Am Beispiel von RFID-Applikationen für das Tracken von Patienten und Mitarbeitern zeigt sich schnell, dass diese zwar sinnvoll sind, oftmals jedoch gleichzeitig auch massiv in den „Datenschutz“ eingreifen. Ein Dilemma? Nicht unbedingt, sagt Rechtsanwalt und Datenschutzexperte Gerald Spyra. Sind alle Stakeholder bei der Konzeption einer Lösung beteiligt, werden alle Prozesse exakt dokumentiert wie auch kommuniziert und wird die Vorgabe der Datensparsamkeit beachtet, können RFID-Anwendungen zum Wohle der Patienten durchaus eingesetzt werden. Welche Verantwortung Gerald Spyra in diesem Zusammenhang bei den Hardware-Herstellern und Systemintegratoren sieht, darüber sprach er mit „RFID im Blick“.

Gerald Spyra, Rechtsanwalt, externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter und externer Gutachter für Datenschutz und Medizintechnikrecht, Kanzlei Spyra, im Interview mit „RFID im Blick“

Kontakt | NXP Semiconductors
NXP Semiconductors

Ralf Kodritsch

Director Global Segment Manager RFID Solutions
NXP Semiconductors

Tel: (+43) 3124-299 0

www.nxp-rfid.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

NXP Semiconductors

in Artikel | von NXP Semiconductors | 26. August 2016

Trotz weltweit mehr als fünf Milliarden verkaufter UHF (RAIN) Tags in 2015, muss die Technologie aus Sicht von NXP weiterentwickelt werden.

Die Zeiten, in denen RFID-Anwendungen weit entfernt von den Belangen der Konsumenten nur in der Produktion und Logistik eingesetzt wurden, sind vorbei. Die Technologie durchdringt zunehmend den Alltag von Menschen rund um den Globus: Beim Bezahlen, beim Shoppen oder in Smart Homes. Für NXP ein klares Signal, Sicherheitsaspekte bei der Entwicklung von RFID-ICs verstärkt in den Vordergrund zu rücken. Dabei gilt es, so Ralf Kodritsch, genau zuzuhören, welcher Markt welche spezifische technische Lösung benötigt, um Anwender ideal beraten zu können.

Im Gespräch mit „RFID im Blick Global“ berichtet der Director Global Segment Manager RFID Solutions gemeinsam mit seiner Kollegin Brintha Koether, Senior Director & GM Payments, über die geänderten Marktanforderungen sowie über die Herausforderungen, für unterschiedliche, länderspezifische Bedürfnisse die passenden Lösungen zu kreieren.

Ralf Kodritsch, Director Global Segment Manager RFID Solutions, und Brintha Koether, Senior Director & GM Payments, NXP Semiconductors, im Interview mit „RFID im Blick Global“

Kontakt | BRESSNER
BRESSNER Technology

Alexander Pluntke

Fachbereich Vertrieb
BRESSNER Technology GmbH

Telefon: (+49) 8142-47284 42

www.bressner.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BRESSNER

in Artikel | von BRESSNER Technology | 27. Juli 2016

Industrial-Handhelds und -Tablets mit optionalen NFC- und HF-Schnittstellen runden das Portfolio um leistungsfähige und preisgünstige Devices ab

Robust, leistungsstark, kompatibel und preisgünstig? Die neue Handheld- und Tablet-Produktserie „Scorpion“ für industrielle Anwendungen von Bressner Technology ist in Größen bis zu 12 Zoll erhältlich und verfügt über hohe IP -Schutzklassen. Sie unterstützt gängige Betriebssysteme und ist mit Barcode-Scanner, Kamera und verschiedenen Schnittstellen ausgestattet. NFC- und HF-Schnittstellen sind optional integrierbar. Alexander Pluntke von Bressner spricht mit „RFID im Blick“ über Produktdetails, Benefits und Anwendungsgebiete der neuen Tablet- und Handheldserie „Scorpion“.

Alexander Pluntke, Fachbereich Vertrieb, Bressner Technology, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Kontakt | Dipole RFID
Dipole RFID

Santiago Depares

Sales Director
Dipole RFID

Tel: (+34) 93-67562 73
Sant Cugat del Vallés, Barcelona, España

www.dipolerfid.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dipole RFID

in Artikel | von Dipole RFID | 05. Juli 2016

Neue Wege gehen: Der spanische Label-Converter konzentriert sich auf Pionierarbeit in einem Nischenmarkt

Vernetzte Produkte, die digital mit den Verbrauchern interagieren: In der Geschäftsstrategie des RFID-Unternehmens Dipole nehmen Industrie 4.0, das Internet der Dinge und adaptive AutoID-Technologie- Produkte eine wesentliche Rolle ein. Mit kundenspezifischen Identifikationstechnologien, RFID, NFC sowie Hard- und Softwarelösungen bietet der Label-Verarbeiter alle für die vollständige Digitalisierung eines Unternehmens erforderlichen Werkzeuge. Santiago Depares von Dipole spricht mit „RFID im Blick Global” über das Unternehmensportfolio, Expansionspläne und den Stellenwert von Industrie 4.0.

Santiago Depares, Sales Manager, Dipole, in einem Gespräch mit „RFID im Blick Global”

Kontakt | IDTRONIC
IDTRONIC

Patrick Kochendörfer

Senior Product Manager
iDTRONIC GmbH

Tel: (+49) 621-6690094 21

www.idtronic-rfid.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IDTRONIC

in Artikel | von IDTRONIC | 30. Juni 2016

Idtronic fokussiert mit einem breiten Produktportfolio auf ein weites Spektrum an Applikationen

Ob Identifikationsüberprüfungen am Eingang des Fitnessstudios oder das sichere Verwahren der Sportutensilien im Schließfach – der Freizeit- und Fitnessmarkt bietet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für RFID-Anwendungen. Patrick Kochendörfer von Idtronic spricht mit „RFID im Blick“ über den neuen Geschäftsbereich „Well FIT“, der das Unternehmensportfolio um Lösungen für die Wellness- und Fitnessbranche ergänzt. Jedoch ist „Well FIT“ neben den Bereichen „Professional RFID“ und „Smart Tag“ nur einer von drei Geschäftsbereichen. Für Patrick Kochendörfer stehen aktuell Projekte zur Fahrzeugautomatisierung und Einkaufswagenverfolgung im Fokus. Auch die effiziente Integration von Reader-Modulen und stationären Lesegeräten finden sich auf der Idtronic-Agenda.

Patrick Kochendörfer, Senior Project Manager, Idtronic, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Kontakt | Syrma Technology
Syrma Technology

Jürgen Mangold

Sales Representative D/A/CH
Syrma Technology

Tel: (+49) 89-23543125

www.syrmatech.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Syrma Technology

in Artikel | von Syrma Technology | 23. Juni 2016

Syrma Technology produziert bis zu zwei Millionen kundenspezifische RFID-Transponder pro Monat

Miniatur-Tags zur Identifikation von Ameisen bis zu On-Metal-Tags für industrielle Anwendungen – Syrma Technology entwickelt und produziert seit mehr als 15 Jahren RFID-Lösungen für spezielle Herausforderungen. Mit rund 400 Mitarbeitern an Standorten in Indien und den USA ist die Entwicklung und Produktion kundenspezifischer Tags auch in hoher Stückzahl und kurzer Time-to- Market möglich. Sreeram Srinivasan, Jeyakumar Nelson und Sreedharan von Syrma Technology sprachen mit „RFID im Blick Global” über die Spezialisierung der Firma auf kundenspezifische RFID-Tags für die Massenproduktion, das Produkt-Portfolio und mit welchen Schritten das Unternehmen in die Zukunft gehen wird.

Sreeram Srinivasan, CEO, Syrma Technology, Jeyakumar Nelson, Senior Vice President Sales and Marketing, Syrma Technology, und Sreedharan, Senior Vice President Engineering and Quality, Syrma Technology, im Gespräch mit „RFID im Blick Global“

Kontakt | RFID im Blick
PR RFID im Blick

Online-Redaktion

RFID im Blick
Telefon: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick

in Artikel | von PR RFID im Blick | 15. Juni 2016

Lokalisierung von Personen in Kliniken ist auch in Deutschland datenschutzrechtlich möglich

Warum werden kaum RFID-Projekte in Krankenhäusern umgesetzt, obwohl die Technologie nachweislich funktioniert? Wird bei Krankenhäusern nachgefragt, ist das Interesse an Optimierungen zwar groß, Lösungen werden jedoch oft mit dem Hinweis, dass sie nicht mit dem Datenschutzrecht vereinbar seien, abgelehnt. „Das ist nur die eine Seite der Medaille“, sagt der Experte für Datenschutz im medizinischen Umfeld, Dr. Bernd Schütze. Im Interview mit „RFID im Blick“ spricht er über die aus seiner Sicht wahre Hürde, an der RFID-Lösungen oft scheiterten: Der Mangel an fachlich versierten Datenschutzbeauftragten.

Dr. Bernd Schütze, Senior Experte Medical Data Security, Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions, im Interview mit „RFID im Blick“

Kontakt | avus Services
avus Services

Melanie Geist

Marketing
avus Services GmbH

Telefon: (+49) 711-22062 132

www.avus-services.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

avus Services

in Artikel | von avus Services | 07. Juni 2016

Aufliegermanagement

Die Kombination aus GPS und passiver UHF-RFID ist der Schlüssel für die exakte Ortung von Aufliegern an der Laderampe

Die Ortung von Lkw und Auflieger erfolgt während der Fahrt über GPS-Ortung und erzeugt dabei verlässliche Daten über den Standort des Aufliegers. Erreicht der Auflieger jedoch das Betriebsgelände und wird dort vor ein bestimmtes Verladetor gestellt kann das GPS den Auflieger nicht genau genug lokalisieren. Die AutoID-Box-Lösung von Avus soll diese letzte Informationslücke auf dem Logistikgelände schließen. Passive UHF-RFID-Technologie unterstützt die punktgenaue Lokalisierung jedes einzelnen Aufliegers vor den Verladetoren.

Dr. Wilfried Weiss, Geschäftsführer, Avus Services GmbH, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Kontakt | NXP Semiconductors
NXP Semiconductors

Ralf Kodritsch

Director Global Segment Manager RFID Solutions
NXP Semiconductors

Tel: (+43) 3124-299 0

www.nxp-rfid.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

NXP Semiconductors

in Artikel | von NXP Semiconductors | 06. Juni 2016

RFID in 2016

INNOVATION – Creating the future

“Innovation is our watchword, and goes hand in hand with talent to ensure that NXP takes the lead in the markets in which it operates. Through innovation we protect our competitive edge, helping our customers differentiate new and unique applications for modern consumer electronics that positively affect all aspects of life. Today we are working towards the future, focused on the megatrends of energy efficiency, connected devices, security, and health. By aligning our innovations with these areas, we key into growth-market revenue streams. Not only that, our close collaboration with customers and key eco system players plays a fundamental role in the advancement of modern society: as the world changes, its needs and product requirements evolve, and this is the source of our innovation.”

Written by Ralf Kodritsch, Director Segment Manager RFID Solutions

Kontakt | HID Global
HID Global

Guido Kuhrmann

Sales Director Identification Technologies
HID Global GmbH

Tel: (+49) 6123-791 0

www.hidglobal.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HID Global

in Artikel | von HID Global | 24. Mai 2016

Kryokonservierung mit miniaturisierten RFID-Transpondern

Zahlreiche Herausforderungen im Krankenhausumfeld sind auf Basis spezieller RFID-Transponder in eigens entwickelten Applikationen bereits heute lösbar

In der Sterilisation, in der Kryokonservierung oder im Asset-Management. RFID ist oft die ideale Antwort, wenn es darum geht Objekte auch unter herausfordernden Bedingungen im Krankenhausumfeld zu identifizieren. Davon ist Guido Kuhrmann von HID Global überzeugt. Weshalb setzen dann (noch) so wenige Krankenhäuser auf RFID? Der Transponderexperte blickt auf State-of-the-Art- Entwicklungen und schätzt die aktuelle Lage im Gespräch mit „RFID im Blick Global“ ein.

Guido Kuhrmann, Sales Director IDT, HID Global, im Interview mit „RFID im Blick Global“

Seite 8 von 30