Blog RFID & WIoT | Fujitsu Electronics Seite 1

Kontakt | Fujitsu Electronics
Fujitsu Electronics

Jozsef Miho

Marketing Engineer
Fujitsu Electronics Europe GmbH

Telefon: (+49) 6103-690 476

www.fujitsu.com/feeu
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fujitsu Electronics

in Artikel | von Fujitsu Electronics | 08. September 2016

Gateway to Innovation

On 1 January 2016, Fujitsu Semiconductor Europe, active member of the European electronics market for over 30 years, has become Fujitsu Electronics Europe. The new name reflects the realignment strategy of the global electronics company: Serving the automotive, industrial, communications and home entertainment markets, Fujitsu Electronics Europe not only positions itself as a global distributor, and broadens its portfolio, FEEU also aims to act as gateway to high-quality solutions by removing barriers to innovation, as Managing Director Axel Tripkewitz explains.

in Artikel | von Fujitsu Electronics | 11. Juni 2015

Nicht nur in Industrie, Medizin oder Logistik sind FRAM-basierte Tags gefragt, auch abseits der großen Märkte will Fujitsu Semiconductor das Business beschleunigen

FRAM besitzt als Speichertechnologie unter den in RFID-Tags genutzten nicht-flüchtigen Speichern eine Sonderstellung. Umso interessanter für Anwendungen, in denen EEPROM-basierte Tags an ihre Grenzen stoßen – in geschwindigkeitshungrigen Applikationen, in denen es gilt, große Datenmengen bei hohen Durchlaufgeschwindigkeiten zu speichern. „Den größten Bedarf sehen wir derzeit in der Industrie. Wir sind aber offen, für weitere Applikationen, in denen die Eigenschaften von FRAM gefordert sind, auch kundenspezifische Lösungen zu entwickeln“, so Jozsef Miho, Fujitsu Semiconductor Europe.

Jozsef Miho, Product Marketing Engineer, Fujitsu Semiconductor Europe, im Interview mit „RFID im Blick“

in Artikel | von Fujitsu Electronics | 20. November 2014

Daten in Hochgeschwindigkeit gespeichert und dauerhaft verfügbar

Hohe Schreibgeschwindigkeiten und mehrere Billionen Überschreibzyklen – nur zwei der zahlreichen Vorteile, die die FRAM-Technologie mitbringt und sie so zur idealen Speichertechnologie für unterschiedlichste RFID-Applikationen werden lässt. Welche besonderen Vorzüge die FRAM-Technologie für RFID-Anwendungen hat und wo die Grenzen einer dauerhaften Datenspeicherung liegen, darüber sprach „RFID im Blick“ mit Jozsef Miho, Product Marketing Engineer bei Fujitsu Semiconductor Europe.

Jozsef Miho, Fujitsu Semiconductor Europe, im Interview mit Jan Phillip Denkers, „RFID im Blick“

in Artikel | von Fujitsu Electronics | 04. Dezember 2013

RFID im Gesundheitswesen

FRAM ist die nichtflüchtige Speichertechnologie der Zukunft

Ideal zur lückenlosen Rückverfolgbarkeit von Geräten und Hilfsmitteln in der Medizin sind RFID-Etiketten (sog. „Tags“), die auf Ferroelectric Random Access Memory (FRAM) Speicher basieren, da diese bei Bestrahlung mit Gamma-Teilchen im Gegensatz zu EEPROM-Tags nicht die Daten verlieren. FRAM ist die nichtflüchtige Speichertechnologie der Zukunft, weil sie die Vorteile von S-/DRAMs und EEPROM/ Flash vereint. Durch die Kombination mit der RFID-Funktechnologie kann insbesondere in der Medizin viel erreicht werden.

Von Jozsef Miho, Product Marketing Engineer bei Fujitsu Semiconductor Europe

in Artikel | von Fujitsu Electronics | 28. November 2013

RFID im Gesundheitswesen

Schneller und strahlungsresistenter Speicher schafft durch Kombination mit RFID Vorteile in der Medizin

Mangelnde Hygiene in der Medizin ist heute wieder ein großes Problem – multiresistente Keime sind medikamentös nur schwer zu behandeln. Das Europäische Zentrum für Prävention und Krankheitskontrolle schätzt, dass in Europa jährlich 4,3 Millionen Menschen im Krankenhaus eine Infektion erleiden. Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene geht von 40.000 Infektionstoten pro Jahr allein in Deutschland aus. Abhilfe schaffen höhere Hygienestandards, die in Zeiten von überlastetem Klinikpersonal am besten mithilfe von moderner Technik eine lückenlose Rückverfolgbarkeit von Geräten und Hilfsmitteln gewährleisten. Ideal hierfür sind RFID-Etiketten (sog. „Tags“), die auf Ferroelectric Random Access Memory (FRAM) Speicher basieren, da diese bei Bestrahlung mit Gamma-Teilchen im Gegensatz zu EEPROM-Tags nicht die Daten verlieren. FRAM ist die nichtflüchtige Speichertechnologie der Zukunft, weil sie die Vorteile von S-/DRAMs und EEPROM/ Flash vereint. Durch die Kombination mit der RFID-Funktechnologie kann insbesondere in der Medizin viel erreicht werden.

Von Jozsef Miho, Product Marketing Engineer bei Fujitsu Semiconductor Europe

RFID & Wireless IoT tomorrow 2019
RFID and Wireless IoT tomorrow 2019Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 29.- Mi, 30. Oktober
Darmstadtium, Darmstadt bei Frankfurt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!
 
RFID tomorrow

RFID & Wireless IoT tomorrow 2018

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick