Veröffentlichungen über Barcode Seite 3

Kontakt | OPC Foundation
OPC Foundation

Stefan Hoppe

Global Vice President
OPC Foundation

www.opcfoundation.org
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

OPC Foundation

Link zum Firmenprofil

in Kongressmeldungen | von OPC Foundation | 09. Januar 2017

Die OPC Foundation ist Partner der RFID tomorrow 2017

„Was nützt die innovativste Technologie, wenn sie nicht mit anderen Systemen kommunizieren kann? Digitalisierung und das IoT haben bereits heute einen starken Einfluss auf die Gestaltung industrieller Prozesse der Zukunft und sorgen so für Unsicherheiten bei Unternehmen. Aber es gibt bereits heute ausgereifte, standardisierte Lösungen“, unterstreicht Stefan Hoppe, Global Vice President der OPC Foundation.

Kontakt | RFID tomorrow
RFID & Wireless IoT tomorrow

Anja Van Bocxlaer

Responsible Event Manager
RFID & Wireless IoT tomorrow conference & exhibition

Tel: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-wiot-tomorrow.com/de/
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID tomorrow

in Kongressmeldungen | von RFID & Wireless IoT tomorrow | 09. Januar 2017

Der AIM-Verband ist Partner der RFID tomorrow 2017

„Um auch in Zukunft AutoID-Lösungen nachhaltig und ausbaufähig zu integrieren, müssen verlässliche, international anwendbare Standards existieren. Daher muss dieses Thema ganz oben auf der Agenda stehen. Wir sollten nicht den Fehler begehen, uns auf bereits Erreichtem auszuruhen, sondern gemeinsam intensiv an der Weiterentwicklung von Standards arbeiten“, bekräftigt Frithjof Walk, Vorstandsvorsitzender von AIM-D. „Eine internationale und dauerhaft zuverlässige Einsetzbarkeit von Technologie ist ausschließlich auf Basis einer internationalen Standardisierung möglich, die auch zu neuen Herausforderungen passt.“

Kontakt | smart-TEC
smart-Tec

Klaus Dargahi

Geschäftsführer
smart-TEC GmbH & Co. KG

Telefon: (+49) 89-613007 80

www.smart-TEC.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

smart-TEC

Link zum Firmenprofil

in Pressemeldungen | von smart-Tec | 03. Januar 2017

Der Lebenszyklus von Bauteilen und Komponenten im Bahnbetrieb reicht von der Planung, über Konstruktion, Produktion, Einbau, Inbetriebnahme, Betrieb und Instandhaltung bis zur Verschrottung.

Eine standardisierte Kennzeichnung stellt sicher, dass Material- und Informationsflüsse über den gesamten Lebenszyklus der Bauteile homogen, aktuell und transparent sind. Dies gilt für die gesamte Wertschöpfungskette aller am Prozess beteiligter Zulieferer, Komponentenhersteller und Systemhäuser. Zudem unterstützt diese standardisierte Kennzeichnung die Länder- und Betreiberübergreifende einheitlich Identifizierung und Wartung von sicherheitsrelevanten Bauteilen.

Kontakt | Novexx Solutions
Novexx Solutions

Jürgen Heim

Sales & Service Director
Novexx Solutions GmbH

Tel: (+49) 8165-925 299

www.novexx.com/de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Novexx Solutions

in Artikel | von Novexx Solutions | 20. Dezember 2016

Novexx Solutions optimiert Etikettendruck für Batteriehersteller Varta

Der Batteriehersteller Varta Microbattery mit Produktion in Deutschland entwickelt, produziert und verpackt jährlich nahezu eine Milliarde Mikrobatterien. Varta benötigte für seine Verpackungslinien schnelle, kosteneffiziente Etikettiersysteme, die den individuellen Bedürfnissen vor Ort entsprechen, und mit denen die hohen qualitativen Ansprüche des Unternehmens erfüllt werden können. Der erste Drucker von Novexx Solutions wurde bei Varta in Ellwangen im Jahr 2005 in Betrieb genommen. Seitdem wurden und werden Etikettierlösungen aus dem Hause Novexx Solutions eingesetzt. Durch eine der ersten bei Varta implementierten ALX-Etikettiermaschinen sind mittlerweile neun Millionen Aufträge und 935 Kilometer Material gegangen.

Von Caroline Fiedler, Marketing Communications Manager, Novexx Solutions

Kontakt | SIGMA Chemnitz
SIGMA Chemnitz

Thomas Heinke

Vertriebsleiter
SIGMA Chemnitz GmbH

Telefon: (+49) 371-2371 214

www.sigma-autoid.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SIGMA Chemnitz

Link zum Firmenprofil

in Artikel | von SIGMA Chemnitz | 16. Dezember 2016

Das Device Control Center dient der Anbindung von AutoID-Geräten. Für erweiterte Datenverarbeitungsfunktionen sorgt die Middleware Graidware.

Die Vision von Industrie 4.0 ist die intelligente Fabrik, welche durch Digitalisierung der gesamten Produktions- und Logistikprozesse entsteht. In diesem smarten Unternehmen sind Produkte, Maschinen und Systeme miteinander vernetzt, kommunizieren und steuern sich gegenseitig. Doch wie kann ein Unternehmen seine Fertigung und Logistik für Industrie 4.0 rüsten, ohne dass Anlagen von Grund auf neu aufgebaut werden?

Die Antwort liefert Sigma Chemnitz mit dem Device Control Center (DCC) und der integrierbaren Middleware Graidware. Dieses dient der Anbindung von AutoID-Geräten (beispielsweise RFID-Readern, Sensorik, etc.) und erlaubt die Konfiguration sowie das Monitoring der angeschlossenen Geräte. Die Gerätesignale können ungefiltert oder einfach vorgefiltert an ein Drittsystem (beispielsweise ERP-System) übergeben werden.

Frank Pyritz, Geschäftsführer von Sigma Chemnitz, im Interview mit „RFID im Blick“

Kontakt | Siemens

Siemens AG

www.siemens.de/ident
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Siemens

Link zum Firmenprofil

in Pressemeldungen | von Siemens | 14. Dezember 2016
  • Erster Tablet-PC von Siemens für mobile -Anwendungen in der Industrie
  • Industrial-Tablet-PC Simatic ITP1000 derzeit schnellster Tablet-PC am Markt
  • Hochleistungs-Chipsatz und praxisnahe Industriefunktionen für anspruchsvolle Aufgaben und Grafik-Anwendungen in der Industrie
  • TPM 2.0-Sicherheit zum Schutz von System und Daten
Kontakt | smart-TEC
smart-Tec

Klaus Dargahi

Geschäftsführer
smart-TEC GmbH & Co. KG

Telefon: (+49) 89-613007 80

www.smart-TEC.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

smart-TEC

Link zum Firmenprofil

in Pressemeldungen | von smart-Tec | 23. November 2016

Wach- und Schließdienst 2.0

Die Firma VDQ Business Solutions GmbH hat sich auf die Entwicklung und Optimierung von unternehmensspezifischen Prozessen spezialisiert. Unter der Leitung von Fred Schardt entwickelt das Unternehmen innovative Baukastensysteme, welche in Form von Apps den Alltag einer Firma erleichtert.

Kontakt | Zebra Technologies
Zebra Technologies

Sven Biermann

Regional Sales Director - Printing & Scanning D/A/CH
Zebra Technologies

Tel: (+49) 211-601606 0

www.zebra.com/de/de.html
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zebra Technologies

Link zum Firmenprofil

in Videos | von Zebra Technologies | 17. November 2016

Zebra stellt eine neue Generation mobiler Android-basierter Touch-Computer für Unternehmen vor.

Die neuen TC51 und TC56 Mobilcomputer kombinieren ein modernes Design mit industrietauglicher Robustheit, Funktionalität und Sicherheit für mehr Effizienz und Produktivität

Zebra Technologies Corporation, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen, die Echtzeit-Informationen zu Betriebsabläufen liefern, stellt die neuste Entwicklung im professionellen Mobile Computing vor: die TC51- und TC56-Touchcomputer. Diese neusten Modelle der TC5- Serie wurden speziell für den Einsatz in Einzelhandel und Außendienst entwickelt. Unternehmen erwarten von Mobilcomputern eine hohe Lebensdauer, Leistung und Sicherheit. Zebra vereint mit seinen neuen Geräten all diese Eigenschaften in einem intuitiven, anwenderfreundlichen Design und erleichtert den Endkunden Einstieg und Nutzung.

Kontakt | OPC Foundation
OPC Foundation

Stefan Hoppe

Global Vice President
OPC Foundation

www.opcfoundation.org
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

OPC Foundation

Link zum Firmenprofil

in Artikel | von OPC Foundation | 09. November 2016

Sicher und robust kommunizieren zwischen Maschine und Cloud

Stefan Hoppe sieht OPC UA bereits heute als einzige Standard-Technologie für die Kombination IoT und Industrie 4.0. Nicht nur, weil die Microsoft Azure Cloud, die SAP Hana Cloud und die Siemens Mindsphere Cloud Daten via OPC UA mit Geräten kommunizieren, sondern vor allem, weil „OPC UA keinem Unternehmen gehört, weil es Open Source ist, weil es sicher ist und weil Daten modelliert werden können.“ Für die optimale Datenmodellation arbeitet die OPC Foundation gemeinsam mit Branchenverbänden an Companion Specifications, um auch das spezifische Experten-Know-how einfließen zu lassen.

Stefan Hoppe, Global Vice President, OPC Foundation, im Interview mit „RFID im Blick“

Kontakt | Fraunhofer IIS ZIO
Fraunhofer IIS ZIO

Prof. Dr. rer. pol. Dipl.-Ing. Alexander Pflaum

Leiter der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS

Telefon: (+49) 911-58061 9572

www.scs.fraunhofer.de

www.zio.fraunhofer.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fraunhofer IIS ZIO

Link zum Firmenprofil

in Pressemeldungen | von Fraunhofer IIS ZIO | 26. Oktober 2016

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS hat die wichtigsten Technologien und Anwendungen rund um die "Transportlogistik 4.0" identifiziert und im Rahmen von Experteninterviews aus den Branchen Handel, Süßwarenherstellung, Sportartikelhersteller, Befestigungs- und Montagetechnik, Automobil und Logistikdienstleistung verifiziert.

Online-Umfrage zur "Transportlogistik 4.0"

Noch bis zum 1. Dezember 2016 wird der aktuelle Umsetzungsgrad der "Transportlogistik 4.0" mit den folgenden Fragestellungen untersucht:

  • Wie digital ist die Transportlogistik bereits heute?
  • Welche aktuellen Informations- und Kommunikationstechnologien werden zur Unterstützung der Transportprozesse eingesetzt?
  • Welche neuen Geschäftsmodelle entstehen und welche Zukunftsbilder im Bereich Transport werden als realistisch erwartet?

Bereits über 100 Unternehmen bekamen über den Online-Fragebogen einen Einblick über die verschiedenen Bestandteile von "Transportlogistik 4.0" sowohl aus Verlader-, als auch aus Dienstleistersicht.

Teilnahme an der Online-Befragung weiterhin möglich

Nutzen Sie die Chance ebenfalls eine anonymisierte, kostenfreie Zusammenfassung zum individuellen Umsetzungsgrad der "Transportlogistik 4.0" und der möglichen Handlungsfelder für ihr Unternehmen zu erhalten und füllen Sie den Online-Fragebogen aus. Eine Teilnahme ist bis zum 1. Dezember 2016 möglich.
Die auf den Ergebnissen basierende Studie wird im ersten Quartal 2017 veröffentlicht.

Weitere Informationen zu "Transportlogistik 4.0" erhalten Interessierte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seite 3 von 12
RFID & Wireless IoT tomorrow 2018
RFID and Wireless IoT tomorrow 2018Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 30.- Mi, 31. Oktober
Darmstadtium, Frankfurt-Darmstadt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!
 
RFID tomorrow

RFID & Wireless IoT tomorrow 2018

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick