Partner der RFID tomorrow 2017

Ohne Standards keine Verbreitung von Technologie!

AIM GlobalDer AIM-Verband ist Partner der RFID tomorrow 2017

Standardisierung ist aufwändig. Wer erinnert sich nicht an den ersten langatmigen, 18 Monate andauernden Standardisierungsprozess des UHF-Protokolls EPC Gen 2 Class 1 als Ergänzung zum ISO 18000-6 Standard? Heute, in 2017, so scheint es auf den ersten Blick, sind Standards flächendeckend verfügbar. Der AIM-Verband sieht das jedoch ganz anders... Standards sind nicht 'easy going' und daher setzt der Verband das Thema auf die Agenda der RFID tomorrow 2017, um Diskussionen anzuregen und auf Problemstellungen hinzuweisen.

Diskussionen auf der Bühne der RFID tomorrow 2017

Am 27. September, dem Developer Day, bringt AIM Global vier Präsentationen nationaler und internationaler Standardisierungsexperten in das Forum Standardization & Research. „Mit einem vom AIM-Verband organisierten Vortragsschwerpunkt auf der RFID tomorrow 2017 setzt sich der Verband für eine produktive Diskussion unter den internationalen Teilnehmern ein, um die Zukunftsfähigkeit von AutoID-Lösungen aktiv mit allen Beteiligten zu gestalten“, blickt Peter Altes, Geschäftsführer von AIM-D, auf das RFID & Wireless IoT Event im September voraus.

Kein sicheres IoT ohne OPC UA!

OPC FoundationDie OPC Foundation ist Partner der RFID tomorrow 2017

Die Vernetzung schreitet mit riesigen Schritten voran und die Zeit drängt. Studien gehen davon aus, dass 2016 rund 10,4 Milliarden RFID-Tags verkauft wurden. 2020 rechnen Experten mit dem Anwachsen vernetzter Devices auf, je nach Schätzung, mit bis zu 30 Milliarden Geräten. Auf der RFID tomorrow 2017 werden wichtige Fragen rund um den sicheren Datenfluss in der M2M-Kommunikation diskutiert. Die OPC Foundation zeigt als Partner des Kongresses effiziente Lösungswege auf.

Sicher kommunizieren im IoT – Top-Thema in 2017

Der sichere Datenaustausch im IoT ist eines der absoluten Top-Themen in 2017. Und an dieser Stelle wird OPC UA eine wichtige Rolle einnehmen. Mit der Companion Specification für AutoID-Geräte hat die OPC Foundation aufgezeigt, wie wichtig eine Standard-Technologie für die sichere Kommunikation in der industriellen Umgebung ist.

Ohne Experten-Know-how keine Weiterentwicklung

Die OPC Foundation wird mit Technologiedemonstrationen live den praktischen Nutzen aufzeigen. Zahlreiche AutoID-Geräte namhafter Hersteller sind bereits OPC-UA-fähig und unterstützen Systemintegratoren und Unternehmen dabei, einen wichtigen Schritt in das IoT-Zeitalter zu gehen.

RFID tomorrow 2017 und RAIN RFID promoten als Partner den weltweiten Einsatz von UHF-RFID

RAIN RFIDMit vereinten Kräften und konzentriertem Know-how soll der weltweite Einsatz der UHF-RFID-Technologie gefördert werden

„RAIN RFID wurde als Industrieallianz mit dem Ziel gegründet, das Bewusstsein für UHF-RFID-Technologie zu stärken und das Wachstum des Marktes zu unterstützen“, sagt Ralf Kodritsch, Chairman of the Board der RAIN RFID Allianz und Global Segment Manager für RFID-Lösungen bei NXP Semiconductors. „Die Zahl der ausgelieferten RAIN-RFID-Chips ist 2016 auf zehn Milliarden gewachsen, und es besteht ein großes Potenzial, diese Zahl innerhalb der kommenden fünf Jahre zu verdoppeln. Um dorthin zu gelangen, arbeiten die Mitglieder von RAIN daran, dass Unternehmen Benefits und ROI der Implementierung von RAIN RFID noch einfacher verstehen und leicht kompatible Systeme finden können.“

RAIN RFID Mitglieder präsentieren RAIN-Entwicklungen live

Auf der RFID tomorrow 2017 werden Mitgliedsunternehmen der RAIN RFID Allianz in gleich zwei Vorträgen über neue UHF-Lösungen und -Anwendungen berichten und so den Teilnehmern anschaulich vermitteln, dass die technologischen Möglichkeiten des UHF-Einsatzes insbesondere im kontinuierlich wachsenden IoT-Umfeld noch lange nicht ihr vollständiges Potenzial gezeigt hat.

Den Weg für den Technologieeinsatz gemeinsam bereiten

RAIN RFID ist ein Partner der RFID tomorrow ist und beteiligt sich aktiv auf dem Kongress am Know-how-Austausch. Um ein Bewusstsein für die Benefits einer Technologie zu schaffen, ist die Kommunikation mit allen Teilnehmern – Entwicklern, Integratoren und Anwendern – der wichtigste Faktor bei der Zusammenarbeit für die Verbreitung der Technologie.

Freigegeben in MainPages
Montag, 09 Januar 2017 21:37

Feedback RFID tomorrow 2016

19. und 20. September 2016 | Van der Valk Airporthotel Düsseldorf

Die ganze Welt der RFID-Technologie!

RFID tomorrow 2016 Feedbacks

Am 19. und 20. September 2016 trafen sich mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt in Düsseldorf zur 6. RFID tomorrow.

Der internationale Fachkongress war auch in 2016 erneut der unverzichtbare Treffpunkt im Veranstaltungskalender für Hardware-Experten, Systemintegrationsspezialisten und Technologieexperten sowie Projekt- und Budgetverantwortliche aus Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Die intensive Arbeitsatmosphäre sowohl am Developer Day als auch am User Day zu jeder Zeit spürbar, was auch die Kommentare und Statements der Aussteller widerspiegeln:

Dieter HorstDieter Horst, Siemens

„Die RFID tomorrow mit ihrem Mix aus hochkarätigen Vorträgen sowie der internationalen Präsenz von Anbietern und Kunden deckt das ganze RFID-Spektrum ab. Egal welcher Aspekt für den Besucher von Interesse ist, er wird mit Sicherheit die richtigen Gesprächspartner dort finden. Besonders hervorzuheben ist jedoch, dass die RFID tomorrow ihrem Namen wirklich gerecht wird. Denn es sind gerade die innovativen Aspekte der Identifikationstechnik, die auf diesem Kongress adressiert werden. Ein Muss für jeden, der sich mit anspruchsvollen Anforderungen an die RFID-Technik den Herausforderungen der Zukunft stellen möchte.“

Florian MischkeFlorian Mischke, Klingele Papierwerke

„Die Ausstellung ist optimal organisiert und bietet ein vielfältiges Angebot mit zahlreichen Ausstellern, SpeedLabs und Möglichkeiten zum Kontakte knüpfen. Wenn man das Van Der Valk Hotel betritt, dann findet man als Besucher alle Angebote in einem angenehmen Ambiente und auf einer Ebene vereint. Dadurch bekommt die Veranstaltung Dadurch bekommt die Veranstaltung eine sehr positive Atmosphäre.“

Ralf SchulzeRalf Schulze, Zebra Technologies

„Die RFID tomorrow bringt in besonderer Weise Anwender und Innovationen zum Thema RFID zusammen und sorgt so dafür, dass die Technologie eine Schlüsselrolle im Zuge der Digitalisierung spielt.“

Mike GeorgeMike George, MyTAG

„Very well run – One of the best events I have been to.“

Tatjana OckertTatjana Ockert, Airbus Operations

„Die RFID tomorrow 2016 war eine sehr gelungene Veranstaltung, die mir sowohl als Referentin als auch als Teilnehmerin sehr zugesagt hat. Es war zwar meine erste Teilnahme, aber die Organisation der Konferenz sowie der Rahmen und die Qualität der Gespräche mit den Anbietern und anderen Anwendern waren sehr angenehm und effektiv. Ich habe einige wertvolle Anregungen und Ideen mitnehmen können und bin auf das nächste Jahr gespannt.“

Richard AufreiterRichard Aufreiter, HID Global

„Die RFID tomorrow ist für HID Global eine der wichtigsten RFID-Shows in Europa. Der kontinuierliche Ausbau verschiedener Technologieschwerpunkte und die Fokussierung auf Qualität statt Quantität erlauben uns als Hersteller hochspezialisierter RFID-Komponenten individuell auf die Besucher einzugehen und gemeinsam mit den anderen Ausstellern das Thema RFID für industrielle Anwendungen international voranzubringen.“

Dirk FredaDirk Freda, Zentek Pool System

„Vielen Dank nochmal für die gelungene Veranstaltung und die Organisation im Vorfeld. Ich denke, wir sehen uns nächstes Jahr wieder.“

Franz AngererFranz Angerer, noFilis AutoID

„Danke, war wie immer ein super organisiertes Event!“

Ausblick: Die RFID tomorrow 2017

RFID tomorrow 2017

In 2017 wird die RFID tomorrow am 27. und 28. September erneut im Van der Valk Airport Hotel in Düsseldorf stattfinden – tragen Sie sich diesen Termin unbedingt bereits heute in Ihre Jahresplanung ein!

Freigegeben in MainPages

On the occasion of the Next Generation Patient Experience (NGPX) event at Litchfield Park, Arizona, Smartrac and Cutaneous Information Technology (CIT) are presenting the Patient Identification Shield, a breakthrough solution to better manage the patient ID, safety and experience. Key solution components are CIT’s patented Patient ID Shield, a superior alternative to error-prone wristband based systems which utilizes Smartrac’s powerful Smart Cosmos enablement platform to meaningfully impact the safety and experience of patients in a healthcare setting.

Freigegeben in Pressemeldungen

Der AIM-Verband ist Partner der RFID tomorrow 2017

„Um auch in Zukunft AutoID-Lösungen nachhaltig und ausbaufähig zu integrieren, müssen verlässliche, international anwendbare Standards existieren. Daher muss dieses Thema ganz oben auf der Agenda stehen. Wir sollten nicht den Fehler begehen, uns auf bereits Erreichtem auszuruhen, sondern gemeinsam intensiv an der Weiterentwicklung von Standards arbeiten“, bekräftigt Frithjof Walk, Vorstandsvorsitzender von AIM-D. „Eine internationale und dauerhaft zuverlässige Einsetzbarkeit von Technologie ist ausschließlich auf Basis einer internationalen Standardisierung möglich, die auch zu neuen Herausforderungen passt.“

Freigegeben in Kongressmeldungen

19. und 20. September 2016 | Van der Valk Airporthotel Düsseldorf

Die ganze Welt der RFID-Technologie!

RFID tomorrow 2016

Am 19. und 20. September 2016 trafen sich mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt in Düsseldorf zur 6. RFID tomorrow.

Der internationale Fachkongress war auch in 2016 erneut der unverzichtbare Treffpunkt im Veranstaltungskalender für Hardware-Experten, Systemintegrationsspezialisten und Technologieexperten sowie Projekt- und Budgetverantwortliche aus Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Alle, die zukünftig mit der RFID-Technologie Prozesse verändern wollen, nutzten die dynamische Atmosphäre in der Fachausstellung und den exklusiven Know-how-Transfer in den in den 5 Fachforen, um sich mit Technologieexperten und erfahrenen Anwendern auszutauschen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Vorträge

Auf der Agenda der RFID tomorrow fanden sich hochklassige Vorträge internationaler Unternehmen. Zu den Highlights der Insgesamt 44 Vorträge gehörten unter anderem:

  • Ralf Schulze von Zebra Technologies über den Einsatz aktiver RFID-Technologie im American Football und der industriellen Produktion
  • Gerhard Gangl von 7iD Technologies über das Fahrzeug-Tracking bei Ford in intermodalen Verladeprozessen
  • Franz Weghofer von Magna Steyr über den Weg zur Smart Factory für die Automobilproduktion
  • Martin Müller mit Einblicke in die RFID-Aktivitäten im Volkswagen-Konzern
  • Tatjana Ockert von Airbus in Hamburg über gleich drei unterschiedliche RFID-Lösungen in der Produktion des weltgrößten Passagierflugzeuges A380
  • Claus Heller von Nokia Global Operations über die globale RFID-Integration mit dem Ziel, smarte Produktlebenszyklen mit Mehrwerten zu realisieren
  • Dr. Susanne Rinneberg von Bosch über den Start eines globalen RFID-Rollouts im Asset Management in mehr als 250 Werken weltweit
  • Manuel Medina von Seat aus Spanien über den RFID-Einsatz in der Outbound-Logistik
  • Kris Van Vossel von Mazda Motor Logistics Europe über die Optimierung in der Lagerlogistik für den weltweiten Einsatz
  • Gunnar Bock von Aida Cruises über smarte Prozesse auf Hoher See – wie RFID den Komfort der Gäste verbessert und Prozesse in der Wäscheaufbereitung optimiert
  • Sadmir Osmancevic über den RFID-Einsatz in der Zentralen Sterilisation der Charité in Berlin
  • Dr. Kalyan Pasupathy über das sichere Tracken von Patienten in der Mayo Clinic in Rochester/USA

Fachausstellung und SpeedLabs

39 Aussteller aus aller Welt präsentierten neuste Technologien, darunter sogar absolute technologische Weltpremieren wie beispielsweise einen „Behind-Metal-Tag“ der durch metallische Oberflächen hindurch erfasst werden kann. Wer ein RFID-Projekt plant, hatte auf der RFID tomorrow 2016 die besten Voraussetzung passende Hardware, Software und Integrationspartner zu finden.

Die über 35 SpeedLabs an den Ständen der Aussteller – 30-minütige Workshops mit Live-Demonstrationen – waren eine ideale Plattform, um in vertiefende Fachgespräche einzusteigen.

Die intensive Arbeitsatmosphäre sowohl am Developer Day als auch am User Day zu jeder Zeit spürbar, was auch die Kommentare und Statements der Aussteller widerspiegeln:

RFID tomorrow 2016 Feedbacks

Dieter HorstDieter Horst, Siemens

„Die RFID tomorrow mit ihrem Mix aus hochkarätigen Vorträgen sowie der internationalen Präsenz von Anbietern und Kunden deckt das ganze RFID-Spektrum ab. Egal welcher Aspekt für den Besucher von Interesse ist, er wird mit Sicherheit die richtigen Gesprächspartner dort finden. Besonders hervorzuheben ist jedoch, dass die RFID tomorrow ihrem Namen wirklich gerecht wird. Denn es sind gerade die innovativen Aspekte der Identifikationstechnik, die auf diesem Kongress adressiert werden. Ein Muss für jeden, der sich mit anspruchsvollen Anforderungen an die RFID-Technik den Herausforderungen der Zukunft stellen möchte.“

Florian MischkeFlorian Mischke, Klingele Papierwerke

„Die Ausstellung ist optimal organisiert und bietet ein vielfältiges Angebot mit zahlreichen Ausstellern, SpeedLabs und Möglichkeiten zum Kontakte knüpfen. Wenn man das Van Der Valk Hotel betritt, dann findet man als Besucher alle Angebote in einem angenehmen Ambiente und auf einer Ebene vereint. Dadurch bekommt die Veranstaltung Dadurch bekommt die Veranstaltung eine sehr positive Atmosphäre.“

Ralf SchulzeRalf Schulze, Zebra Technologies

„Die RFID tomorrow bringt in besonderer Weise Anwender und Innovationen zum Thema RFID zusammen und sorgt so dafür, dass die Technologie eine Schlüsselrolle im Zuge der Digitalisierung spielt.“

Mike GeorgeMike George, MyTAG

„Very well run – One of the best events I have been to.“

Tatjana OckertTatjana Ockert, Airbus Operations

„Die RFID tomorrow 2016 war eine sehr gelungene Veranstaltung, die mir sowohl als Referentin als auch als Teilnehmerin sehr zugesagt hat. Es war zwar meine erste Teilnahme, aber die Organisation der Konferenz sowie der Rahmen und die Qualität der Gespräche mit den Anbietern und anderen Anwendern waren sehr angenehm und effektiv. Ich habe einige wertvolle Anregungen und Ideen mitnehmen können und bin auf das nächste Jahr gespannt.“

Richard AufreiterRichard Aufreiter, HID Global

„Die RFID tomorrow ist für HID Global eine der wichtigsten RFID-Shows in Europa. Der kontinuierliche Ausbau verschiedener Technologieschwerpunkte und die Fokussierung auf Qualität statt Quantität erlauben uns als Hersteller hochspezialisierter RFID-Komponenten individuell auf die Besucher einzugehen und gemeinsam mit den anderen Ausstellern das Thema RFID für industrielle Anwendungen international voranzubringen.“

Dirk FredaDirk Freda, Zentek Pool System

„Vielen Dank nochmal für die gelungene Veranstaltung und die Organisation im Vorfeld. Ich denke, wir sehen uns nächstes Jahr wieder.“

Franz AngererFranz Angerer, noFilis AutoID

„Danke, war wie immer ein super organisiertes Event!“

Ausblick: Die RFID tomorrow 2017

RFID tomorrow 2017

In 2017 wird die RFID tomorrow am 27. und 28. September erneut im Van der Valk Airport Hotel in Düsseldorf stattfinden – tragen Sie sich diesen Termin unbedingt bereits heute in Ihre Jahresplanung ein!

Ein Anwendungsbeispiel: Auf allen acht Etagen eines Bürogebäudes sind je zwei Feuerlöscher zu inspizieren. Sie sind mit HID Trusted Tags versehen, an denen sich der Techniker mit einem einfachen Tap auf sein Smartphone anmeldet, bevor er mit der Inspektion beginnt. So kann der Eigentümer des Gebäudes sicher sein, dass jeder einzelne Feuerlöscher ordnungsgemäß inspiziert wurde – und der Wartungsanbieter die Dienstleistung präzise abrechnen.

Guido Kuhrmann, Sales Director IDT, HID Global, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Freigegeben in Artikel

Zutritt, Verschlüsselung und Authentizitätsnachweis sowie kontaktloses Bezahlen mit Wearables

Der sichere Zugriff, der autorisierte Zutritt sowie die Verschlüsselung von Daten gewinnen zunehmend an Bedeutung für Unternehmen und Behörden. Anwenderfreundliche Sicherheitslösungen sind der Schlüssel. Auch das kontaktlose Bezahlen beispielsweise per Wearable rückt immer stärker in den Fokus. Der Kartenhersteller hat für beide Applikationsfelder Lösungen entwickelt.

Freigegeben in Artikel

RFID tomorrow: 2011 bis 2017

Hamburg, Hannover, Düsseldorf ...

Die RFID tomorrow wächst seit Ihrem Start in 2011 stabil und zielgerichtet. Jahr für Jahr erreicht das internationale RFID & Wireless IoT Event Zuwächse in allen Bereichen – Unternehmen in der Fachausstellung, Referenten, Foren und Themen sowie Teilnehmer.

Ursprünglich ein ausschließlich deutschsprachiger Kongress mit dem Zielgebiet DACH, fixiert die RFID tomorrow heute als international ausgerichtetes, englischsprachiges Event europäische und globale Märkte an.

Während in 2011 65 Teilnehmer am ersten Kongress in Hamburg teilnahmen, verzeichnete die RFID tomorrow 2016 bereits insgesamt 550 Teilnehmer an zwei Kongresstagen.

RFID tomorrow Historie

Themenvielfalt - aus 1 mach 2!

Seit 2014 findet die RFID tomorrow als 2-tägiger Kongress statt. Am 1. Kongresstag, dem Developer Day, stehen technologische Entwicklungen und Innovationen, Systemintegration und Softwareanbindung sowie Standardisierung und Forschung als Themen im Fokus.

Am 2. Kongress-Tag, dem User Day, berichten Projektverantwortliche aus Unternehmen der Bereiche industrielle Produktion, Handel und Supply Chain, Security und Gesundheitswesen über erfolgreich umgesetzte Anwendungen.

Know-how-Transfer in der Fachausstellung

Wie die Themenvielfalt und die Anzahl der Teilnehmer ist auch die Beteiligung internationaler Unternehmen an der Fachausstellung kontinuierlich gewachsen – von 7 auf 55 Firmen aus 15 Nationen. Erfahrene Hersteller, Softwareexperten und Integratoren sorgen für eine effektive Wissenskonzentration und einen zentrierten Know-how-Pool auf der RFID tomorrow.

In der Fachausstellung werden gemeinsam mit den Teilnehmern Innovationen angestoßen, Ideen diskutiert, Projekte konkretisiert und Geschäfte angebahnt.

Fazit: Das Konzept aus hochqualifiziert Ausstellung und kompetenten Vorträgen hat die RFID tomorrow zum unverzichtbaren internationalen Event im Herzen Europas werden lassen!

Freigegeben in MainPages

RFID & Wireless IoT tomorrow 2017

RFID and Wireless IoT tomorrow 2017 Prospekt

 

Auf 12 Seiten finden Sie im Prospekt alle zentralen Informationen rund um RFID & Wireless IoT tomorrow 2017:

  • Wann und wo findet das RFID & Wirless IoT Event statt?
  • Welche Themen und Foren sind an welchem Tag geplant?
  • Was erwartet die Teilnehmer am Developer und am User Day?
  • Wie kann man zur RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 anreisen und wo kann man parken?
  • Wie viele Referenten und Aussteller werden erwartet?
  • Wie sieht die Event-Fläche aus?
  • Wie hoch sind die Teilnahmegebühren und welche speziellen Angebot gibt es?

Können wir Sie bei Ihrer Reiseplanung rund um den Kongress unterstützen?

Laden Sie den Prospekt jetzt herunter, um sich optimal für die RFID & Wireless IoT tomorrow 2017 vorzubereiten! Informationen für Ihre Reiseplanung finden Sie unter 'Anreise und Übernachten'.

Freigegeben in MainPages

RFID and IoT pacesetter Smartrac is providing high-performance blending equipment manufacturer Vitamix with innovative Near Field Communication (NFC) technology that takes customer convenience and operational safety to a new level.

Officially launched on December 26, 2016, and soon showcased at the upcoming tradeshow CES in Las Vegas (January 5-8, 2017), Vitamix’s new Ascent and Venturist blenders utilize Smartrac’s NFC technology to surpass conventional blending machines in both functionality and safety. With NFC readers built into the appliance base, custom-built NFC tags embedded in the supplied and separately sold containers and cups can automatically change multiple operating parameters (up to 140!) by just putting the container on the appliance base. Thus, the NFC solution can modify program settings, button functions, ramp rates or maximum time settings making it easier than ever to prepare steaming-hot soups, frozen sorbets, delicious smoothies and other recipes that provide culinary experiences unknown before. The NFC solution could also modify machine settings and operating windows for attachments that have not yet been invented, underlining the power of the new SELF-DETECT™ Technology” concept provided by Vitamix.

Freigegeben in Pressemeldungen
Seite 10 von 38
RFID & Wireless IoT tomorrow 2019
RFID and Wireless IoT tomorrow 2019Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 29.- Mi, 30. Oktober
Darmstadtium, Darmstadt bei Frankfurt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!