Mittwoch, 20 Dezember 2017 08:02

Mit RFID Dokumente finden statt suchen

Das Registergericht Warschau trackt über eine halbe Million Akten mit UHF-RFID

15 Kilometer Aktenordner, 1.536 Quadratkilometer Archivräume, ein tägliches Aufkommen von 4.000 eingelagerten und ausgelieferten Dokumenten: Das Registergericht Warschau archiviert mehr als eine halbe Million Dokumente. Um die Effizienz der Archive zu erhöhen und die Prozesse zu automatisieren, implementierte das Registergericht eine Dokumentenverwaltungslösung auf Basis von UHF-RFID

Freigegeben in Use Cases

RFID im Blick – das Fachmagazin für Wireless IoT!

2018 erscheinen wie gewohnt acht Ausgaben des Fachmagazins für Wireless IoT, RFID im Blick – Mit exklusiven Use Cases, Technologieartikeln, Analysen, News und Interviews! „Wireless IoT“ steht für drahtlose Technologien wie RFID, NFC, LPWAN oder BLE, die Milliarden Objekte weltweit mit dem Internet der Dinge verbinden.

Freigegeben in RFID im Blick

Das Israelitische Krankenhaus Hamburg optimiert internes Textilmanagement mit HF-Tags und automatisierter Wäscheausgabe

Ein optimierter Wäschekreislauf mit weniger Schwund und mehr Transparenz: Das Israelitische Krankenhaus Hamburg ersetzte eine aufwendige und kostenintensive manuelle Wäschelösung für die Mitarbeiterbekleidung durch eine digitalisierte Managementlösung mit automatisiertem Bekleidungsautomaten und RFID-getaggter Wäsche. RFID im Blick sprach mit Ilhan Temiz, Betriebsleiter Wäschedienstleistungen – Reinigung – Bettenaufbereitung, Dienstleistungsgesellschaft des Israelitischen Krankenhauses, über Herausforderungen und Benefits der Lösung – und erhielt Einblicke in die optimalen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Rollout.

Freigegeben in Use Cases

RFID-Teilidentifikation ist der erste Baustein der intelligenten Produktion

Eine ehrgeizige Roadmap: Bis 2025 will Mercedes-Benz Vans in allen Werken weltweit die digitale Transformation der Produktion abschließen. Das Ziel: Die durch zunehmende Variantenvielfalt entstehende Komplexität optimal zu managen, bei gleichzeitig steigender Flexibilität und Effizienz in Supply Chain und Produktion.

Der Einsatz von Mercedes-Benz Vans ist hoch, mehr als 200 Millionen Euro wird die Division der Daimler AG in 2017 und in den kommenden acht Jahren in Digitalisierungsprojekte investieren. Im Interview mit RFID im Blick sprechen Michael Trunschke von Mercedes-Benz Vans und Holger Seidel vom Fraunhofer IFF über die im Werk Ludwigsfelde gestartete RFID-Lösung zur Bauteilidentifikation als eines der ersten umgesetzten Leuchtturmprojekte und binden dieses in den Gesamtkontext der Intelligenten Produktion von Mercedes-Benz Vans ein.

Freigegeben in Use Cases
Donnerstag, 14 Dezember 2017 14:29

An der Charité kommt das RFID-Tracking ins Rollen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin profitiert auf dem Campus Mitte von optimierten Bereitstellungsprozessen zwischen Lager und OP

Eine erhöhte Verfügbarkeit von medizinischem Material, eine kosteneffiziente Lagerhaltung, ein höheres Sicherheitslevel im OP sowie eine effektive Diebstahlsicherung: Die Charité CFM Facility Management will auf dem Charité Campus Mitte ein automatisiertes RFID-Tracking von Fallwagen für den OP-Bereich einsetzen, um die Logistik medizinischer Produkte und Sterilisationsprodukte ganzheitlich zu optimieren. RFID im Blick sprach mit Maike Kukies, Projektleitung Fallwagen, Zentrale Sterilgutversorgung, Charité CFM Facility Management, über die Lösung.

Freigegeben in Use Cases

Elatec RFID Systems, Hersteller von RFID-Schreib-Lese-Modulen, stellt zwei neue Mitglieder seiner Produktfamilie TWN4 MultiTech vor. TWN4 MultiTech 2 HF und TWN4 MultiTech 2 LF sind Multistandard-RFID-Reader, die den Herstellern von Geräten Flexibilität bezüglich der von ihren Kunden genutzten Transpondern geben.

Mit TWN4 MultiTech 2 LF werden alle gängigen RFID-Standards der Frequenzbereiche 125 kHz und 134,2 kHz, mit TWN4 MultiTech 2 HF die 13,56-MHz-Standards inklusive NFC unterstützt.

Freigegeben in Pressemeldungen

Neu ab März 2018: RFID & Wireless IoT Search Engine!

Heute ist das Online-Portal rfid-im-blick.de die Web-Adresse für Recherchen zum Thema wireless IoT in der DACH- Region. Informationen zu Hardware und Software, Beratung, Use Cases, Produkten und Anbieterkontakten sind online verfügbar. Mit Erfolg: Täglich besuchen rund 1.000 User die Webseite. Zahlreiche Geschäftsanbahnungen starten auf dieser Plattform.

Der Name des neuen Online-Produkts – RFID & Wireless IoT Search Engine – steht für umfassende Informationen, 365 Tage, 24 Stunden, global abrufbar. Das neue Portal veröffentlicht Informationen über Produkte, Firmenbeschreibungen und Lösungsmöglichkeiten zentral auf einer Rechercheplattform. Usability wird erzeugt durch Kategorisierung der Unternehmen und Produkte, sowie eine durchdachte Struktur und intuitive Verknüpfung der Informationen.

Freigegeben in Pressemeldungen

Event-Highlights 2017: Dünnschichtelektronik-RFID-Tags mit Siebdruck-Antenne!

Spitzenforschung auf der RFID & Wireless IoT tomorrow 2017: Das Forschungsinstitut Imec präsentierte einen neuartigen RFID-Tag. Anstatt eines traditionellen Silizium-Chips und einer Antenne mit Brückenkomponente verwendet der Tag Dünnschichttransistoren auf Kunststoff und eine gedruckte Antenne. Das Ergebnis: ein mit dem ISO-14443A-Standard kompatibles RFID-System, das sich potenziell für weniger als einen Cent herstellen lässt! Daher ist es nur logisch, dass sich auch die kommende RFID & Wireless IoT tomorrow 2018 in Frankfurt/Darmstadt mit Dünnschichtelektronik und anderen Ergebnissen aus der Spitzenforschung befassen wird.

Freigegeben in Artikel

Elatec RFID Systems, Hersteller von RFID-Schreib-/Lesemodulen, bietet mit dem TWN4 MultiTech 3 BLE ein neues Lesemodul, das neben allen gängigen RFID-Standards auch Bluetooth Low Energy (BLE) und NFC unterstützt.

Gerätehersteller für Zugangskontrolle, Ladesäulen, POS, Parkraumbewirtschaftung, Fitness oder Zeiterfassung verfügen mit der Integration des TWN4 MultiTech 3 BLE über maximale Flexibilität in Bezug auf den praktischen Einsatz. Die Frage, welche Transponder oder Standards beim Kunden zum Einsatz kommen, kann bei der Lösungsentwicklung offen bleiben und es müssen für einzelne RFID-Standards keine Produktvarianten entwickelt werden.

Freigegeben in Pressemeldungen

Verbesserungen der Analysetools bieten neue Visualisierungen und Statistiken für Teams und Fans

Am 1. Oktober trafen die Football-Mannschaften New Orleans Saints und Miami Dolphins in London aufeinander. Der Quarterback von New Orleans, Drew Brees, erzielte Geländegewinne von 268 Yards, darunter ein sogenannter „Shovel Pass“ von zwölf Yards, der das Spiel entscheiden konnte. Aber wie werden diese Daten gesammelt? Am Rande des Spiels in London erklärte John Pollard, Vice President of Business Development, Zebra Sports, wie RFID-Technologie und Analysetools von Zebra Technologies ein tieferes Verständnis des Spiels für die Teams und Fans erzeugen – und wie sich durch die Integration von RFID-Tags in den Football selbst weitere wichtige Daten gewinnen lassen.

„RFID im Blick“ berichtet aus dem Wembley-Stadion, London

Freigegeben in Use Cases
Seite 6 von 90
Das Fachmagazin „RFID im Blick“
Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC, Smart Cards, BLE und Wireless IoT
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!