Aktuelle Veröffentlichungen https://www.rfid-im-blick.de Fri, 22 Jun 2018 14:58:14 +0200 Joomla! - Open Source Content Management de-de KEMAS lädt ein zur SicherheitsExpo 2018 nach München https://www.rfid-im-blick.de/de/201806224369/kemas-laedt-ein-zur-sicherheitsexpo-2018-nach-muenchen.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806224369/kemas-laedt-ein-zur-sicherheitsexpo-2018-nach-muenchen.html KEMAS lädt ein zur SicherheitsExpo 2018 nach München

Für mehr Flexibilität und langfristige Kostenersparnis für Ihr Unternehmen!

Besuchen Sie uns – wir freuen uns auf Sie!

Kostenlose Tickets gewünscht? Dann senden Sie uns einfach eine Mail an messe@kemas.de mit ihrem gewünschten Besuchsdatum/Uhrzeit. Wir senden Ihnen dann ein Ticket für kostenfreien Eintritt zu.

]]>
p.opitz@kemas.de (KEMAS) Pressemeldungen Fri, 22 Jun 2018 14:50:21 +0200
Omni-ID: How Digital Automation Using RFID is Transforming Business of Extraction https://www.rfid-im-blick.de/de/201806214368/omni-id-how-digital-automation-using-rfid-is-transforming-business-of-extraction.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806214368/omni-id-how-digital-automation-using-rfid-is-transforming-business-of-extraction.html Today’s Oil & Gas Industry Calls for Rugged, Reliable Asset Tracking

There’s a lot of liability on a working extraction site. Many pieces of equipment need to be serviced or replaced after just 3 to 6 months of use. If a 20,000 lb pressure valve isn’t checked, maintained and replaced when it’s supposed to be, the resulting accident could turn tragic.

Beyond the safety concerns, it’s valuable to know and track all your equipment and be able to anticipate its needs. With increased accuracy and information, you can keep fewer spares on hand, because there are fewer failures.

Mega-contractor leads the way to digital

When contracting in various oil yards, there was a strong need to provide visibility of all the equipment and safety status to owners. A global Oil & Gas company sought to automate that tracking with RFID.

To achieve their transparency and efficiency goals, the organization moved forward with Omni-ID. Together, they established a viable path for digital transformation, integrating with their existing ERP system, and securing rugged, reliable RFID hardware that could survive in the harsh drilling environments.

Today, just in their North American operations alone, the contractor has more than 500,000 RFID tags in the field, all feeding information into their mobile- and desktop- enabled app, which then sends key data points to an SAP dashboard. Now that the system is working well and saving money, the plan is to take it to their eastern hemisphere operations.

The steps on their digital tracking journey

  1. Started tagging equipment already in the field
  2. Evolved to embedding tags on new equipment in manufacturing process — now equipment is designed with dedicated, protected locations for the tags
  3. Pushed the software down to certification partners, so everyone who inspects and certifies iron in the yard has access to the information
  4. Transition from time-based maintenance triggers to usage-based — because it’s the usage that really jeopardizes equipment integrity, not just elapsed time
  5. No more dedicated handheld devices — moved to a mobile device iOS based application

Digitizing provides key data automatically

The passive tags being used for this energy extraction application, relay key points of data:

  • Last inspection date
  • Next inspection date, which indicates if the equipment is ready for use
  • Location of the equipment within the yard

Inspection cycles vary by type equipment. For instance, a fluid end can go 3 months to a year, but generally should be replaced every 6 months if being used.

Omni-ID passes the sledgehammer test

Perhaps the biggest reason this oil-and-gas contractor prefers tags from Omni-ID is the rigorous testing they’ve done together.

“We hit the tag with a sledgehammer multiple times, and it’s survived countless hours of rigid testing.” – Kathy Gannon, Omni-ID’s Industry expert

Of course, there are other factors to the cooperative relationship: consulting, sharing of best practices for data integration, extensive training services, and a willingness to customize tag features and software integration as needed.

“Because we knew they are thinking about global applications, we suggested a tag originally developed for the Department of Defense,” says Kathy. “It meets the needs of systems around the world. So their operations will be seamless, even on the other side of the globe.”

]]>
joachim.priem@omni-id.com (Omni-ID) Pressemeldungen Thu, 21 Jun 2018 12:49:03 +0200
2-in-1 Rugged Notebook mit abnehmbarer Tastatur neu bei BRESSNER https://www.rfid-im-blick.de/de/201806214367/2-in-1-rugged-notebook-mit-abnehmbarer-tastatur-neu-bei-bressner.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806214367/2-in-1-rugged-notebook-mit-abnehmbarer-tastatur-neu-bei-bressner.html 2-in-1 Rugged Notebook mit abnehmbarer Tastatur neu bei BRESSNER

Robustes Notebook für raue Umgebungen

„Speziell Unternehmen aus Transport und Logistik bzw. Handwerker und Werkstätten können von diesem Gerät und seinen Leistungsmöglichkeiten profitieren“, sagt Josef Bressner, Geschäftsführer der BRESSNER Technology GmbH.

Das SCORPION 11,6“ ist dafür konzipiert, in rauesten Umgebungen zu funktionieren und Daten zuverlässig zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen. So erfasst die integrierte 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite Fotos, Videos und Dokumente in hervorragender Qualität; die 2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite unterstützt die Videokommunikation.

Durch seine vielfältigen Ausstattungsmerkmale lässt sich das 2in1 Rugged Notebook individuell an die gegebenen Anforderungen anpassen, gehärtetes Corning Gorilla Glas 3 schützt maximal und das 11,6″ große Display stellt mit 1920 x 1080 Pixeln alle Anwendungen gestochen scharf dar.

Zwei Lithium-Polymer-Akkus ermöglichen eine Betriebsdauer von bis zu neun Stunden; im Standby halten die Geräte bis zu zwanzig Tage durch, im Flugmodus bis zu vier Wochen.

Leistungsmerkmale des SCORPION 11,6“ im Überblick

  • Auflösung 1920 x 1080 | 400 cd/m²
  • kapazitiver 10-Punkt-Touchscreen
  • Intel Kabylake Quad Core m3-7Y30 Prozessor
  • 8GB DDR3L RAM Arbeitsspeicher
  • Netzwerk RJ-45 LAN, Wi-Fi, 4G/LTE
  • Betriebssystem: Windows 10 IoT Enterprise 2016
  • Schnittstellen: mini HDMI 1.4a, microSD, 2 x USB 2.0, USB 3.0, 2 serielle Ports, SIM-Slot, 3,5 mm Kopfhörerbuchse
  • GPS, Bluetooth, NFC
  • Betriebstemperatur -10 °C ~ 50 °C
  • Zertifizierung: IP65, sturzresistent aus einer Höhe von 1,2 Meter gemäß MIL-STD 810G
  • vielfältiges Zubehör: 1D/2D Barcode Scanner (optional), Keyboard (abdockbar)

Besuchen Sie Bressners Firmenprofil, Produkte und Lösungen auf RFID & Wireless IoT Search – der ideale Ort, um sich zu vernetzen und mehr über Bressners Philosophie, Produkte und Lösungen zu erfahren.

]]>
computing@bressner.de (BRESSNER Technology) Pressemeldungen Thu, 21 Jun 2018 11:25:36 +0200
Smartrac erweitert NFC-Portfolio für anspruchsvolle Anwendungen https://www.rfid-im-blick.de/de/201806214366/smartrac-erweitert-nfc-portfolio-fuer-anspruchsvolle-anwendungen.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806214366/smartrac-erweitert-nfc-portfolio-fuer-anspruchsvolle-anwendungen.html Smartrac Circus Flex

Smartrac entwickelte die NFC-Transponder vom Typ Circus™ Flex und Circus™ Dura speziell für anspruchsvolle Anwendungen im Bereich Markenartikel und Einzelhandel. Das Chip- und Antennendesign des Circus Dura setzt dabei auf Langlebigkeit durch Festigkeit, während beim Circus Flex eine hohe Flexibilität für lange Lebensdauer sorgt.

Innovative Technologien für unterschiedliche Anwendungen: Circus Flex ...

Circus Flex nutzt eine spezielle Vergussmasse („Glob Top“), um den Chip und seine Verbindung zur Antenne vor härtesten Beanspruchungen zu schützen. Damit reagiert Smartrac auf die steigende Nachfrage von besonders strapazierfähigen flexiblen Tags, während Circus Dura die optimale Lösung für speziell geschützte steife Tags bleibt.

Mit diesen beiden äußerst robusten Transpondertypen können Markenartikler und Einzelhändler wählen, was ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

... und die On-Metal-Produktreihe

Metallteile, Werkzeuge, Maschinen, Geräte oder sogar Metalltüren mit einfach zu handhabenden und vielseitig verwendbaren NFC-Tags kennzeichnen – so lautet die Anforderung zahlreicher Kunden aus den Bereichen Industrie und Automotive. Smartrac gehört zu den ersten Anbietern, der diese Anforderung in vollem Umfang erfüllen kann.

Die neuartigen On-Metal-NFC-Inlays auf Ferritbasis sind flexibel genug für Fertigungs­prozesse im Roll-to-Roll Verfahren und eignen sich damit für eine Vielzahl metallischer Oberflächen.

Flexibilität für effiziente Fertigung und vielfältige Oberflächen

Die neuen, besonders dünnen Inlays von Smartrac kombinieren ein flexibles Ferritmaterial mit einem Antennendesign, das auf Metalloberflächen optimale Leistung garantiert. Bei der Herstellung wird die Ferritschicht so aufgebracht, dass eine Isolierschicht zwischen der Metalloberfläche und dem vom Lesegerät erzeugten Magnetfeld entsteht.

Dieses spezielle Herstellungsverfahren ermöglicht damit die Produktion von Transpondern, die wesentlich biegsamer sind als konventionelle ferrit-basierte Tags anderer Hersteller. Deshalb lassen sie sich auch auf Oberflächen anwenden, die konkav, konvex oder sogar aufgeraut sind. Darüber hinaus können die Inlays bei einer Konvertierung im Bedarfsfall auch bedruckt werden.

Der Schlüssel zu einer Vielzahl von Anwendungen

Die Einführung flexibler NFC-Transponder für Metalloberflächen eröffnet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Asset Management, Produkt-Authentifizierung, Graumarkt-Nachweis, Garantieaktivierung, Wartungs- und Instandhaltungsanweisungen, Ersatzteilbestellung, Produktfeedback und vieles mehr.

Darüber hinaus werden auch Konsumgüter aus Metall damit erstmals NFC-fähig, was den Umfang an Applikationen enorm erweitert.

Lösungen auf Basis herausragender Produkteigenschaften

"Mit der Erweiterung unseres NFC-Portfolios decken wir die Bedürfnisse unserer Kunden aus Handel, Industrie, dem Markenartikel- und dem Automotive-Sektor noch besser ab und bauen unsere Position als Technologie- und Innovationsführer auch im Bereich NFC weiter aus.

Außerdem bilden die überlegenen Eigenschaften unserer Produkte die Basis für kundenorientierte RFID-basierte Lösungen für das Internet der Dinge", sagte Matti Tavilampi, Director RFID Sensors and Products, Global Product Management bei SMARTRAC.

Fertigungstechnologie für eine Vielzahl von Produkten

Smartrac wird die Ferritschicht-Option in zahlreichen HF/NFC-Produkten verfügbar machen; im ersten Schritt für Transponder der Circus- und BullsEye-Produktreihen mit dem NTAG213 Chip von NXP.

BullsEye On-Metal und Circus On-Metal sind ab Juli 2018 erhältlich, Circus Flex und Circus Dura sind ab sofort auch in großen Stückzahlen verfügbar.

Besuchen Sie Smartracs Firmenprofil, Produkte und Lösungen auf RFID & Wireless IoT Search – der ideale Ort, um sich zu vernetzen und mehr über Smartracs Philosophie, Produkte und Lösungen zu erfahren.

]]>
info@smartrac-group.com (SMARTRAC TECHNOLOGY) Pressemeldungen Thu, 21 Jun 2018 08:42:15 +0200
deister electronic: Textilmanagementlösung für Pflegeheime https://www.rfid-im-blick.de/de/201806214365/deister-electronic-textilmanagementloesung-fuer-pflegeheime.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806214365/deister-electronic-textilmanagementloesung-fuer-pflegeheime.html Gepflegt in der Pflege

„Kleidung ist für uns wie eine Visitenkarte“, weiß Ulrike Caselato, „denn sie trägt mit zu unserer Reputation bei. Patienten und Angehörige schauen sehr genau hin, wenn es um Servicequalität und Professionalität geht. Gepflegt auftreten, in der Pflege, das ist heute sehr wichtig.“

Textilpflege in eigener Wäscherei

Hochwertige Arbeitskleidung ist teuer, sie muss ständig verfügbar und in tadellosem Zustand sein. Für die Reinigung setzt Ulrike Caselato auf überschaubare Prozesse und kontrollierbare Qualität: Sie beauftragt lieber eine kleine, ortsansässige Wäscherei und nicht einen der bekannten großen Dienstleister. Probleme gab es allerdings nahezu immer mit dem Wäschebestand.

„Eine gewisse Personalfluktuation ist in unserem Metier normal“, berichtet Ulrike Caselato, „und dabei verließ früher wahrscheinlich mit dem Mitarbeiter zuweilen auch seine Arbeitskleidung das Unternehmen. Überdies haben sicherlich auch einige aus dem Team die Berufsbekleidung bei sich zu Hause gewaschen, was aus hygienischen Gründen natürlich nicht zulässig ist.

Zu verhindern war das alles kaum, da die Dienstkleidung organisatorisch nicht eindeutig dem jeweiligen Mitarbeiter zugeordnet werden konnte. Etwa einmal pro Jahr musste ich nachkaufen – viel öfter, als dies bei normaler und bestimmungsgemäßer Nutzung zu erwarten gewesen wäre, ein aufwendiges und leider auch teures Unterfangen“, ärgert sich Ulrike Caselato.

Wäscheinventur und -Zuordnung in Echtzeit

Daher entschied sich die smarte Geschäftsfrau für ein voll digitales Textilmanagement von deister electronic. Installiert wurden in zwei Pflegeeinrichtungen intelligente Wäsche- Aus- und Rückgabeschränke der texCabinet Reihe. Jedes Wäschestück beim Pflegeteam Caselato ist nun mit einem robusten UHF-RFID-Transponder ausgestattet und kann somit mit dem Wäsche-Management-System dem jeweiligen Träger zugeordnet werden.

Dazu registriert sich der Mitarbeiter vor der Entnahme mit seiner persönlichen kontaktlosen ID Card. Erst dann öffnet sich der Ausgabeschrank – und das System registriert genau, was entnommen wurde. Die Rückgabestelle für die gebrauchte Kleidung ist ebenfalls mit einem UHF- Lesegerät ausgestattet: Welches Wäschestück ist momentan bei welchem Mitarbeiter im Einsatz?

Welche Berufskleidung ist zurzeit im Reinigungszyklus? Welche Pflegekraft hat ein beschädigtes Kleidungsstück zuletzt getragen? Wer „bunkert“ oder entwendet Arbeitskleidung? Hat ein ausscheidender Mitarbeiter auch alles zurückgegeben? Welches Kleidungsstück ist wie oft im Einsatz? Welche Mengen und Kombinationen werden in der täglichen Arbeit wirklich benötigt? All diese Fragen lassen sich nun im Rahmen einer permanenten Echtzeit-Inventur beantworten.

Jederzeit verfügbar, immer unter Kontrolle

„Mit dem neuen System haben wir unser Wäschemanagement nun sicher im Griff“, lobt Ulrike Caselato das deister electronic- System. „Die Bekleidung ist an den Ausgabeschränken rund um die Uhr verfügbar, dennoch können wir jedes Teil klar einem Mitarbeiter zuordnen. So stellen wir sicher, dass die teuer angeschaffte Berufskleidung wirklich den Return on Investment (ROI) bringt, den wir erwarten – und nicht als totes Kapital in privaten Wäscheschränken verbleibt, oder gar in dunklen Kanälen verschwindet.

Außerdem gehen die Mitarbeiter pfleglicher mit ihrer Kleidung um, wenn sie wissen, dass sie auf ihren Namen registriert ist. Die Ausgabe lässt sich sogar vollkommen sperren, wenn bestimmte Kontingente bei entnommener und nicht wieder zurückgegebener Wäsche überschritten werden.“

Das Wäsche-Management-System trägt aber auch erheblich zur Vereinfachung und Rationalisierung der täglichen Arbeit im Pflegedienst bei. „Um es auf den Punkt zu bringen: Ich muss mich nun um den ganzen Bereich nicht mehr kümmern und kann meine wertvolle Zeit für mein Kerngeschäft nutzen“, resümiert Ulrike Caselato und ergänzt.

„Wir haben schließlich Wichtigeres zu tun, als nach Arbeitshosen zu fahnden. Deshalb waren wir sehr froh, dass die Spezialisten von deister electronic das System reibungslos, in kürzester Zeit und im laufenden Betrieb installiert haben – ein großes Lob an diesen kompetenten Dienstleister. Das RFID-Identifikationssystem hält mir und meiner Belegschaft den Rücken frei – denn im Mittelpunkt steht bei uns der Mensch, die Arbeit am Patienten!“

Besuchen Sie deisters Firmenprofil, Produkte und Lösungen auf RFID & Wireless IoT Search – der ideale Ort, um sich zu vernetzen und mehr über deisters Philosophie, Produkte und Lösungen zu erfahren.

]]>
info.de@deister.com (deister electronic) Pressemeldungen Thu, 21 Jun 2018 08:05:53 +0200
Huayuan bietet ein umfassendes Portfolio an NFC und UHF Tamper Tags https://www.rfid-im-blick.de/de/201806134364/umfassendes-portfolio-an-nfc-und-uhf-tamper-tags-von-huayuan.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806134364/umfassendes-portfolio-an-nfc-und-uhf-tamper-tags-von-huayuan.html Das Ablösen des RFID-Labels zerstört die Struktur irreparabel. Ein eindeutiger Manipulationsnachweis ist gegeben.

UHF Tamper Detection Label für Windschutzscheiben

Mögliche Features, die in eine kundenspezifische Label-Lösung integriert werden können:

  • Farbdruck mit UV-Schutz
  • NFC-Chip
  • Zerstörbare Antenne und Einsatz von sprödem Material für den eindeutigen Manipulationsnachweis
  • Robuste Materialien: chemikalienbeständig, hitzebeständig, kältebeständig und resistent gegen Feuchtigkeit
  • Bedruckung mit Barcode, QR-Code etc.

NFC Tamper Tag für Wein

Ein zerstörbares NFC-Tag bietet hohe Sicherheit durch einen eindeutigen Manipulationsnachweis. Huayuan verfügt über Erfahrungen mit Wein-Unternehmen, die mehrerer Millionen Flaschen pro Monat absetzen.

Spezielle Features, die in einer kundenspezifischen Lösung kombiniert werden können:

  • Flexibles Design ermöglicht die Einbettung des NFC-Chips in den Verschluss
  • Optionale technologische Lösung zur Realisierung höherer Lesereichweiten, beispielsweise für Inventurprozesse
  • Identifikation und Authentifizierung des Weins via NFC über eine kundenspezifische App

Tamper Evident RFID Tag für Pharmazeutika

Im Arzneimittelumfeld steht nicht nur die Minimierung eines wirtschaftlichen Risikos im Vordergrund – manipulierte oder gefälschte Pharmaprodukte können ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen.

Tamper Evident RFID Tags von Huayuan können folgende Features in einem Label vereinen:

  • Selbstklebend mit integriertem Manipulationsnachweis durch irreparable Zerstörung des Tag-Designs.
  • Wasserfest, resistent gegen Chemikalien oder alkoholhaltige Flüssigkeiten
  • Hitze- und kältebeständig
  • QR-Code und Barcodebedruckung sind möglich

Und das sind nur einige Beispiele von kundenindividuell anpassbaren Label-Lösungen im Bereich Tamper Detection und Tamper Evidence, die Huayuan realisieren kann.

Besuchen Sie Huayuans Firmenprofil, Produkte und Lösungen auf RFID & Wireless IoT Search – der ideale Ort, um sich zu vernetzen und mehr über Huayuans Philosophie, Produkte und Lösungen zu erfahren.

]]>
contact@huayuansh.com (Huayuan) Pressemeldungen Wed, 13 Jun 2018 09:52:31 +0200
Checkpoint: Globale Produktreise? Mit RFID-Sicherheit! https://www.rfid-im-blick.de/de/201806134363/checkpoint-globale-produktreise-mit-rfid-sicherheit.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806134363/checkpoint-globale-produktreise-mit-rfid-sicherheit.html Checkpoint: Globale Produktreise? Mit RFID-Sicherheit!

Es gibt wohl kaum eine Ware, die von ihrer Herstellung bis in den Handel nicht eine lange, oft sogar globale Reise antreten muss. Nennen wir die Ware einfach „Produkt X“ - ganz gleich ob Kleid oder Schuh, Fisch oder Fleisch, Handy oder Handstaubsauger, Lippen- oder Zylinderstift. RFID-Technologie ist hierbei die wohl intelligenteste und beste Reiseversicherung, die einem Produkt mit auf den Weg gegeben werden kann.

Guter Start dank Quellensicherung

Produkt X startet nur dann maximal sicher auf seine Reise, wenn es bereits durch qualifizierte Quellensicherungslösungen perfekt vorbereitet wurde. So werden Diebstahlsicherungen und RFID-Etiketten bereits am Herstellungsort, während der Verpackung oder im Distributionszentrum an der Ware angebracht. Die Etikettenqualität ist dabei alles andere als X-beliebig - insbesondere hoch Diebstahl gefährdete Produkte profitieren von spezialisierten, intelligenten Retail-Lösungen.

Sicherer Weg dank globaler Auftragsverfolgung

Auf komplett automatisierten Online-Bestellplattformen können komplexe Bestellabläufe verwaltet werden, um die Geschwindigkeit und Genauigkeit jedweder Produktreise zu überwachen. Mittels automatischem Datenfluss erfolgen Echtzeit-Auftragsverwaltung und benutzerdefinierte Berichte. Ziele sind maximale Transparenz während Produktion, Versand und Rechnungslegung. Die globale Auftragsverfolgung von Produkt X ermöglicht es, den Auftragsstatus an jedem Punkt einer Lieferkette genau und zeitnah im Auge zu behalten.

Effizientes Lager dank RFID-Technologie

Es geht um optimale Warenverfügbarkeit, Bestandsüberwachung und Bestandsmanagement. Das Verweilen von Produkt X in Lager oder Regal soll so effizient und sicher wie möglich gestaltet werden. RFID- gestützte Lösungen helfen Einzelhändlern, Bestandsgenauigkeit, Regalverfügbarkeit und Diebstahlsicherheit im Store zu verbessern, um für ein perfektes Einkaufserlebnis zu sorgen und dabei maximalen Nutzen aus ihren Investitionen zu ziehe.

Intelligent Retail Solutions …. von der Quelle bis zum POS

Intelligente Komplettlösungen von Checkpoint begleiten Produkt X von der Quelle bis zur Mündung, zum POS. Das Portfolio umfasst EAS- Warensicherung, Quellensicherung, RF- und RFID-Etiketten, RFID- Anwendungen sowie vernetzte cloudbasierte Softwarelösungen. So kommt Produkt X einfach besser beim Endverbraucher an – sprich sicherer und effizienter!

Besuchen Sie Checkpoints Firmenprofil, Produkte und Lösungen auf RFID & Wireless IoT Search – der ideale Ort, um sich zu vernetzen und mehr über Checkpoints Philosophie, Produkte und Lösungen zu erfahren.

]]>
Dominik.Brosch@eur.checkpt.com (Checkpoint Systems) Pressemeldungen Wed, 13 Jun 2018 09:01:34 +0200
HID Global liefert fälschungssichere RFID-Tickets für die Fußball-WM 2018 https://www.rfid-im-blick.de/de/201806124362/hid-global-liefert-faelschungssichere-rfid-tickets-fuer-die-fussball-wm-2018.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806124362/hid-global-liefert-faelschungssichere-rfid-tickets-fuer-die-fussball-wm-2018.html HID Global FIFA WM Ticket

HID Global wird mehr als drei Millionen sichere RFID-Tickets für die 64 Spiele der WM 2018 bereitstellen, die in elf Städten in Russland vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 stattfindet.

Die Eintrittskarten der FIFA-Fußball-WM 2018 sind Smart Tickets, die einen Radio Frequency Identification (RFID) Chip enthalten und mit speziellem Sicherheitspapier sowie mehreren integrierten Sicherheitsfeatures hergestellt werden, um Fälschungen zu verhindern. Alle gespeicherten Daten auf dem RFID-Chip sind verschlüsselt und digital signiert.

Illegale Ticketverkäufe sind ein zentrales Problem bei FIFA-Weltmeisterschaften, bei denen immer eine hohe Nachfrage nach Eintrittskarten besteht. Vor Kurzem hat die FIFA deshalb in einer Pressemitteilung erklärt: „Die FIFA erachtet den unerlaubten Verkauf und Vertrieb von Tickets als ein ernstes Problem und arbeitet deshalb in vielen Ländern mit den lokalen Behörden und Verbraucherschutzorganisationen zusammen, um unzulässige Ticketverkäufe aufzudecken und zu bekämpfen.“

Die FIFA warnt Fußballfans, dass Tickets, die aus anderen Quellen als dem offiziellen Verkaufskanal FIFA.com/tickets erworben werden, nach Identifizierung automatisch für ungültig erklärt werden und dem Karteninhaber weder Zutritt zum Stadion noch einen Anspruch auf Rückerstattung oder Schadenersatz gewähren.

RFID-Tickets unterscheiden sich von herkömmlichen Tickets mit Barcodes, die einfacher zu fälschen sind. RFID übermittelt die einzigartige Identität eines Tickets und Ticketbesitzers über Radiowellen. Im Vergleich zu Barcode-Lesern benötigen RFID-Scanner keinen Sichtkontakt mit den RFID-Chips. Dadurch können Besucher ihr Ticket für die Überprüfung einfach an ein Lesegerät halten und bekommen so unmittelbar Zugang zu einem Event.

Der Einlass wird damit deutlich beschleunigt, was gerade bei einer Veranstaltung mit hohem Besucherandrang wie bei einer Fußball-Weltmeisterschaft von großer Bedeutung ist.

„HID Global bietet der FIFA eine zuverlässige Abwehrmaßnahme gegen Ticketbetrug und vereinfacht gleichzeitig die Einlasskontrolle für die Fans“, erklärt Stefan Widing, Präsident und CEO von HID Global. „Wir sind überzeugt, dass unsere RFID-Lösung in Kombination mit anderen Sicherheitsfeatures der FIFA und den WM-Besuchern ein zusätzliches Level an Sicherheit und einen höheren Benutzerkomfort bietet.“

Im Rahmen des Projektgewinns hat HID Global auch die Personalisierung, das Fulfillment und die Kommissionierung der sicheren Tickets übernommen. Zudem hat das Unternehmen eine Middleware und ein Key-Management-System entwickelt, einschließlich der Bibliotheken für die Schlüsselverwaltung des Zugangskontrollgeräts. Die Ticketlösung von HID Global stellt einen neuen Weg zur Bereitstellung von sicheren Event-Eintrittskarten dar und fungiert quasi als „Torhüter“ gegen Betrug.

Besuchen Sie HID Globals Firmenprofil, Produkte und Lösungen auf RFID & Wireless IoT Search – der ideale Ort, um sich zu vernetzen und mehr über HID Globals Philosophie, Produkte und Lösungen zu erfahren.

]]>
tagsales@hidglobal.com (HID Global) Pressemeldungen Tue, 12 Jun 2018 11:48:54 +0200
ifm electronic: Großes Spektrum neuer RFID-Antennen mit IO-Link https://www.rfid-im-blick.de/de/201806124361/ifm-electronic-grosses-spektrum-neuer-rfid-antennen-mit-io-link.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806124361/ifm-electronic-grosses-spektrum-neuer-rfid-antennen-mit-io-link.html Durch die einfachste Integration mittels IO-Link finden die neuen RFID-Antennen ein breites Einsatzspektrum.

Einsatzgebiete

Durch die einfachste Integration mittels IO-Link finden die neuen RFID-Antennen ein breites Einsatzspektrum. Ideal ist der Einsatz in der Fördertechnik bei der Identifikation von Werkstückträgern, da hier nur wenige Daten zu übertragen sind. In Werkzeugmaschinen lassen sich mittels RFID und IO-Link Magazine und Formteile abfragen.

Das reduziert die Taktzeiten und erhöht die Produktionsmenge. In der Automobilproduktion werden Karosserieteile oder Motoren per RFID mit Auftragsnummern abgeglichen, um Bearbeitungsschritte zu steuern oder die Endmontage zu prüfen.

Vorteile der RFID-Lösungen von ifm:

ifm electronic bietet das breiteste Produktportfolio von IO-Link- Sensoren im Markt. Die neuen RFID-Antennen runden das Angebot jetzt ab. Die RFID-Antennen sind zum Anschluss an IO-Link- Master konzipiert. Diese bieten bis zu acht M12-Buchsen zum Anschluss von IO-Link-RFID-Antennen.

Für die Kommunikation zur übergeordneten Steuerung besitzen die IO-Link-Master je nach Ausführung eine EtherCAT-, Profibus-, Ethernet TCP/IP-, EtherNet/IP- oder Profinet-Schnittstelle. Die robusten Bauformen der Antennen mit Schutzart IP 67 und IP 69K erlaubt den Einsatz direkt im rauen industriellen Umfeld. Es können alle RFID-Tags gemäß HF-Standard ISO 15693 genutzzt werden.

Datenbreite

Die Prozessdatenbreite im Prozessabbild beträgt 32 Byte. Die Nutzdatenbreite im Prozessabbild liegt bei jeweils 28 Byte im Ein- und Ausgang.

IO-Link-Funktionen

  • Parameter Up/Download für Geräteaustausch
  • Transponder UID Lesen
  • Transponder User Daten lesen und schreiben

IO-Link-Zusatzfunktionen

  • Anzeige des TAG Präsentbits
  • Antenne ein/aus
  • Data Hold Time einstellbar
]]>
frank.neuwirth@ifm.com (ifm electronic) Pressemeldungen Tue, 12 Jun 2018 11:32:36 +0200
Detego mit Zukunfts-Technologien für Fashion Retail in Future City Langenfeld https://www.rfid-im-blick.de/de/201806124360/detego-mit-zukunfts-technologien-fuer-fashion-retail-in-future-city-langenfeld.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806124360/detego-mit-zukunfts-technologien-fuer-fashion-retail-in-future-city-langenfeld.html Frank Rehme, Initiator der Whitebox, Future City Langenfeld

Sowohl kleinere Händler als auch Filialisten können vor Ort neue In-Store-Technologien in einer praxisnahen Umgebung live erleben, testen und sich unverbindlich mit Retail-Experten austauschen. Detego passt mit seinen innovativen, nutzenbringenden In-Store Produkten perfekt in das Konzept der Whitebox und stellt zum einen die Detego InStore Lean Edition sowie den Chatbot Detega vor.

Mit der InStore Lean Edition kommt Detego der Nachfrage nach „Quick-Start“- Lösungen im Modehandel nach. Gerade in Zeiten, in denen der stationäre Handel zunehmend unter Druck gerät, spielen innovative Technologien eine entscheidende Rolle, um zur alten Stärke zurückzufinden: Ein Kundenservice, der den Unterschied macht – basierend auf einer extrem hohen Regalverfügbarkeit und Datengenauigkeit hinsichtlich der Bestände.

Dies wird durch eine schnelle, exakte Inventur und ein automatisiertes Replenishment ermöglicht und bringt Modehändlern langfristig Vorteile und vor allem rasche Ergebnisse. In der Whitebox haben Händler Gelegenheit, die Detego InStore Lean Edition, die bereits in über tausend Fashion Stores erfolgreich im Einsatz ist, selbst zu testen.

Darüber hinaus können sich Besucher über den Chatbot Detega, mit dem im Bereich Consumer Engagement Kaufpotenzial entfaltet wird, informieren. Detega startet auf Wunsch sofort nach Betreten des Kunden im Store einen Dialog auf dessen Smartphone und kann so eventuelle Wartezeiten elegant überbrücken. Für den Kunden ist dies ein Service, den er aus dem Internet gewohnt ist.

Die virtuelle Verkaufsassistentin gibt Produktempfehlungen, triggert das Cross Selling und erhöht die Verweildauer im Store. Alles Funktionen, die Händler jetzt und in Zukunft benötigen, um Kunden im Store zu halten.

Frank Rehme, Initiator der Whitebox, Future City Langenfeld, möchte Besuchern eine Auswahl an innovativen In- Store-Systemen präsentieren und insbesondere kleineren Händlern die Chance zum Einstieg in den digitalen Store geben:

„Wir freuen uns, mit Detego einen weiteren Partner für die Whitebox gewonnen zu haben, der Händlern mit seinen Lösungen, schnell und ohne große Implementierungszeiten, einen konkreten Mehrwert bietet. Denn neben der Zukunftsvision für den Handel ist uns die praktische, ergebnisorientierte Anwendung digitaler Technologien besonders wichtig.“

]]>
i.hofer@detego.com (Detego) Pressemeldungen Tue, 12 Jun 2018 11:08:22 +0200
Pepperl+Fuchs: RFID-Schreib-/Leseköpfe mit IO-Link https://www.rfid-im-blick.de/de/201806124359/pepperl-fuchs-rfid-schreib-lesekoepfe-mit-io-link.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806124359/pepperl-fuchs-rfid-schreib-lesekoepfe-mit-io-link.html Die neuen Schreib-/Leseköpfe mit IO-Link bieten ein besonders einfaches Handling und maximale Flexibilität.

Erleichtertes Handling

Die HF-RFID-Schreib-/Leseköpfe sind in drei unterschiedlichen Gehäuseformen erhältlich. Mit ihrer kompakten und robusten Bauform sind sie bestens geeignet für Applikationen im rauen Industrieumfeld. Neben dem bisherigen Anschluss an die bewährten Auswerteeinheiten der IDENTControl-Familie, unterstützen die neuen Schreib-/Leseköpfe den schnelleren, offenen und damit zukunftssicheren IO-Link-Standard V1.1.

Die neuen Schreib-/Leseköpfe mit IO-Link punkten mit einem besonders einfachen Handling und bieten dem Anwender maximale Flexibilität bei der Applikationslösung. Hierfür stehen zwei Betriebsmodi zur Wahl, die sowohl besonders einfache, aber auch komplexe Anwendung ideal umsetzen:

  • Der Easy-Mode ermöglicht eine einfache Inbetriebnahme nach dem Plug-and-Play-Prinzip ohne zusätzlichen Programmieraufwand. Die Autostart-Funktionalität macht die neue Serie ideal für RFID-Einsteiger oder für einfache Identifikationsaufgaben mit kleineren Datenmengen. Da kein Funktionsbaustein benötigt wird, gestaltet sich die Implementierung besonders einfach und unkompliziert.
  • Zusätzlich bietet Pepperl+Fuchs mit dem Expert Mode eine Lösung für einen performanten Datenzugriff mittels Handshake-Verfahren. Der dafür benötigte Funktionsbaustein sowie eine Anleitung stehen den Nutzern zum Download zur Verfügung.

Bereit für die smarte Fabrik

The read/write heads are easily integrated into the plant via point-to-point connection to any desired IO-Link master. In the fieldbus module product range, Pepperl+Fuchs offers corresponding Ethernet IO modules with integrated IO-Link master for an optimized connection and end-to-end parameterization.

Über die IO-Link-Schnittstelle lassen sich die Schreib-/Leseköpfe mittels Punkt-zu-Punkt-Verbindung schnell und einfach in Automatisierungsanlagen einbinden, und zwar an jeden beliebigen IO-Link-Master. In der Produktreihe der Feldbusmodule bietet Pepperl+Fuchs die dazu passenden Ethernet-IO-Module mit integriertem IO-Link-Master zur idealen Anbindung und durchgängigen Parametrierung an.

Neben einer Multiprotokollfähigkeit, die die klassisch-hierarchische Feldbusanbindung – also die Kommunikation zwischen der zentralen Steuerung und der Feldebene – unterstützt, bietet der integrierte IO-Link-Master der neuen Ethernet-IO-Module auch die geeignete, hierarchieübergreifende Konnektivität für Kommunikationsstrukturen – ganz im Sinne der Industrie 4.0. So können insgesamt bis zu acht IO-Link-fähige RFID Schreib-/Leseköpfe an die neuen Module angeschlossen werden. Dies schafft maximale Effizienz bei niedrigen Kanalkosten.

Highlights der neuen RFID-Schreib-/Leseköpfe:

  • Standardisierte IO-Link-Schnittstelle eröffnet Industrie-4.0-Anwendungen
  • Der Easy-Mode ermöglicht ein einfaches Handling ohne Abstriche bei der Performance
  • Flexible Systemintegration durch Anbindung an nahezu alle Bussysteme und Steuerungen
  • Maximale Effizienz durch Anbindung von bis zu acht Schreib/-Leseköpfen über den IO-Link-Master
  • Komplettsystem aus einer Hand: Schreib-/Leseköpfe, Tags und Ethernet-IO-Link-Master

Besuchen Sie Firmenprofil, Produkte und Lösungen von Pepperl+Fuchs auf RFID & Wireless IoT Search – der ideale Ort, um sich zu vernetzen und mehr über Philosophie, Produkte und Lösungen von Pepperl+Fuchs zu erfahren.

]]>
fa-info@de.pepperl-fuchs.com (Pepperl+Fuchs) Pressemeldungen Tue, 12 Jun 2018 10:53:51 +0200
Turcks TBEN-L-RFID-Modul mit integriertem OPC-UA-Server https://www.rfid-im-blick.de/de/201806124358/turcks-tben-l-rfid-modul-mit-integriertem-opc-ua-server.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201806124358/turcks-tben-l-rfid-modul-mit-integriertem-opc-ua-server.html Das robuste OPC-UA-RFID-Modul verfügt wie die anderen TBEN-L-RFID-Module über die hohen Schutzarten (IP65/67/69K) sowie vier RFID-Interfaces zur Anbindung von HF- und/oder UHF-Schreib-Lese-Köpfen.

Das Modul TBEN-L5-4RFID-8DXP-OPC-UA folgt der Companion-Spezifikation für Auto-ID-Geräte. Dieser Standard ermöglicht dem Kunden den Gerätewechsel zwischen Auto-Ident-Systemen unterschiedlicher Hersteller. Die einheitliche Spezifikation zur Nutzung von RFID- und Barcode-Readern erspart dem Kunden herstellerspezifische Programmierungsarbeiten und vereinfacht die Integration in die überliegenden Systeme, was den Einsatz eines Systemintegrators oft erübrigt.

Das robuste OPC-UA-RFID-Modul verfügt wie die anderen TBEN-L-RFID-Module über die hohen Schutzarten (IP65/67/69K) sowie vier RFID-Interfaces zur Anbindung von HF- und/oder UHF-Schreib-Lese-Köpfen. Acht weitere universelle Kanäle können als Ein- oder Ausgang genutzt werden. Das vereinfacht die Anbindung von Sensoren als Trigger-Signal oder Aktoren wie Hinweis-Leuchten zur Quittierung von Prozessen.

Sehen Sie Turcks Video – Kompakte IP67-RFID-Module mit OPC-UA-Server

Besuchen Sie Turcks Firmenprofil, Produkte und Lösungen auf RFID & Wireless IoT Search – der ideale Ort, um sich zu vernetzen und mehr über Turcks Philosophie, Produkte und Lösungen zu erfahren.

]]>
Bernd.Wieseler@turck.com (Hans Turck) Pressemeldungen Tue, 12 Jun 2018 10:25:33 +0200
Naturschutzprojekt mit RFID der ARGE Stör/Bramau ist im Finale der Impact Challenge https://www.rfid-im-blick.de/de/201805304357/naturschutzprojekt-der-arge-stoer-bramau-ist-im-finale-der-impact-challenge-deutschland-von-google-org.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201805304357/naturschutzprojekt-der-arge-stoer-bramau-ist-im-finale-der-impact-challenge-deutschland-von-google-org.html Nach den erfolgreichen Aufzuchtbemühungen der ARGE Stör/Bramau können Junglachse in die Projektgewässer im Einzug der Stör ausgesetzt werden.

Seit über 40 Jahren im Dienste der Arterhaltung

Die ehrenamtlich aktiven Angler der ARGE Stör/Bramau im Landessportfischerverband Schleswig-Holstein setzen sich seit mehr als 40 Jahren dafür ein, den Bestand von Lachs und Meerforelle im nördlichsten deutschen Bundesland zu sichern und auszubauen. In den vergangenen 12 Monaten wurden von den Ehrenamtlichen rund 750.000 Jungfische in sämtlichen Zuflussgewässern Schleswig-Holsteins ausgesetzt. Die nach der Ausbrütung circa einen Zentimeter großen Fische verbleiben rund ein Jahr im Gewässer, bevor sie ihre Wanderung durch den Atlantik starten. Lachse kommen nach drei Jahren als rund 1,2 Meter große Fische wieder zurück nach Schleswig-Holstein.

Christoph Reill, Ehrenamtlicher der ARGE und International Sales Director des RFID- und AutoID-Unternehmens Inotec aus Neumünster, hatte die Idee, Brutfische mit einem RFID-Tag zu kennzeichnen, um so das Verhalten der Fische in den Gewässern Schleswig-Holsteins zu erfassen und so den Bestand zu kontrollieren und zu dokumentieren.

Fische erhalten eindeutige ID

Unter amtstierärztlicher Aufsicht, werden die betäubten Fische mit einem 12 Millimeter langen PIT (Passive Integrated Transponder) Tag gekennzeichnet. Die Arbeitsfrequenz der Transponder von 134 Khz ermöglicht das sichere Auslesen der ID mittels Handlesegerät. Aktuell haben die Aktiven der ARGE rund 2.000 Fische auf diesem Weg mit einer eindeutigen ID versehen.

Ein möglicher nächster Schritt sei laut Christop Reill das Verlegen einer RFID-Antenne direkt im Gewässer, sodass alle darüber hinwegschwimmenden, getaggten Fische automatisch erfasst werden.

Das Erfassen der einzelnen Fische in Verbindung mit der Dokumentation der Jahres- und Tageszeit, der Wassertemperatur und der Wasserstandshöhe lassen Rückschlüsse auf die Entwicklung der Wildfischpopulationen zu. Das ermöglicht, die ehrenamtlichen Zucht- und Bestandswahrungsbemühungen der ARGE und des Landessportfischerverband Schleswig-Holstein zu optimieren und besser mit den zuständigen Behörden abzustimmen.

Bis zum 6. Juni abstimmen!

Bei über 2.900 Einreichungen in zwei Kategorien der Impact Challenge Deutschland von google.org – eine karitative Einrichtung, die als „philanthropischer Arm von google“ bezeichnet wird – schaffte es das Projekt ARGE Stör/Bramau unter die besten 100 lokalen Projekte in Deutschland. Durch das Erreichen des Finales besteht jetzt die Chance, am Ende einer der 50 Gewinnern zu sein und eine Fördersumme von 20.000 Euro zu erhalten.

Bis zum 6. Juni um 23:59 Uhr kann jeder Internetnutzer über die Sieger der Impact Challenge mit seiner Stimme entscheiden. Neben den 50 lokalen Projekte werden auch zehn bundesweite Leuchtturm-Projekte ausgezeichnet, die sich über Fördersumme von jeweils 250.000 Euro freuen können – der Gesamtsieger erhält sogar 500.000 Euro.

Abgestimmt werden kann online auf g.co/KleineTaten. Insgesamt hat jeder Nutzer vier Stimmen. Eine Stimme in der Kategorie Leuchtturm-Projekte und drei Stimmen in der Kategorie Lokale Projekte.

Hier geht es zur Abstimmung für das Projekt der ARGE Stör/Bramau https://goo.gl/6dhFdN

]]>
presse@rfid-im-blick.de (PR RFID im Blick) Pressemeldungen Wed, 30 May 2018 12:05:37 +0200
smart-DOME Industrial – ein unverzichtbarer Baustein der Industrie 4.0 https://www.rfid-im-blick.de/de/201805304356/smart-dome-industrial-ein-unverzichtbarer-baustein-der-industrie-4-0.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201805304356/smart-dome-industrial-ein-unverzichtbarer-baustein-der-industrie-4-0.html smart-DOME Industrial von smart-TEC: Anbringungsmöglichkeit per Kabelbinder an verschiedene Untergründe durch die flexible und dennoch robuste Bauform.

Dies ist vor allem dann hilfreich, wenn die Anbringungsart im Projektverlauf vorab nicht eindeutig definiert werden kann bzw. wenn sich die Art der jeweiligen Anbringung am Bauteil erst vor Ort, beim Zeitpunkt der Anbringung, entscheidet. Der smart-DOME Industrial bietet größtmögliche Flexibilität im Anbringungsprozess.

Ein weiterer Vorteil dieser Bauform ist, dass nur eine Transponderversion beauftragt werden muss, die unabhängig von dem zu kennzeichnenden Bauteil eingesetzt werden kann. Dies spart Kosten und reduziert den logistischen Aufwand bei Lagerung, Bereitstellung und Verwaltung der RFID-Transponder. Der smart-DOME Industrial wurde sowohl für die Anbringung auf metallischen als auch auf nichtmetallischen Untergründen entwickelt.

Ein weiteres Merkmal des smart-DOME Industrial ist die Möglichkeit der individuellen Beschriftung mit 2D-Codes, Klarschrift, Logo oder Seriennummer. Eine transparente Polyurethanschicht über dem Druckbild schützt vor verkratzen oder ausbleichen.

Des Weiteren zeichnet sich der smart-DOME Industrial durch seine absolute Temperatur- und Witterungs­beständigkeit aus. Er ist für härteste Bedingungen, wie Abwasser, Schmutz, Schlamm, Hitze und Kälte konzipiert worden und kann nahezu auf jeden Untergrund befestigt werden. Der smart-DOME Industrial ist ein unverzichtbarer Baustein der Industrie 4.0.

]]>
info@smart-TEC.com (smart-Tec) Pressemeldungen Wed, 30 May 2018 11:58:40 +0200
Confidex awarded most influential international RFID brand in China https://www.rfid-im-blick.de/de/201805304355/confidex-awarded-most-influential-international-rfid-brand-in-china.html https://www.rfid-im-blick.de/de/201805304355/confidex-awarded-most-influential-international-rfid-brand-in-china.html Confidex awarded most influential international RFID brand in China

The voting is the most respected market indicator in the local RFID business sector, as hundreds of companies participate giving their expert opinion of each participant. Confidex was awarded based on its pioneering achievements in the China market, since 2006.

Confidex was the first RFID company to open a manufacturing plant in China with the capability for UHF tag production. The globally first high-quality UHF hard tag for industrial use, Confidex Survivor™, was launched into the markets in 2006. Since then Confidex factory has been regarded as the most advanced local RFID production plant, its smart tickets circulating the public transport of several of the world’s biggest metropolitan areas and its RFID tags and labels serving advanced Smart Manufacturing and Logistics companies.

Confidex’s CEO Timo Lindström is excited to receive the award:

“We are very happy and honored to receive this recognition. China’s RFID market is one of the most important strategic markets for Confidex products and solutions, now and in the future. Confidex is dedicated to developing its solutions further and our offering will cover IoT solutions in the identify, sense and locate – sector, of which our recently launched BLE product Confidex Viking™ and digital airport and travel services platform MYVIA by Confidex™ are great examples.

We will expand our offering in the Chinese market with these products to enable location based services, such as identifying and locating assets and people.”

]]>
barbara.ribic@confidex.com (Confidex) Pressemeldungen Wed, 30 May 2018 08:56:10 +0200