• Anwendungsbereich







    Keine Auswahl

    Schlagwortsuche
    Technologie






Use Cases Seite 12

Kontakt | RFID im Blick
PR RFID im Blick

Online-Redaktion

RFID im Blick
Telefon: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 09. Mai 2014

Concept Rollout

A Global Vision, One Unique Solution

Volvo Car Gent has been working on RFID for more than 20 years and has spent a lot of research, time and engagement on finding a concept that fits for an overall solution. Once more, Volvo proves to be a pioneer in implementing RFID by rolling out the concept to the production sites in China and Sweden.

By Yvan Jacquet, Project Manager - Data & RFID, Volvo Car Gent

Kontakt | inotec
inotec

Marcus Muschke

Senior Sales
inotec Barcode Security GmbH

Tel: (+49) 4321-8709 24

www.inotec.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

inotec

in Use Cases | von inotec | 26. März 2014

Poolsystem im Einzelhandel

Der volle Durchblick im Behältermanagement

Rund 10 Millionen Mehrwegbehälter befinden sich tagtäglich im Umlauf zwischen mehr als 600 Standorten und Lieferanten des größten Einzelhandelsunternehmens der Schweiz, Migros – eine große Herausforderung für die Organisation der logistischen Prozesse. Um den Waren- und Informationsfluss nachhaltig zu optimieren und effizienter zu gestalten, setzt das Handelsunternehmen bereits seit 2012 auf eine RFID-basierte Behältererfassung. Seit der Integration konnte Migros die Transparenz in der Supply Chain deutlich verbessern, sodass im Februar 2014 weitere acht Millionen RFID-Label von Inotec bestellt wurden. Im Gespräch mit „RFID im Blick“ berichtet Christoph Reill, International Sales Director, welche Mehrwerte Unternehmen wie Migros mit einem RFID-gestützten Behältermanagement generieren können.

Kontakt | JSC Mikron
JSC Mikron

Ernst-A. Weissbach

Marketing
Mikron GmbH

Telefon: (+49) 8106-351646

www.mikron-semi.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

JSC Mikron

in Use Cases | von JSC Mikron | 21. März 2014

Die Metro in Moskau zählt mit einem Verkehrsaufkommen von 2,4 Milliarden Fahrgästen jährlich zu den größten in der Welt. Bereits 2008 wurden sämtliche Ticketarten durch RFIDbasierte Smartcards ersetzt. Seit 2013 wird der Einsatz einer neuen Generation kontakloser Tickets eingeführt – und ist damit eine der größten Anwendungen für RFID-Tickets im Transportbereich in Europa.

Kontakt | RFID im Blick
PR RFID im Blick

Online-Redaktion

RFID im Blick
Telefon: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 21. März 2014

Palettenpooling

Die Technik steht bereit, wo sind die Anwender?

Anfang 2013 war es soweit. Die etablierte EPAL-Holzpalette wurde – dank RFID – zum „intelligenten“ Ladungsträger. Bereits seit 2007 wurde von EPAL der Einsatz der RFID-Technologie untersucht. Gemeinsam mit zahlreichen Technologiepartnern und Instituten hat EPAL über rund fünf Jahre eine Lösung entwickelt. Dabei mussten bereits verabschiedete Standards der Hersteller und Poolbetreiber berücksichtigt werden. Und heute? „Wir sind bereit und können auch in kurzer Zeit hohe Stückzahlen getaggter Paletten liefern“, sagt Martin Leibrandt, CEO von EPAL. „Handelsunternehmen, die vor 2007 den ‚intelligenten‘ Ladungsträger gefordert haben, sind heute leider sehr zurückhaltend“, ergänzt Ingo Mönke, EPAL-Projektleiter RFID und Vorstandsmitglied des deutschen Nationalkomitees von EPAL.

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 04. Februar 2014

Wellpappen- und Kartonherstellung

Kartons immer „Just-in-time“ produziert und geliefert

Gabelstapler mit RFID-Readern und Touchscreens, Antennen in der Produktionsanlage, RFID-Gates bei Kunden und externen Zulieferern im Test – das Unternehmen Klingele Papierwerke betreibt einen großen Aufwand für ein Produkt, dass am Ende häufig nur als Abfall betrachtet wird: Verpackungslösungen aus Wellpappe. Diese Betrachtung des Produkts war kein Hindernis für Klingele, RFID-Lösungen gemeinsam mit dem Systemhaus Stonegarden weiterzuentwickeln. Die positiven Erfahrungen seit der Einführung der Technologie 2008 im Fertigwarenlager waren Grund genug, den weiteren Einsatz zu forcieren. In welchen Prozessen RFID mittlerweile eingesetzt wird, welche Mehrwerte die Technologie für die Logistik und Lieferqualität hat und welche weiteren Lösungen in der Zukunft realisiert werden könnten, darüber sprach „RFID im Blick“ mit Christian Stangrecki, Leiter zentrale Logistik bei Klingele.

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 21. Januar 2014

Intralogistik

Null Fehler bei der Auslieferung

Mit der Errichtung des neuen Dienstleistungs- und Logistikzentrums in Ludwigsburg hat der Entwicker, Hersteller und Lieferant von Kabel- und Verbindungstechnik Lapp die Lagerkapazität von 70.000 auf 90.000 Kabeltrommeln gegenüber den bisherigen Standorten erhöht und zugleich die Sicherheit der Kommissionierungs- und Logistikprozesse gesteigert. Ein entscheidender Grund: Die Beförderung und Lagerung der Produkte erfolgt in zwei von drei Hallen automatisiert mittels RFID-Technologie. Insgesamt 83.000 Transponder sind in Mehrweg-Systempaletten und Tablare integriert, die auf 500 Metern Fördertechnik transportiert werden.

„Pro Tag verlassen im Schnitt 3.500 Lieferpositionen das Lager, seit Inbetriebnahme im Juni 2012 waren lediglich jede 10.000. Lieferung fehlerhaft. Wir waren selbst von der Zuverlässigkeit, der Effizienz und den Mehrwerten, die das System bietet, ein wenig überrascht“, erklärt Peter Melansek, Corporate Logistics Processes, U.I. Lapp im Interview mit „RFID im Blick“.

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 02. Januar 2014

Wäscheautomaten im Klinikum

Frische Wäsche in Sekunden

Im Mai 2012 wurden am neuen Standort Eselsberg der Chirurgie des Uniklinikums Ulm erstmalig zwei Kleiderausgabeautomaten in Betrieb genommen. Jedes Kleidungsstück ist mit einem RFID-Transponder ausgestattet. Das ermöglicht eine schnelle Bereitstellung der gereinigten Wäsche durch den Automaten. Seit dem Herbst 2013 können Mitarbeiter von fünf weiteren Kliniken des Uniklinikums am Standort Michelsberg rund um die Uhr gereinigte Kleidung aus einem dritten Automaten entnehmen. Mit der Reinigungsdienstleistung, sowie der Installation und Befüllung der Automaten wurde die Ulmer Wäscherei Bohnet beauftragt.

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 17. Dezember 2013

RFID in der Automobilindustrie

Im Jahr 1966 baute Opel ein komplett neues Testzentrum in Rodgau/Dudenhofen, 50 Kilometer entfernt von Rüsselsheim, auf. Hier entstanden damals bereits 33 Kilometer Straßen und Wege, um Fahrzeuge auf ihre Dauerhaltbarkeit und die Belastbarkeit unter extremen Bedingungen zu testen. Seit Beginn der 2000er Jahre ist der Streckenanteil des Testzentrums um 50 Prozent gewachsen, so dass sich aktuell mehr als 60 Kilometer Prüfstrecken auf dem Gelände befinden, die in den kommenden Jahren auf rund 100 Kilometer anwachsen werden. Das Spektrum der Strecken reicht von Komfort- und Geräusch-Messstrecken über Marter- und Bergstrassen, die real existierenden Straßen und Serpentinen nachempfunden sind, bis hin zur Hochgeschwindigkeitsbahn.

„Trotz des hohen Fahrzeugaufkommens hatten wir noch nie einen Stau an den Zufahrtspunkten zu den einzelnen Strecken“, berichtet Dr. Matthias Schollmaier, Direktor der Opel Test Center bei einem Vorortbesuch von „RFID im Blick“.

Kontakt | Turck
Hans Turck

Bernd Wieseler

Director Product Management RFID Systems
Hans Turck GmbH & Co. KG

Tel: (+49) 208-4952 4067

www.turck.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Turck

in Use Cases | von Hans Turck | 12. Dezember 2013

RFID-Technik von Turck bei IMA Automation Amberg in einer Produktionsanlage für Micro-Gas-Generatoren (MGG)

Micro-Gas-Generatoren sorgen in Gurtstraffern und Kopfstützen dafür, dass die Fahrzeug- Sicherheitssysteme im Notfall unmittelbar reagieren. Dazu werden die Kapseln in einer voll-automatisierten Produktionsanlage der IMA Automation Amberg mit einer exakt definierten Pulvermenge gefüllt. Um eine durchgängige und sichere Identifikation zu gewährleisten, setzt der Montageanlagenbauer das Turck-RFID-System ein, dessen kompakte Schreibleseköpfe auch für den Staub- Ex-Bereich zugelassen sind.

Von Walter Hein, Business Development Manager RFID bei TURCK

Kontakt | RFID im Blick
PR RFID im Blick

Online-Redaktion

RFID im Blick
Telefon: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 11. Dezember 2013

Minimal-invasive Eingriffe bei Echtzeit-Bildkontrolle

Mithilfe von Magnetresonanztomographen (MRT) lassen sich Schnittbilder des menschlichen Körpers auf einer frei definierbaren Bildebene erzeugen, um Funktion und Struktur von Gewebe und Organen untersuchen zu können. Die offene Bauweise moderner MRTs ermöglicht darüber hinaus bereits minimal-invasive Eingriffe bei Echtzeit-Bildkontrolle. Da ein MRT üblicherweise nur die im menschlichen Körper angeregten Wasserstoffatome erfasst, sind Instrumente für den Eingriff bei der Bildgebung außerhalb des Körpers nicht sichtbar und müssen deshalb beispielsweise mittels Tracking-Systemen in die Bildgebung eingebunden werden. Bisherige optische Lösungen sind zeitaufwendig und vor allem unhandlich. In einem DFG-geförderten Projekt untersucht die Arbeitsgruppe „Translationale Forschung“ (Tra-Fo) des Zentrum für Radiologie (Direktor Prof. Ulf Teichgräber) des Universitätsklinikum Jena die Tauglichkeit eines RFID-gestützten Trackingsystems – mit ersten positiven Ergebnissen, wie Felix Güttler, Informatiker und Leiter der AG TraFo, im Interview mit „RFID im Blick“ berichtet.

Von Sebastian Krings, „RFID im Blick“

Seite 12 von 15
Das Fachmagazin „RFID im Blick“
Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC, Smart Cards, BLE und Wireless IoT
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!