• Anwendungsbereich







    Keine Auswahl

    Schlagwortsuche
    Technologie






Use Cases Seite 2

Kontakt | RFID im Blick
PR RFID im Blick

Online-Redaktion

RFID im Blick
Telefon: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 15. Dezember 2017

RFID-Teilidentifikation ist der erste Baustein der intelligenten Produktion

Eine ehrgeizige Roadmap: Bis 2025 will Mercedes-Benz Vans in allen Werken weltweit die digitale Transformation der Produktion abschließen. Das Ziel: Die durch zunehmende Variantenvielfalt entstehende Komplexität optimal zu managen, bei gleichzeitig steigender Flexibilität und Effizienz in Supply Chain und Produktion.

Der Einsatz von Mercedes-Benz Vans ist hoch, mehr als 200 Millionen Euro wird die Division der Daimler AG in 2017 und in den kommenden acht Jahren in Digitalisierungsprojekte investieren. Im Interview mit RFID im Blick sprechen Michael Trunschke von Mercedes-Benz Vans und Holger Seidel vom Fraunhofer IFF über die im Werk Ludwigsfelde gestartete RFID-Lösung zur Bauteilidentifikation als eines der ersten umgesetzten Leuchtturmprojekte und binden dieses in den Gesamtkontext der Intelligenten Produktion von Mercedes-Benz Vans ein.

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 14. Dezember 2017

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin profitiert auf dem Campus Mitte von optimierten Bereitstellungsprozessen zwischen Lager und OP

Eine erhöhte Verfügbarkeit von medizinischem Material, eine kosteneffiziente Lagerhaltung, ein höheres Sicherheitslevel im OP sowie eine effektive Diebstahlsicherung: Die Charité CFM Facility Management will auf dem Charité Campus Mitte ein automatisiertes RFID-Tracking von Fallwagen für den OP-Bereich einsetzen, um die Logistik medizinischer Produkte und Sterilisationsprodukte ganzheitlich zu optimieren. RFID im Blick sprach mit Maike Kukies, Projektleitung Fallwagen, Zentrale Sterilgutversorgung, Charité CFM Facility Management, über die Lösung.

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 05. Dezember 2017

Bis 2020 soll der Rollout des 456 Millionen Euro teuren Zugangssystems abgeschlossen sein

Der New Yorker Nahverkehr befördert jeden Tag 8,7 Millionen Fahrgäste. Mit 472 U-Bahn-Stationen, 6.000 Bussen und über 3.000 Kilometern Streckennetz besitzt New York eines der größten, ältesten und weitest verzweigten Nahverkehrssysteme der Welt. Jetzt soll innovative Technologie bei der Modernisierung des Nahverkehrs für die 15,3 Millionen Einwohner der Metropolregion helfen: Ein NFC-Zugangssystem nach dem Vorbild der Londoner „Tube“ wird ab 2020 die seit 25 Jahren verwendete Metrocard mit Magnetstreifen ersetzen.

Zusammengestellt von RFID im Blick, mit Informationen der New Yorker Metropolitan Transportation Authority und Cubic Transportation Systems

Kontakt | Zebra Technologies
Zebra Technologies

Sven Biermann

Regional Sales Director - Printing & Scanning D/A/CH
Zebra Technologies

Tel: (+49) 211-601606 0

www.zebra.com/de/de.html
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zebra Technologies

Link zum Firmenprofil

in Use Cases | von Zebra Technologies | 01. Dezember 2017

Verbesserungen der Analysetools bieten neue Visualisierungen und Statistiken für Teams und Fans

Am 1. Oktober trafen die Football-Mannschaften New Orleans Saints und Miami Dolphins in London aufeinander. Der Quarterback von New Orleans, Drew Brees, erzielte Geländegewinne von 268 Yards, darunter ein sogenannter „Shovel Pass“ von zwölf Yards, der das Spiel entscheiden konnte. Aber wie werden diese Daten gesammelt? Am Rande des Spiels in London erklärte John Pollard, Vice President of Business Development, Zebra Sports, wie RFID-Technologie und Analysetools von Zebra Technologies ein tieferes Verständnis des Spiels für die Teams und Fans erzeugen – und wie sich durch die Integration von RFID-Tags in den Football selbst weitere wichtige Daten gewinnen lassen.

„RFID im Blick“ berichtet aus dem Wembley-Stadion, London

Kontakt | Balluff
Balluff

Oliver Pütz-Gerbig

Identification Product Manager
Balluff GmbH

Tel: (+49) 7158-173 400

www.balluff.com/balluff/MDE/de/produkte/Uebersicht-Industrial-RFID-Systeme.jsp
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Balluff

Link zum Firmenprofil

in Use Cases | von Balluff | 06. November 2017

Secure tool identification for 3,000 tools in 1.6 and 2.0 liter motor production

In a pilot project at the Volkswagen engine plant in Salzgitter, one of the flexible production lines is equipped with digital tool coding using BALLUFF RFID to verify the possibility of reducing tool changing times and making tool handling faster, simpler and more reliable.

The decision makers knew that they have laid the foundation for a great deal more valuable information with Tool-ID from BALLUFF.

By John Großpietsch, Freelance Editor for Balluff

Kontakt | FEIG ELECTRONIC
FEIG ELECTRONIC

Andreas Löw

Marketing and communication
FEIG ELECTRONIC GmbH

Tel: (+49) 6471-31095 0

www.feig.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FEIG ELECTRONIC

Link zum Firmenprofil

in Use Cases | von FEIG ELECTRONIC | 21. Juli 2017

Feig provides access control with RFID for snow and more

When winter lasts half a year and produces one metre of snow, snow disposal is one of the most important tasks that a municipality can face. The 191,000-person town of Regina, Canada, requires a budget of 6.5 million Euros for snow and ice removal each year. In order to reduce that amount, Regina relies on innovative solutions: with RFID technology from FEIG, the city of Regina was able to automate access control to its municipal snow disposal – and cut down on costly unlicensed dumping.

Silvana Cantalini, Vice President, RFID Canada, in an interview with “RFID & Wireless IoT Global”

Kontakt | RFID im Blick
PR RFID im Blick

Online-Redaktion

RFID im Blick
Telefon: (+49) 4131-789529 0

www.rfid-im-blick.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RFID im Blick

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 13. Juni 2017

Anstellen bei der Autovermietung? Unnötig!

Autovermieter Sixt setzt bei der Fahrzeugvermietung verstärkt auf digitale, IoT-fähige Technologielösungen. Eine inhouse entwickelte Telematik-Plattform ermöglicht die Datenabfrage und -kommunikation über das IoT, die virtuelle Abwicklung der Kundeninteraktion via Smartphone-App, das Condition Monitoring der Fahrzeuge sowie Predictive Maintenance. Im Interview mit „RFID im Blick“ berichtet Alexander Boone von Sixt, wie die Telematik-Plattform das IoT und die Automatisierung zahlreicher Prozesse im Unternehmen vorantreibt und wie Kunden noch komfortabler an ihr Mietfahrzeug kommen.

Alexander Boone, Head of Mobility Innovation, Sixt, im Gespräch mit „RFID im Blick“

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 12. Juni 2017

Sensoren für Senioren

Was müssen städtische Verwaltungen tun, um die Digitalisierung nach vorne zu bringen? Welche Ideen entwickeln Kommunen, um die Smart City von morgen zu schaffen? Am Beispiel des e-Health-Pilotprojektes für altersgerechtes Wohnen erläutert Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, Beigeordneter für Gesundheit der Landeshauptstadt Düsseldorf, die Herausforderungen und Handlungsspielräume für deutsche Städte angesichts der digitalen Transformation und des demografischen Wandels.

Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, Beigeordneter für Gesundheit, Landeshauptstadt Düsseldorf, im Gespräch mit „RFID im Blick“

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 01. Juni 2017

RFID ist die geeignete Technologie für die Digitalisierung

Die Schweizerischen Bundesbahnen rüsten auf: Zur Steigerung der Effizienz und Produktivität durch Digitalisierung vertraut die Gütersparte SBB Cargo flächendeckend auf RFID. Dazu werden über 5.000 Güterwagen mit RFID-Tags bestückt und Zugkontrolleinrichtungen im gesamten Streckennetz durch RFID-Reader erweitert. Das Ziel: Die Modernisierung des Einzelwagenverkehrs.

Anja-Maria Sonntag, Projektleiterin Automation, SBB Cargo, im Gespräch mit „RFID im Blick“

in Use Cases | von PR RFID im Blick | 29. Mai 2017

Ob Marathon, Go Karts oder Radrennen

Vom Schülerprojekt zum Marktführer? Bereits mit 16 Jahren schrieb Race-Result-Geschäftsführer Sönke Petersen eine Software, um die Ergebnisse der Langstreckenläufe seines Sportvereins auszuwerten. Während seiner Studienzeit entwickelte er dieses System kontinuierlich weiter und konnte zahlreiche Nutzer in Deutschland gewinnen. 2009 erfolgte dann die Firmengründung von Race Result. Zu dieser Zeit begann Race Result zudem mit der Entwicklung von UHF-RFID-Systemen zur Zeiterfassung. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 30 Mitarbeiter, ist auf fünf Kontinenten vertreten und bietet Veranstaltern von Sportereignissen unterschiedliche Lösungen zur präzisen Zeitnahme.

Nikias Klohr, CTO, Race Result, im Gespräch mit „RFID im Blick“

Seite 2 von 18
Das Fachmagazin „RFID im Blick“
Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC, Smart Cards, BLE und Wireless IoT
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!
RFID & Wireless IoT tomorrow 2018
RFID and Wireless IoT tomorrow 2018Der europaweit größte Kongress für RFID & Wireless IoT
Di, 30.- Mi, 31. Oktober
Darmstadtium, Frankfurt-Darmstadt, Deutschland
Kongress | Ausstellung | Live-Demos
Folgen Sie uns auf www.rfid-wiot-tomorrow.com/de
Wir freuen uns auf Sie!
 
RFID tomorrow

RFID & Wireless IoT tomorrow 2018

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick